1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Afrae, 19. April 2014.

  1. Afrae

    Afrae Guest

    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Ich bin gerade dabei mein nigelnagelneues Satellitensystem von Kathrein am aufbauen. Ich hoffe ihr versteht meine Frage.

    Parabolantenne CAS 90
    LNB's jeweils UAS 572

    Ich möchte die Satelliten ASTRA 1-Gruppe 19.2° Ost und EUTELSAT W 2 16° Ost empfangen.

    Gemäss beliegender Anleitung kommt Astra-LNB auf Position 2 und Eutelsat auf Position 4 der Multifeed-Adapterplatte. Die Polarisations-Voreinstellung für die Multifeed-Adapterplatte wäre -8.2° für diese zwei Satelliten gemäss beiliegender Tabelle.

    Dabei gilt es auch die Polarisations-Voreinstellung pro LNB zu machen. Hier von Dübendorf (Zürich, Schweiz) sind das gemäss dishpointer.com für Astra -2.1° und Eutelsat -6.7°.

    Aber wenn ich nun mit diesen Einstellungen ein LNB nach dem anderen (zuerst Eutelsat und dann Astra) montiere bzw. montieren würde, passen sie nicht. Die Zähne in den Kerben gehen nicht rein weil, weil die Eutelsat LNB zu viel verdreht ist, obwohl die Werte ja korrekt sind.

    Was mache ich falsch? Ich hege den Verdacht, dass bei Multifeed die einzelnen LNB's keine Polarisations-Voreinstellung brauchen.

    BESTEN DANK!
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.350
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Doch, die LNBs müssen gekippt werden.
    Tipp von mir: montiere die Schiene verkehrtherum, so dass die LNBs nicht in die Kerben kommen. Da du im Süden wohnst (nicht weit von mir), müssen die LNBs eh etwas weiter auseinander, montiere sie nach Signalqualität. Dann hast du auch etwas mehr Platz zum Kippen.
    Noch einer: die CAS 90 hat keine kippbare Feedplatte, leg unter die Seite mit dem Astra-LNB eine Unterlegscheibe zwischen Platte und Arm. 19° steht tiefer als 16°, also muß das LNB höher.
     
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Die hat sie nur später bekommen als die CAS 80: CAS 90 endlich mit Elevationswippe. Afrae schreibt ja auch von der Polarisations-Voreinstellung der Platte. Den Wert muss man von dem für die LNBs abziehen. In sich dreht man die LNBs in die entgegengesetzte Richtung, in die man für ein einzelnes LNB ohne schräggestellte Platte drehen müsste.
     
  4. Afrae

    Afrae Guest

    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Also bei CAS 90 kann man ja die Polarisations-Voreinstellung am Multifeed machen. Das habe ich auch gemacht gemäss Anleitung. Liegt bei -8.2°. Aber das spielt doch keine Rolle eigentlich. Du kannst das Ding so hin und her schwenken wie du möchtest. Die LNB's stören sich immer noch, weil die Eutelsat-LNB -6.7° Skew hat und die Astra-LNB für eine Montage an seinen Kerben nicht zulässt (zu wenig Platz).

    So viel Geld und jetzt muss ich Manipulationen an der Antenne vornehmen? Meiner Meinung nach müssten sie heute das Telefon abnehmen und Support leisten für diese Preise.

    Ich würde gerne Fotos anhängen aber irgendwie hier deaktiviert.
     
  5. Afrae

    Afrae Guest

    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Wie mache ich das?? Also -6.7°+8.2° ergibt 1.5°? 1.5° also für Eutelsat-LNB-Skew?
    Und die Polarisations-Voreinstellung am Multifeed-Adapterplatte belasse ich bei -8.2°?
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Für das Grundproblem kann man aber KATHREIN nicht verantwortlich machen. SES als Betreiber der Astra-Satelliten hat sich dafür entschieden, nicht parallel zu Erdachse bzw. Äquator zu senden. Die Folge davon ist, dass sich die nötige Drehung des Astra-LNBs deutlich von der des Eutelsat-LNBs unterscheidet. Bei nur 3,2° Oribitalabstand und entsprechend kleinem Abstand der LNBs kommen die sich in die Quere.

