1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelverstärker??? Macht dies Sinn?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Marty, 6. Juni 2001.

  1. Marty

    Marty Neuling

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo Leute,

    habe bei der Sagem Kabelbox hin und wieder Bildaussetzer-mal mehr mal weniger.Auch beim Radio sind Aussetzer. Außerdem ist häufig ein Knacksen zu hören. An die Hausverteileranlage komme ich nicht ran-ist es sinnvoll, einen Verstärker anzuschaffen-bzw hat jemand positive Erfahrung gemacht? Was für einen benötige ich da?
    Die analogen Programme sind eigentlich tadellos..

    Danke schon mal im voraus
     
  2. dbox2

    dbox2 Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2001
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München (Bayern)
    Genau diese Frage hatte ich hier auch schon mal gestellt. Die Antwort war ein eindeutiges "Jein".

    Es wäre wichtiger, das Signal einwandfrei zu erhalten als es im nachhinein zu verstärken.
    Nichts genaues weiß allerdings offensichtlich niemand.

    Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich mir in einem TV-Shop einfach mal gegen ein Pfand einen Antennenverstärker ausleihen und es ausprobieren. Probieren geht über studieren!

    Das werde ich jetzt auch mal machen. Ich habe nämlich das gleiche Problem (in ganz München scheint die Qualität des Kabelsignals indiskutabel zu sein!).

    dbox2
     
  3. S[a]scha

    S[a]scha Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    277
    Ort:
    auch das....
    Entscheidend ist sicherlich wo der Verstärker installiert wird und wie weit Deine Antennendose dann wiederrum von selbigem entfernt ist.

    Also....
    Mal angenommen, Du hast von der Dose aus ein enorm langes Kabel bis zum Receiver, dann würde es Sinn machen, das ganze mal mit einem enorm kurzen Kabel zu testen, um zu sehen, ob das Signal welches an der anliegt noch stark genug ist. Ist dies der Fall, dann besorge Dir einen sogenannten "Aufsatzverstärker", welcher direkt auf die Dose gesteckt wird. (+12 dB, 4 - 862 Mhz). Ist dies nicht der Fall, vergiss den Aufsatzverstärker, da Du mit diesem das Signal nur noch verschlechtern würdest. (Aus etwas Müll, mach mehr Müll)
    (eine sehr interessante Information wäre zu wissen, was für ein HVS bei Dir im Haus installiert ist?!?!) Dann wird die Sache aber schon komplizierter. Denn dann brauchst Du einen Zwischenverstärker, welcher möglichst nahe am HVS zu installieren ist. Da wird das aber schon recht teuer und umständlich insofern es sich nicht um ein Einfamilienhaus handelt. In diesem Fall Vermieter ansprechen.... lange Rede, kurzer Sinn: Laß einen Techniker kommen, der sich das ganze vor Ort mal ansieht, falls Du mit dem Aufsatzverstärker keinen Erfolg hast. Achte darauf, daß dieser dir ein "Digitales Messprotokoll" aushändigt. Nur so kannst du sicher sein, daß er auch wirklich digital gemessen hat ; eine rein analoge Messung bringt dir nämlich gar nichts.
     
  4. Binford

    Binford Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2001
    Beiträge:
    84
    Du hast doch einen Kabelanschluß. Du zahlst doch monatlich Geld dafür. Was glaubst du wozu? Nicht für das Programmangebot. Nein, für den störungsfreien Betrieb.
    Du mußt deshalb überhaupt nichts kaufen oder einbauen. Das ist Sache des Vermieters/Kabelbetreibers.
    Wenn dir die Hütte gehört, bist du vom Übergabepunkt verantwortlich. Aber du sagtes ja, da kommst du nicht ran, also ist es nicht deine Hütte. Somit geht dich die ganze Technik nichts an. Du hast Anspruch auf ein perfektes Signal an den Enddosen. Dafür bezahlst du die Jungs.
     
  5. dbox2

    dbox2 Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2001
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München (Bayern)
    So einfach ist das nun auch nicht! Anspruch auf ein "perfektes" Signal hat man als Kabelkunde nun ganz bestimmt nicht. Zudem geht es hier nicht um das Signal im allgemeinen, sondern um das digitale, das einen Normal-TV-Seher überhaupt nicht interessiert!

    Wenn ein Telekom-Techniker am Übergabepunkt mißt und der Pegel im Normbereich liegt, ist von der Seite der Telekom alles in Ordnung, und wenn der Empfang bei dir in der Wohnung noch so schlecht sein mag.

    Alles weitere liegt ab da bei der Hausverwaltung. Und wenn denen das Problem egal ist (oder zu teuer), dann hast du als Mieter einfach Pech gehabt. Es braucht ja nur irgendwo in einem Antennenkabel ein Kabel angebrochen zu sein, schon kann das halbe Haus plötzlich schlechten Empfang haben. Das würde einen Haufen Geld kosten, das zu lokalisieren.

    Wie bei mir auch - ich habe die Hausverwaltung vor einigen Monaten auf das Problem hingewiesen. Reaktion bisher: keine.
    War zu erwarten.

    Also: seht das ganze etwas realistischer und redet nicht immer gleich so einen unüberlegten Schmarrn daher.

    dbox2
     
  6. Binford

    Binford Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2001
    Beiträge:
    84
    @dbox2
    >Zudem geht es hier nicht um das Signal im allgemeinen, sondern um das digitale, das einen Normal-TV-Seher überhaupt nicht interessiert!

