1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von madmax25, 28. Dezember 2012.

  1. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    842
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Schaut mal hier!

    Heißt das nun, dass die Privaten dann in SD ohne Karte laufen?

    Macht das auch KD mit?

    Wär ja genial, wenn ich dieses ganze CAM- und Karten-Zeugs erst gar nicht anschaffen müsste.
     
  2. TEN

    TEN Senior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

    Zwangsläufig, die Verschlüsselei wurde ja nur gegen Kunden zusätzlich aufgepfropft.
    Originalquelle: Bundeskartellamt
    Daß alle Politiker, die eine solche Entscheidung erst nötig machten, indem sie über ca. 10 Jahre ein gesetzliches Verbot der Verschlüsselei (schon aus Verbraucherschutzgründen) zu verhängen versäumt haben, nun mindestens ebenso lange ihrer Ämter und Diäten verlustig gingen, kann das Kartellamt leider nicht anordnen.
    Gespannt sein darf man auch bzgl. Berechnungen des angerichteten Gesamtschadens (Zeitaufwand für jeden Teilnehmer zum jeweiligen Stundensatz, "emotional distress" :rolleyes: und Elektroschrott) im Verhältnis zu den verhängten Bußgeldern...
    Für HD schon. Allerdings dürfte die SD-Verschlüsselei ja gerade dazu gedient haben, kein Schlupfloch vor der Gängelei ("dann halt nicht in HD!") zu lassen, so daß irgendwann als indirekte Folge der heutigen Entscheidung auch für HD die Frage auftauchen wird, ob die Sender und Kabelnetzbetreiber die Migration auf HD weiter aufhalten und kostbare Kanäle doppelt belegen wollen (wenn die meisten Kunden auch an der Röhre längst auf SD herunterskalierende Empfänger verwenden), indem sie Umstiegswillige durch HD-Verschlüsselei benachteiligen/verprellen.
     
  3. seifuser

    seifuser Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    12.315
    Zustimmungen:
    3.198
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    UHD
    - VU Solo 4K
    - LG 49UF8509
    Full HD
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Duo , Uno
    - Dreambox 7020 , 800HD
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.337
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

    ... bei dem zu Grunde liegenden Beschluss geht es nicht um die Grundverschlüsselung an sich, sondern um unerlaubte Absprachen zwischen den Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1.
    Ihm Rahmen dieser Absprachen haben beide Sendergruppen kleinen Kabelnetzbetreiber nur die digitale Einspeisung erlaubt, wenn diese verschlüsselt erfolgt. Zudem verlangten die beiden Sendergruppen Entgelte von den kleinen Kabelnetzbetreiber.
    Da hat das Kartellamt nun einen Riegel vorgeschoben.
    Der Beschluss richtet sich ausschliesslich gegen die Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1, nicht aber gegen die Plattformbetreiber. Wenn das Geschäftsmodell des jeweiligen Plattformbetreibers eine Grundverschlüsselung vorsieht, dürfen auch die Programme der Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 weiterhin grundverschlüsselt bleiben.
    Die beiden Sendergruppen haben Kabel Deutschland weder zur Grundverschlüsselung gezwungen noch erhalten sie von Kabel Deutschland Entgelt für die Einspeisung der SDTV-Programme.
    Ganz im Gegenteil, denn es waren die großen KNB, die den beiden Sendergruppen die Grundverschlüsselung überhaupt erst schmackhaft gemacht haben ...
     
  5. TEN

    TEN Senior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

    Anderer Ansicht das
    Die Netzbetreiber dürfen das Signal grundsätzlich nur "unverändert" weitersenden § 20 b UrhG - Einzelnorm - schwer vorstellbar, daß ihnen die Sender (nach denen sich auch KDG laut eigenem Bekunden richten muß Kabel Deutschland: Grundverschlüsselung bleibt bis auf weiteres - DIGITALFERNSEHEN.de) dessen Veränderung durch Verschlüsselung erlauben, nachdem sie dem Kartellamt offenbar gerade das Gegenteil zugesagt haben.
    Für Satellitenübertragung kommt noch hinzu, daß es nach Ansicht der Kommission (und erst recht nach der letztjährigen EuGH-Entscheidung in Rs. C-403/08 und C-429/08 Premier League v. Murphy British pub landlady wins Sky TV satellite card case - Tech News - Digital Spy EuGH: Exklusivlizenzen für Sport im Pay-TV sind wettbewerbswidrig | heise online) kaum europarechtlich zulässig sein dürfte, den gemeinsamen Markt durch im Ausland nicht aufhebbare Verschlüsselei in kleinere Einheiten als die jeweiligen grenzüberschreitenden Ausleuchtbereiche (Footprints) aufzuspalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2012
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.337
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

    ... wenn ich bei Rot über die Ampel fahre, wird das mit einem Bußgeld belegt, was sich ausschliesslich auf diesen einen Vorfall bezieht. Natürlich kann ich der Behörde auch versichern, künftig nicht mehr bei Rot über die Ampel zu fahren. Auch darf ich weiterhin bei grün über die Ampel fahren.

