1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KATHREIN News: UAS 582 Wideband-LNB usw.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Dipol, 2. Oktober 2018.

  1. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.771
    Zustimmungen:
    329
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Anzeige
    Habe ich berichtigt.
     
  2. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Board Ikone

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    :) "<(><<)>" ... stimmt, das könnte fast mit den Vergleichen in der C++-Programmierung Verwandt sein; das ist vermutlich die bucklige Verwandtschaft davon. :ROFLMAO:
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.025
    Zustimmungen:
    2.372
    Punkte für Erfolge:
    163
    Vielleicht ist es auch ein Kürzel für irgendeinen Smiley, weil man sich über die geringe Stromaufnahme freut ;-)

    Ich freue mich jedenfalls, dass in dieses LNB (wie auch beim GT-WB1) ein DCDC-Wandler eingebaut ist und man nicht wie z.B. Inverto einfach die Spannung über einem Längsregler verheizt. Noch mehr freue ich mich über die Spezifizierung ab 9 V Eingangsspannung, wobei dies in der Breitband-LNB-Spezifikation von SES (Astra) so für alle Breitband-LNBs vorgesehen ist (allerdings auch eine LOF von 10,41 GHz).
     
    LizenzZumLöten gefällt das.
  4. Sat freak

    Sat freak Silber Member

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wofür ist das LNB geeignet???
     
  5. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.445
    Zustimmungen:
    624
    Punkte für Erfolge:
    123
    Einkabelumsetzer mit vier Eingängen für Sat, die von einem Quattro-LNB versorgt den Empfang einer Satellitenposition ermöglichen, können, wenn sie (wie KATHREIN EXD x524) Wideband-fähig sind, alternativ von zwei Wideband-LNBs gespeist zum Empfang von zwei Satellitenpositionen genutzt werden. Das reduziert die Kosten (vor allem für den Einkabelumsetzer) und den Installationsaufwand (weniger Kabel). Möglich wird das, weil in der Zuführung nicht zwischen Low- und Highband differenziert wird. So hat (u.a.) das UAS 582 lediglich zwei Ausgänge (V + H) mit je 2050 MHz (= Differenz 12750 MHz – 10700 MHz) Bandbreite.

    Eher Exoten sind Einkabelumsetzer mit nur zwei Sat-Eingängen zum Vollband-Empfang eines Satelliten mit einem Wideband-LNB. Gebräuchlicher sind dann eher Bausteine mit acht (wie JPS09xx) bzw. 16 (JPS17xx) Sat-Eingängen, die mit Wideband-Zuführung zum Empfang von vier bzw. acht Sats genutzt werden können.


    Blick über den Teich: In UK wird diese Technologie hauptsächlich zur Direktversorgung der Sky-UK Q-Box verwendet, deren FBC-Frontend einen Eingangsfrequenzbereich von 290 … 2340 MHz aufweist (> Auch möglich:: Drei Sky-Q direkt an einem LNB mit sechs Wideband—fähigen Ausgängen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2018
    LizenzZumLöten und KlausAmSee gefällt das.
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.025
    Zustimmungen:
    2.372
    Punkte für Erfolge:
    163
    Zusätzlich zu den korrketen Infos von @raceroad mochte ich - weil es hier gut passt - noch einmal darauf hinweisen, dass es für Breitband-LNBs eigentlich eine Standardisierung gibt, nämlich eine LOF von 10,41 GHz (so wie von GT-Sat bzw. TechniSat angeboten). Etliche LNBs haben aber eine LOF von 10,40 GHz und damit ein um 10 MHz verschobenes Spektrum.
    Wenn ein Einkabelumsetzer einen Breitbandmodus unterstützt, dann kann man diesen meistens nur einschalten (Schiebe-/Drehschalter) und nicht konfigurieren (z.B. Jultec GmbH Technische Infos). Für die korrekte Funktion des Einkabelumsetzers muss dieser aber die LOF des LNBs kennen, damit er beim Tuning die korrekten Frequenzoffsets berücksichtigt. Durch die steilen Userbandfilter heutiger Einkabelumsetzer findet der Empfänger die um 10 MHz versetzten Transponder nämlich nicht (zumindest nicht zuverlässig und es treten lange Umschaltzeiten auf). Daher ist es absolut wichtig, den Einkabelumsetzer richtig zu konfigurieren bzw. das passende LNB zu verwenden.
     
  7. technicable

    technicable Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Das liest sich wie ein Nachfolger für das UAS 474. Mit UWS 78 könnte das dann wieder normal auf einen Multischalter gegeben werden.
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.025
    Zustimmungen:
    2.372
    Punkte für Erfolge:
    163
    UAS 474 und 478 haben eine LOF von 9,75 GHz, entsprechend reicht das Breitband-Spektrum von 950 bis 3000 MHz. Der UWS 78 hat das Highband von 1950 bis 3000 MHz in den Bereich 1100 bis 2150 MHz umgesetzt. Das Lowband (welches "damals" auf Astra 1 ausschließlich genutzt wurde) konnte direkt verwendet werden.
    Heutige Breitband-LNBs haben sowohl Low- als auch Highband verschoben, weil dCSS-Einkabelumsetzer wegen Begrenzung der Samplingrate und des des Shannonschen Abtasttheorems einen begrenzten Eingangsfrequenzbereich haben. a²CSS-Umsetzer haben diesen nicht, deswegen arbeiten sie auch direkt mit einem UAS 478.
    Eine Umsetzung von heutigen Breitband-LNBs in Standard-Sat-ZF ist aufwändiger als das UWS 78, weil eben Low- und Highband umgesetzt werden müssen. Das heißt aber nicht, dass es nicht gehen würde.
     
  9. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.445
    Zustimmungen:
    624
    Punkte für Erfolge:
    123
    Umsetzer Breitband (10,41 GHz) > Quattro: Johansson 9646 bzw. am deutschen Mark als Delta WQA 24. Insofern wäre das (Frage Sat freak) eine weitere Anwendung von Breitband-LNBs, die aber allenfalls Sinn macht, wenn mit vier Kabeln und Rücksicht auf noch mehrere nicht Einkabel-fähige Endgeräte um eine zweite Position erweitert werden soll.
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Mit dem Kathrein Wideband LNB mit LOF 10.40 GHz hat man dann aber etwas Arbeit, bei allen Transpondern in den Receivern die Frequenzen zu ändern ... oder man verlässt sich auf die PLL in den Receivern ...
     

Diese Seite empfehlen