1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanschluss: Schlechtes Bild

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Thiemo, 30. Januar 2006.

  1. Thiemo

    Thiemo Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Hallo!
    Wir wohnen in Bremen-Blumenthal und haben einen analogen und digitalen Kabelanschluss von Kabel Deutschland. Auf den Frequenzen K2 - K4 (rb-tv, Phoenix und ARD) haben wir eine miserable Qualität. Das ist sehr bedauerlich, weil rb-tv nicht digital eingespeist wird. Die Anlage ist ca. 17 Jahre alt und wir haben als Verstärker den Schwaiger Hausanschluß-Verstärker BN 2212. Er versärkt von 47 - 450 MHz. Dann haben wir den Schwaiger Verteiler 4-fach VT 7964. Von dort aus gehen 3 Leitungen ab. Eine geht durch den Keller zu einem Fernseher, wo auch der Verstärker ist. Die Bildqualität ist dort gerade noch annehmbar. Die zweite geht ins Erdgeschoss zu einem Fernseher, einer d-box 1 und einem Radio. Dort ist die Bildqualität besonders schlecht. Die dritte Leitung geht ins Obergescoss zu zwei Fernsehern und einem Radio. Hier ist die Bildqualität in Ordnung. Wisst ihr was wir verbessern können oder sollen? Bitte helft uns.:(

    Danke

    Viele Grüße
    Thiemo
     
  2. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    Wenn ich das richtig verstanden habe, laufen 3 Teilnehmerleitungen ins Haus. Werden damit 3 Dosen versorgt oder mehr?

    Wenn du die weiße Plastikkappe von den Dosen abschraubst, siehst du zwei Kontaktklemmen für die Stammleitung und in der, die mit "Ausgang" (Pfeil raus) gekennzeichnet ist, einen Abschlusswiderstand, falls nicht ein weiter führendes Koaxialkabel angeschlossen ist?
    Falls eine Typenbezeichnung drauf ist, bitte posten.

    Sind die 2 Fernseher im Obergeschoss mit einem 2-fach Steckverteiler an die Dose angeschlossen?

    Ist ein Abschlusswiderstand auf dem freien Ausgang des 4-fach Verteilers im Keller?

    Besitzt der Verstärker einen Pegel- und einen Schräglagensteller?
    Wie groß ist die Verstärkung?

    Sind alle Stecker und Kabelverbindungen an Verstärker, Verteiler und Dosen korrekt ausgeführt?

    Wie alt und wertig sind die Anschlusskabel?
     
  3. Thiemo

    Thiemo Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    An der dritten Leitung hängen zwei Fernseher und ein Radio. Durch zwei Dosen laufen auch zwei Kabel.
    Was ist ein Abschlusswiderstand?:eek:
    Drei Antennendosen sind No-name-Produkte. An die Anderen komme ich jetzt nicht ran. Ich habe da keinen 2-fach Verteiler entdeckt. Ein Pegelsteller ist vorhanden. Die Verstärkung ist 20dB. Die Kabel sind sechzehn Jahre alt. Nur im Obergeschoss sind sie ein wenig neuer. Ich glaube die Kabel sind nicht so schlecht .
     
  4. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    Ein Abschlusswiderstand ist ein in eine Metallhülse eingelöteter 75- Ohm- Widerstand. Die Metallhülse ist etwa 10 mm lang und hat einen Durchmesser von vielleicht 6 mm.
    Das eine Ende ist meist spitz, das andere Ende ist offen und das Anschlussbeinchen des Widerstandes (ein Stück Draht) steht daraus hervor.

    Wenn du einen Verteiler betreibst, dürfen in deiner Verteilung keine Stich- oder Einzeldosen verbaut sein. Die jeweils letzten Dosen in jedem Strang (auch wenn es nur eine gibt) müssen Durchgangsdosen mit Abschlusswiderstand sein. Bei max. 3 Dosen pro Zweig kannst du durchgehend Standarddosen mit 14 dB Dämpfung verwenden, wenn die Kabellängen zwischen den Dosen nicht exorbitant groß sind. Diese Frage musst du vorab klären, sonst hast du von Haus aus Schwierigkeiten.

    Es gibt zwei Möglichkeiten, warum Band 1 bei dir schlecht ist. Entweder ist eine Masse unterbrochen (Abschirmung des Koaxkabels hat keinen Kontakt oder Innenleiter gebrochen)

    Oder Band 1 wird schon zu groß angeliefert (HÜP) und das Problem verschärft sich möglicherweise in deiner Anlage noch.

    Aber wie gesagt, kläre erstmal Punkt eins, da kommste nicht drumrum. Der Rest ergibt sich später.
     
  5. Thiemo

    Thiemo Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    Ja, am Ende haben wir auch eine Durchgangsdose. Aber einen Abschlusswiderstand haben wir nicht. An zwei Kabeln ist eine Stelle abisoliert. Dann ist doch wohl wahrscheinlich, dass es daran liegt, oder?:confused:
     
  6. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    Beschreib das mal genauer. Ist der Außenleiter (Schirmleiter) unterbrochen?
    Alle Verbindungen (Stecker, Dosenanschlüsse) müssen so ausgeführt sein, dass der Schirmleiter Kontakt zum Außenleiter des jeweiligen Bauteils hat. Das Geflecht darf den Innenleiter nicht berühren.

    Abschlusswiderstände brauchst du auf jeden Fall, auch für den freien Verteilerausgang.
     
  7. Thiemo

    Thiemo Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    Also die Plastikummantelung ist ab und man sieht die Aluschicht und einigi Drähte.
     
  8. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    Auf welcher Länge fehlt die Außenisolierung?
    Ist der Außenleiter (Folie und Schirm) unverletzt?
    An welcher Stelle in der Verteilung ist das?

    Du könntest mal versuchsweise den Dämpfungssteller am Verstärker verstellen. Dreh ihn am besten genau eine Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn und schau dir dann genau das Bild an. Das wiederholst du so oft, bis sich das Bild verändert. Wenn es sich nur verschlechtert, dreh den Steller wieder in die ursprüngliche Stellung zurück.

    Mach dich mal auf die Socken nach Abschlusswiderständen (müsste jeder Elektriker und Fernsehhöker haben)
     
  9. Thiemo

    Thiemo Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    Gleich nach dem Verstärker ist die Plastikummantelung ab. Die Isolierung ist sonst unbeschädigt. Ich werde bald mal einen Fernsehtechniker holen. Vielen Dank für deine Hilfe.:winken:
    Hoffentlich kriegt das der Fernsehtechniker hin.
     
  10. orf-fan

    orf-fan Gold Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2002
    Beiträge:
    1.566
    AW: Kabelanschluss: Schlechtes Bild

    wir hatten das gleiche problem: betroffen waren nur kanal 2-4. es liegt ganz einfach an den kabel. diese sind bei uns 25 jahre alt und somit nur für antenne ausgelegt. da deine 17 jahre sind vermute ich mal dasselbe.


    P.S.: habe mittlerweile digitalen SAT-empfang. nur zu empfehlen:

    -keine gebühren

    -mehr programme in top qualität

    - auch radio bremen tv(*g*), leider aber gestört
     

Diese Seite empfehlen