    Ähnlich verhält es sich mit dem vom Kartellamt gegen RTL und ProSiebenSat.1 verhängtem Bußgeld. RTL und ProSiebenSat.1 werden damit für unerlaubte Absprachen in Bezug auf die Grundverschlüsselung und nicht für die Grundverschlüsselung selbst bestraft.

    Das dazu gehörige Ermittlungsverfahren wurde in de Wege geleitet, weil sich Kabelnetzbetreiber das das gemeinsame Geschäftsgebahren von RTL und ProSiebenSat.1 beim Kartellamt beschwert haben.

    Die beiden Sendergruppen hatten in der Vergangenheit mittelständischen Kabelnetzbetreiber nur dann eine digitale Einspeisung erlaubt, sofern diese grundverschlüsselt erfolgt.
    Eine solche Forderung seitens einer Sendergruppe ist absolut gesetzeskonform. Aber im aktuellen Kartellamts geht es nicht um die Grundverschlüsselung an sich, sondern um Absprachen zwischen RTL und ProSiebenSat.1.
    In Folgen haben die beiden Sendergruppen zugesagt, auf dieses Geschäftsgebahren zu verzichten, um künftige Bußgelder zu vermeiden.

    Insbesonder Netcologne hatte in der Vergangenheit immer wieder mit der Sendergruppe RTL zu kämpfen, weil diese die verschlüsselte Einspeisung verlangte, Netcologne sich aber weigerte.
    Siehe auch z.B. -> Digitalisierung auf Kosten der Kunden - NetCologne fordert Verzicht auf Grundverschlüsselung. Digitales Fernsehen muss frei und kostenlos empfangbar sein. - NetCologne

    Bei der Einspeisung bei Kabel Deutschland stellt sich erstmal die Frage, ob eine Einigung nur aufgrund der unerlaubten Absprachen zwischen RTL und ProSiebenSat.1 zustande kam oder ob Kabel Deutschland den Sendern die Grundverschlüsselung angeboten hat.
    Aufgrund der seinerzeit noch äußerst geringen Digitalisierungsquoten im Kabel, war die Reichweite von digitalen Programmen noch sehr gering.
    Einspeiseentgelte orientieren sich an der Anzahl der erreichbaren Haushalte. Bei der Gruundverschlüsselung werden nur die Haushalte erreicht, die eine Smartcard von Kabel Deutschland besitzen. Dementsprechend bedeutet die Grundverschlüsselung für die Sender geringere Verbreitungskosten.

    Der grundverschlüsselten Verbreitung der Programme der beiden Sendergruppen erfolgt auf Grundlage eines rechtswirksamen Einspeisevetrag. Wenn die Grundverschlüsselung bei Kabel Deutschland wegfallen sollte, dann müssen die zu Grunde liegenden Verträge erstmal gekündigt und neu verhandelt werden. Da mit der FtA-Verbreitung im Kabel eine deutlich höhere Reichweite erreicht wird, werden die Einspeiseentgelte entsprechend höher ausfallen ...
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
  8. hsi

    hsi Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    80
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

    Da der "rechtswirksame Einspeisevertrag" den Vereinbarungen widerspricht, die RTL etc. nach einem schon seit Monaten laufenden Verfahren dem Kartellamt zugesichert hat, ist es ein ziemlicher Witz, wenn KD ab Dienstag nächster Woche weiterhin RTL verschlüsselt, weil KD angeblich von nichts etwas weiss.
     
  9. Franky

    Franky Silber Member

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

    Habe ich auch im Radio gehört, das alle Kabelnetzbetreiber die Verschlüssung der private TV-Sender RTL, SAT 1 Pro 7 usw. für 10 Jahre aufheben soll. (Ausnahmewese von den privaten HD-Sender).

    Kabelnetzbetreiber Unitymedia will 2013 die privaten TV-Sender RTL, SAT1 PRO 7 und Co aufheben will.

    http://www.computerbild.**********/...dia-hebt-TV-Verschluesselung-auf-6749839.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2012
  10. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Karte zukünftig überflüssig für SD-Privat?

    Will nicht, muss aber ! (Fusion Kabel BW Unitymedia)

    steht aber hier schon irgendwo...
     

Diese Seite empfehlen