    Wer bestimmt was normal ist? Zudem sind bei einem gestörten Digi-Empfang die oberen Kanäle im analogen Bereich meistens ebenfalls gestört. Auf ein rauschfreies Bild habe ich nun mal einen Anspruch. Desweiteren liegt der analoge S35 inmitten der Digitalen. Spätestens der sollte dann verauscht sein.

    >dann hast du als Mieter einfach Pech gehabt. Es braucht ja nur irgendwo in einem Antennenkabel ein Kabel angebrochen zu sein

    Genau das war in meiner letzten Wohnung so. Ich war im 5. Stock der letzte, und hatte Werte von unter 50dB. Ich hatte damals festgestellt, daß es viele Leute gibt, die sich leider mit einem verrauschten Bild zufrieden geben. Die unter mir sagten zwar auf Nachfrage, das es "schneit", beschwert hatte sich keiner. Als ich das in die Hand nahm, wurde nachgeforscht. Es lag an der schlampigen Installation von manchen Dosen/Abzweigen.

    >Also: seht das ganze etwas realistischer und redet nicht immer gleich so einen unüberlegten Schmarrn daher.

    Wenn du meine Erfahrungen aus 2 Mietwohnungen als unrealistisch ansiehst, und du es, wenn ich dir empfehle auf dein Recht zu bestehen, als unüberlegten Schmarrn empfindest, dann frage ich mich, weshalb du hier fragen stellt.
     
  7. sdong

    sdong Neuling

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!
    Ich habe einen Verstärker direkt hinter
    dem Antenneausgang angeschlossen. Danach
    kommt ein Ausgang zum Fernsehen und der
    andere zum DBox. Ich habe seitdem gar
    keine Probleme mehr mit DBox.
    Ist nicht ganz günstig, weil es ständig
    am 220 Volt angeschlossen ist. Beim Conrad
    habe ich es. Welche es war, weiss ich nicht
    mehr. Aber ich kann mal nachschauen, wenn
    du wissen willst.

    Ciao
    sdong
     
  8. sdong

    sdong Neuling

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!
    Ich habe einen Verstärker direkt hinter
    dem Antenneausgang angeschlossen. Danach
    kommt ein Ausgang zum Fernsehen und der
    andere zum DBox. Ich habe seitdem gar
    keine Probleme mehr mit DBox.
    Ist nicht ganz günstig, weil es ständig
    am 220 Volt angeschlossen ist. Beim Conrad
    habe ich es. Welche es war, weiss ich nicht
    mehr. Aber ich kann mal nachschauen, wenn
    du wissen willst.

    Ciao
    sdong
     
  9. dbox2

    dbox2 Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2001
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München (Bayern)
    @BINFORD:

    Fakt ist doch erstmal, daß die Telekom nur sicherstellen muß, daß am Übergabepunkt der Pegel im Normbereich liegt. Mehr muß die Telekom für die Gebühren nicht leisten.

    Alles weitere liegt an der Hausanlage / Verkabelung. Und wenn die Hausverwaltung sich nicht dafür interessiert, ob die Bildqualität nicht ganz optimal ist, wird man sich schwertun, da was zu erreichen.

    Zumal, wenn man wahrscheinlich auch noch der einzige ist, der überhaupt Premiere empfangen will. Für den Normal-TV-Zuschauer ist ein etwas schlechteres Bild zwar auch nicht toll, aber die haben immerhin keine Aussetzer im Bild und beschweren sich daher wahrscheinlich nicht.

    Was anderes wäre es, wenn überhaupt kein Signal mehr da wäre.

    Jedenfalls: bei mir haben die Vermieter und die Hausverwaltung auf mehrere Anfragen zum Thema nicht reagiert. Was schlägst du vor?

    dbox2
     
  10. Marty

    Marty Neuling

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    10
    Also nun mal meine Erfahrungen:
    Ich habe mir bei Conrad 2 Verstärker gekauft-zuerst alles nach meiner Antennenanschlußdose installiert-kein Erfolg. Dann noch ne neue Abschlußdose gekauft-kein Erfolg. Dann hab ich das Kabel mal genauer unter die Lupe genommen-und siehe da-Frechheit, das Kabel ist gerade mal 0,4 mm dick-von Abschirmung keine Spur. Also hab ich mir gedacht, legste ein neues Kabel-hab ich auch gemacht nur leider habe ich dann festgestellt, daß im ganzen Haus dieses Kabel liegt. Und meine Hausverwaltung wird mir was husten, wenn ich mich beschwere-die werden wohl kaum die ganze Hausverkabelung erneuern...

    Aber eins macht mich doch stutzig-Ich hatte vor der Sagem-Box einen Nokia. Da konnte ich eigentlich keine BIldaussetzer feststellen-nur sehr häufig Aussetzer im Radio. Bei der Sagem ist es nun umgekehrt-wenige Aussetzer im Radio (ich war schon glücklich) dafür häufige Bildaussetzer. Haben die Boxen andere Fehlerkorrekturen oder ist die Sagem defekt? Jemand ähnliche Erfahrungen?
     

Diese Seite empfehlen