1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KabelBW: Baumverkabelung vs. Sternverkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von LeGrand, 18. Dezember 2007.

  1. LeGrand

    LeGrand Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    422
    Anzeige
    Hier im Haus hat jemand Internet über Kabel bestellt. Jetzt baut KabelBW eine neue, rückkanalfähige Anlage ein. Was mich wundert: Sie wollen im Haus 4 Stockwerke hoch mit dem Kabel und links und rechts Abzweige in die Wohnungen machen, wo sich Interessenten anschliessen lassen können. Es hat wohl Kostengründe, das Kabel soll mit in den Telefonkabelschacht gezwängt werden. Ich sah so einen Werbezettel mit der Verkabelung. Das ist aber ja nun eine Baumverkabelung. Früher gab es doch dafür nur Sternverkabelung. Geht sowas überhaupt ? Wenn jetzt mehrere Poweruser mit Internetflat runterladen bis die Leitung glüht, sinkt dann nicht die Donloadgeschwindigkeit drastisch ? Beschwerden bei anderen Kabelprovidern hat man ja schon gehört, als sie mit Werbung alle am Internet hatten, sank die Datenrate Internet. Wenn ich mich da nur für TV anschliessen lasse (wir nutzen eh DSL 16000 mit maximaler realer Bandbreite), wie kann ich das Digitalsignal optimal auf 4 TV Geräte verteilen, ginge ein Kathrein VCN 20 und ein 4-fach Verteiler passiv (welche Marke nimmt man da ?) Oder gibt es auch ein Verstärker wo man 4 Geräte anschliessen kann, der sollte dann vielleicht regelbare Verstärkung 0 DB bis 6 dB oder so haben...das wäre besser. Vielleicht kennt jemand auch so ein Gerät.
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: KabelBW: Baumverkabelung vs. Sternverkabelung

    Ob die Verkabelung Stern- oder Baumstruktur hat, spielt für euer Haus bezüglich der Geschwindigkeit (erstmal) keine Rolle, ausser du wohnst in einem Riesenhochhaus mit einigen hundert Wohnungen. Die Aufteilung der Bandbreite für die Benutzer geschieht bereits am entsprechenden Integrationspunkt, an dem in der Regel je nach Anzahl der Teilnehmer ganze Strassenzüge, Wohnblocks etc. hängen.

    Deine DSL-Leitung ist ja auch nur ein exklusives Kupferpaar bis zu einem jener breiten grauen Kästen am Strassenrand, ab da wird natürlich auch "gebündelt" und alle teilen sich eine "Leitung", die wiederum woanders mit anderen "gebündelt" wird...

    Im Grunde ist also auch DSL eine einfache Baumstruktur...

    Sorry für die starke Vereinfachung :))

    Gruß, h.Th.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2007
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: KabelBW: Baumverkabelung vs. Sternverkabelung

    Das hast Du doch sehr versiert und anschaulich ausgeführt. Kein sorry nötig. ;)
     
  4. LeGrand

    LeGrand Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    422
    AW: KabelBW: Baumverkabelung vs. Sternverkabelung

    Ja vielen Dank für die schnelle Antwort. Hat hier jemand den Hirschmann GHV 24 E, den habe ich mir in der Zeit mal rausgesucht wegen der 4 fach Verteilung.
     

Diese Seite empfehlen