    Einen Ausweg abseits z.B. der Verwendung einer noch größeren Antenne hat KlausAmSee doch beschrieben:
    Das vorgegebene Raster kann nun mal nicht überall stimmen. Und in Deinem Fall hast Du dazu noch das Glück, dass die LNBs optimal montiert weiter auseinander stehen müssen als meist. Das ganze Prozedere und auch die Produkte von KATHREIN selbst sind nicht für optimalen Empfang, sondern für hohe Montagefreundlichkeit ausgelegt. Der Monteur muss nicht so lange tüfteln, bis er die optimale Schrägstellung der Schiene, den optimalen Abstand der LNBs und die optimale Skew-Einstellung der LNBs gefunden hat, sondern er darf sich laut KATHREIN einfach an die Werte in Tabellen halten. So muss er sich nur noch für einen Sat um die Azimut- und Elevationseinstellung der Antenne kümmern.


    Hast Du bedacht, dass die genannten Werte für die Skew-Einstellung nur für eine waagrechte Schiene gelten? Nur hierfür müsste man - hinter dem Reflektor stehend und auf das LNB blickend - eines für Astra 19,2° um 2,1°gegen den Uhrzeigersinn drehen, eines für Eutelsat 16° um 6,7°. Jetzt muss aber (Westliches, in dieser Blickrichtung rechtes LNB für 19,2° muss höher stehen.) die Montageplatte ebenfalls gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden, und zwar nach den Vorgaben von KAHTREIN um 8,2° / ganz genau müsste man auf optimale Signalqualität hin optimieren.

    Bedeutet (für die Papierwerte): Das auf der 8,2° gegen den Uhrzeigersinn gedrehten Platte montierte 16°-LNB muss gegenüber seiner Halterung nicht mehr gegen, sondern im Uhrzeigersinn gedreht werden, und zwar um 1,5°. Das rechts daneben montierte für 19,2° muss man stärker drehen, nämlich um 6,1° (ebenfalls im Uhrzeigersinn).
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.350
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Uups, irgendwie an mir vorbeigegangen... Danke für die Richtigstellung!
     
  8. Afrae

    Afrae Guest

    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Vielen Dank!
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Dann ergänze ich mal die Daten für die brennpunktopimalen LNB-Einstellungen. Mit Originaladapterplatten beträgt der kleinste Brennpunktabstand für die UAS-LNB 45 mm. Dreht man die Platte wie von KlausAmSee vorgeschlagen um, muss die Nocke auf der Unterseite platt geklopft oder abgefeilt werden. Mit abstandslos gesetzten UAS-LNB beträgt der Mittenabstand dann immer noch für deinen Standort viel zu weite 44 mm.

    Denn selbst an deinem weit südlich gelegenen Standort errechnet sich für die CAS 90 ein um 8 mm kleinerer Brennpunktabstand von 36 mm, der Brennpunkt für 19,2° Ost liegt um 4 mm höher als der für 16° Ost.

    Die CAS 90 ist an Stabilität nicht zu toppen, aufgrund ihres f/D-Verhältnisses aber für 3,2° Duofeed weniger geeignet als z. B. eine nahezu gleich große GIBERTINI 100. Bei der ist der örtliche Brennpunktabstand für ein enges 3,2° Duofeed mit 47 mm Abstand und 5 mm Höhendistanz optimaler anzupassen.

    Man sollte mit einer vorhandenen CAS 90 auf jeden Fall die Adapterplatte kippen bzw. bei alten CAS ohne Wippe einseitig unterlegen und beide LNB im Tilt und Azimut auf interpolierten Kompromiss einstellen. Mit dem von mir entworfenen gebogenen Boomerang von ASSAT ergibt sich anstelle bolzengerader Originaladapterplatten etwas mehr Einstellungs-Spielraum und Systemgüte, meistens reicht aber die mit Original-Adapterplatte in Kompromisseinstellung erzielbare Schlechtwetterreserve aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2014
  10. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kathrein LNB's passen nicht - Hilfe!

    Danke Dipol:winken:
    Ohne Modifizierungen sind ohnehin keine 3° Abstände realisierbar-auch
    nicht mit Adapterhalterungen für fremd-LNB´s
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Für mehr Platz auf der Dipol´schen-Schiene schafft nur die CAS120 die
    mit üblichen UAS-LNB´s 3° Abstände zulässt-oder sich was selbst mittels
    Raketenfeed "friemelt":D
     

Diese Seite empfehlen