1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelverteilung im Haus. Fragen hierzu

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Alias, 22. April 2004.

  1. Alias

    Alias Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2001
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Raunheim
    Anzeige
    Hallo,

    auch wenn es nicht direkt mit DigiTV-Kabel zu tun haben sollte möchte ich meine Frage hier reinstellen.

    Unsere Hausverteilung sieht derzeit wie folgt aus:
    Keller A = Hausanschluß-Verstärker
    Keller B = 1fach Abzweiger
    EG C = Durchgangsdose
    1. Stock D = 4fach Abzweiger

    EG 1 = SAT-Enddose
    1. Stock 2 = SAT-Enddose
    1. Stock 3 = SAT-Enddose
    1. Stock 4 = SAT-Enddose
    EG 5 = SAT-Enddose

    HÜP---A--B--------C--------D---------1

    Von B--------5
    Von D
    ---------1
    ---------2
    ---------3
    ---------4

    Oder folgende missratene Darstellung:
    HÜP---A--B--------C-------D---------1
    | |
    | |---------2
    | |
    | |---------3
    | |
    | |---------4
    |
    5

    Kabellängen sind:
    B bis 5 = 8m
    B bis C = 8m
    C bis D = 4m
    D bis 1 = 8m
    D bis 2 = 4m
    D bis 3 = 4m
    D bis 4 = 14m


    Nachdem ich hier mal ein bißschen rumgelesen habe kommen mir Zweifel ob dies so korrekt ist. Oder verbesserungswürdig.

    Könnte mir hierbei jemand weiterhelfen?

    Danke
    Alias
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    Aus meiner Sicht ist die Verkabelung eigentlich i.O.

    Die Enden sind sauber mit Enddosen terminiert, dann dürfte es auch keine Signalreflexionen geben.

    Schade ist natürlich, daß es nur teilweise eine Stern-Verkabelung ist, was eine Umrüstung auf SAT-Empfang etwas erschweren würde.

    Der Verstärker sollte so eingestellt werden, daß an allen Dosen ein sauberer Pegel anliegt. Moderne BK-Verstärker bieten des weiteren noch die Möglichkeit, die unterschiedliche Dämpfung des Kabels durch einen Entzerregler auszugleichen. Dies kann mit einem professionellen Messgerät ermittelt werden. Eventuell brach liegende Ausgänge der Verteiler müssen auch mit Widerständen terminiert sein.

    Ich gehe einfach mal davon aus, daß die Kabel und Dosen nicht gerade 30 Jahre alt sind und fachmännisch installiert wurden.

    Hast du denn an allen Dosen ein sauberes analog-Bild und einen störungsfreien Digitalempfang? Oder weshalb zweifelst du an der richtigen Verkabelung?

    Gruß,

    Wolfgang

    <small>[ 22. April 2004, 16:52: Beitrag editiert von: Wolfgang R ]</small>
     
  3. Alias

    Alias Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2001
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Raunheim
    Hallo,

    ich habe mich leider mit der Darstellung etwas vertan.
    Deshalb nochmal der Versuch die aktuelle Verkabelung korrekt darzustellen. Bitte nochmal drüberschauen.

    Tschuldigung.

    Keller---A = Hausanschluß-Verstärker
    Keller---B = 1fach Abzweiger
    EG------C = SAT-Durchgangsdose
    1. Stock-D = 4fach Abzweiger

    1. Stock 1 = SAT-Enddose
    1. Stock 2 = SAT-Enddose
    1. Stock 3 = SAT-Enddose
    1. Stock 4 = SAT-Enddose
    EG------5 = SAT-Enddose


    HÜP---A--B--------C-------D

    Von D aus
    ---------1
    ---------2
    ---------3
    ---------4

    Von B aus
    ---------5

    Kabellängen sind:
    B bis 5 = 8m
    B bis C = 8m
    C bis D = 4m
    D bis 1 = 8m
    D bis 2 = 4m
    D bis 3 = 4m
    D bis 4 = 14m

    meine Zweifel ob so korrekt kommen aus folgendem Satz:
    "Verteiler immer mit Durchgangsdosen und Abzweiger mit Stich."

    Dies würde ja für B bedeuten das hier eventuell ein Verteiler statt Abzweiger besser wäre.
    Zumal der Anschluß Nr. 5 eigentlich nicht genutzt wird. 2mal im Jahr oder so.

    Ich weiß das es besser bzw. korrekter gewesen wäre direkt von B zu D zu gehen und dann von D zurück nach C.
    Und dann Dose C als Enddose. Hätte aber mehr Kabelsalat bedeutet.
    Verstanden :) ?

    Oder hätte ich vor der Durchgangsdose C noch einen 1-fach Abzweiger setzen sollen und dann C als Enddose?

    Bezüglich Umrüstung auf SAT-Empfang und der Verkabelung war/ist angedacht an Punkt D den Multiswitch einzusetzen.
    Auch Dose 5 undC würden dann von da aus versorgt werden.
    Dies sollte dann eine korrekte Stern-Verkabelung sein.

    Einstellungen sind mangels prof. Equipment und tieferem Know-How nur PimalDaumen möglich.
    Hm, mal den Fachmann kommen lassen!?

    Die ganze Installation ist 2 Jahre alt.

    Zur Bildqualität.
    Bild an Dose C ist gut. 70er 4:3 TV
    Bild an Dose 1 könnte/müßte besser sein. 82er 16:9 TV
    Bild an Dose 4 ist gut. 38er 4:3 TV. Liegt aber wohl eher an der TV Größe!?

    Frage, müssen nicht benutzte Dosen in irgendeiner Form terminiert sein wenn kein TV dranhängt?

    Gruß
    Alias
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    Mmmh...du kannst mal am Verstärker den Pegel etwas anheben und schauen, ob das Bild besser wird.

    Nichtgenutzte TV-Dosen müssen nicht terminiert werden.

    Mit der Frage Abzweiger/Verzeiler in deinem konkreten Fall bin ich überfragt durchein

    Gruß, Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen