1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabellänge schuld?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von pflanzer, 18. Oktober 2003.

  1. pflanzer

    pflanzer Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Han
    Anzeige
    Hohe Frequenzen (Sat DBV) funktionieren einfach nicht (die prosiebensat1 frequenz z.b)

    ich habe irgendwo gehört das dies u.u. an der kabellänge liegt (ca. 15-20 meter vom decoder + ein verteiler)

    verkürzen der länge ist unmöglich. gibt es eine möglichkeit z.b. über verstärker die kabellänge auszugleichen, sodass prosieben, sat1 xxp und co laufen?
     
  2. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Lange Kabel dämpfen zwar, aber 15-20 Meter ist keine große Strecke. Ich würde erstmal testen ob überhaupt Frequenzen >11700 auf H und V Band empfanbar sind. Klappt das nicht, ist das Hochband generell gestört, und der Fehler liegt vielleicht im LNB.
    Lange Leitungen lassen sich mit Inlineverstärkern bestücken, da - aber auch nur da bringen sie Verbesserung. Aber bei 15 Meter kann ich mir das nicht vorstellen.
    Vielleicht funktioniert auch nur die Hochbandansteuerung des Receivers nicht?
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Liegt bestimmt nicht an der Kabellänge.

    Hört sich nach der DECT-Problematik an: Steck mal Dein Schnurlostelefon aus und probier, ob dann Sat1 und Pro7 funktionieren.
     
  4. pflanzer

    pflanzer Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Han
    thx erstmal

    also über 11700 funzt es noch (die bouquets ard digital, und zdfvision liegen beide drüber, aber kurz unterhalb von 12000, das rtl bundle liegt sogar auf 12188) (werds gleich mal probben)

    Am Tele kanns kaum liegen - dieses stört, wenn überhaupt - nur die 12480 Frequenz - jedoch nicht alle anderen, außerdem ist das tele doch ebenfalls 15-20 meter von der schüssel entfernt!

    PS: "Vielleicht funktioniert auch nur die Hochbandansteuerung des Receivers nicht?" ab wann wird diese denn tätig?

    <small>[ 18. Okober 2003, 18:42: Beitrag editiert von: pflanzer ]</small>
     
  5. Demon

    Demon Silber Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Österreich/Salzkammergut
    Also das Tele kann auch beim Receiver stören und nicht nur bei der Schüssel allerdings wirklich nur die Freqeunz von Pro7 Sat1 Kabel 1 N24.
    Wenn das LNB digitaltauglich ist(das heißt Frequenzen über 11,7ghz funktionieren) könnte es event. defekt sein. Oder am Receiver ist was falsch eingestellt. Schreib doch mal was für Schüssel,LNBs, Multischalter, Kabel, receiver etc du verwendest.

    P.S.:Die Highbandansteuerung des Receivers beginnt ebenfalls ab den besagten 11,7ghz also kanns eigendlich nicht das Problem sein.

    <small>[ 18. Okober 2003, 21:22: Beitrag editiert von: Demon ]</small>
     
  6. pflanzer

    pflanzer Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Han
    recriver istdas neue aldi teil, schüssel und lnbs sind von kathrein, allerdings schon etwas älter ( 1999 oder so) umfang von der schpüssel 80 cm, multischalter hab ich keine ahnung was das ist ( übrigens gehen die hotbird freqeunzen zum teil auch nicht/nur sehr schlecht, eine mal besser, dann wieder schlechter)

    alle astra sateliten gehen übrigens, nur best. frequezen nicht, an der höhe liegteswohl nicht (12188 H geht, 12051 V nicht)

    ps: was ist den diseq 1/1.2 genau?

    <small>[ 19. Okober 2003, 19:27: Beitrag editiert von: pflanzer ]</small>
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Wenn einige Sender mal besser und mal schlechter gehen, könnte das Signal schwach sein, und dann noch schwanken.

    Wäre warscheinlich mal interessant zu wissen, wie hoch die Dämpfung der Matrix ist.

    digiface
     
  8. pflanzer

    pflanzer Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Han
    Dämpfung der Matrix?

    Von Eutelsat ist es garantiert zu schwach (nur bei guten wetter knapp funktionstüchtig.

    bei astra: 97% stärke, 60-70 quali bei gutem wetter
     
  9. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..mach erst mal eine liste von transpondern, die laufen und die nicht laufen. Vielleicht erkennst du dann ja eine gewisse gesetzmässigkeit in abhängigkeit von der frequenz und der polarisation. Auch wirklich hohe frequenzen (z.b. ORF) nicht vergessen, auch wenn die vielleicht kodiert sind.
     

Diese Seite empfehlen