1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von fisch.auge, 6. Januar 2009.

  1. fisch.auge

    fisch.auge Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    bin gerade in unsere neue Wohnung eingezogen und muss nun von Sat auf Kabel umsteigen. Da ich noch nie Kabel hatte ist mir noch so einiges Rätselhaft ;)

    Also zu den Fakten:
    Bei Kabel-Deutschland hab ich als Komplettpaket Digitales TV, Internet und Telefon bestellt und am 12.01.09 wird eine Elektrofirma vorbeikommen um den Anschluss einzustellen.

    Jedenfalls hab ich mal die derzeitige Verkabelung skizziert um sich ein besseres Bild verschaffen zu können (http://test41.web24.li/VerkabelungJetzt.jpg). Wie man sieht sind insgesamt 3 Wohnungen im Haus (wir wohnen im 1. Stock). Im Erdgeschoss und im 2. Stock steht jeweils ein TV die nach meiner Installation auch noch weiterlaufen sollen ;) Das Problem ist, dass wir keinen Anschluss im Wohnzimmer haben. Hab dann den Vermieter gefragt ob wir das baulich verändern dürfen und das ist kein Problem. Also ist Strippen ziehen angesagt...

    Ich bin aber ehrlich gesagt überfragt ob für unsere Zwecke:
    a) die bereits verlegten Kabel ausreichend sind
    b) der Verstärker (Hirschmann shv120, Verstärkung 20 dB) stark genug ist

    Außerdem ist mir nicht klar welche Dosen wo installiert sein müssen!
    Zur Zeit ist in beiden Zimmern eine Schwaiger Dose mit Anschlüssen für TV und Radio.

    Die beiden denkbaren Verkabelungs-Möglichkeiten hab ich ebenfalls mal skizziert.

    Verkabelungsschema1:
    http://test41.web24.li/Verkabelungsschema1.jpg
    In Zimmer Nord zieh ich ne Strippe zum Wohnzimmer, hab aber auch keine Ahnung welche Dose dann in Zimmer Nord muss.

    Verkabelungsschema2:
    http://test41.web24.li/Verkabelungsschema2.jpg
    Ich besorg nen neuen Verteiler und zieh ne extra Strippe ins Wohnzimmer.

    Was haltet ihr davon? Wie stell ich das ganze geschickt an? Wenn ich weiß was ich brauch bekomm ich das selbst hin...

    Schonmal vielen Dank für die Hilfe!

    Grüße
    Ben

    P.S.: Die Kabellängen in den Skizzen sind nur ganz grob geschätzt! Also lieber mit schlechteren Werten rechnen!
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    Keine direkte Antwort, aber willst du Telefon und Internet denn im Wohnzimmer haben? Wenn eh verkabelt wird kannst du dir die Multimedia Dose (dort wird das Kabelmodem angeschlossen was dir Telefon und Internet bereitstellt) dort hinlegen wo du sie benötigst. Fürs TV kann ja trozdem ne Dose im Wohnzimer gelegt werden.
    Nur so als Gedankenanstoß zur Planung.

    BTW: Die Kabel Profis werden vermutlich noch wissen wollen was das für eine "Verteiler Dose" ist und was für Antenndosen (Hersteller/Modell) du jetzt hast.

    cu
    usul
     
  3. fisch.auge

    fisch.auge Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    Hi und danke für die Nachricht!
    Ja, Telefon und Internet sollen ins Wohnzimmer...
    Also auf dem Verteiler steht folgendes:

    Astro
    Class A

    HFT 3, Verteiler 3-fach
    5-862 MHz
    5,5dB


    Die Dosen sind von Schwaiger und haben wie gesagt ne Buxe für Tv und Radio. Wenn ich die aufschraube steht da auch nix weiter drauf außer "Class A". Beide Buxen haben 2 Klemmen. In Zimmer Nord kommt das Kabel vom Verteiler an Klemme 1 und wird (vermutlich) durch Klemme 2 zu Zimmer Süd "durchgeschleift".
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    Den Verteiler hast Du ja zwischenzeitlich als 3-fach Verteiler erkannt. Daraus folgt, dass die dort angeschlossenen Kabel zu Durchgangsdosen führen (sollten).
    Für Deine vorgesehene Erweiterung benötigst Du eine zusätzliche Durchgangsdose. Deren Ausgang muß mit einem Abschlußwiderstand versehen werden => damit wird diese Durchgangsdose funktionell zur "Enddose".

    Alle anderen Durchgangsdosen sollten auch je einen Abschlußwiderstand als letzte Dose im Strang haben.

    Der Falke
     
  5. fisch.auge

    fisch.auge Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    erstmal danke für die antwort! ich weiß jetzt aber nicht genau welche variante du meinst? im zimmer nord ist dann eine durchgangsdose die zum zimmer süd weiterleitet... im zimmer süd ist dann ein abschlusswiderstand. soviel zur bisherigen verkabelung.

    aber dann gibts ja immernoch beide möglichkeiten:
    - entweder nen größeren verteiler nehmen und direkt von dort ins wohnzimmer
    - oder irgend ne andere dose und vom zimmer nord zum wohnzimmer "durchschleifen". weil die jetzige dose sieht mir nicht danach aus noch ein kabel da rein zu bekommen...

    wie stehts mit den andern fragen? reicht der verstärker? was kostet das ganze je nach variante in etwa? was macht der kabeldeutschland mensch eigentlich genau?
     
  6. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    "...im zimmer nord ist dann eine durchgangsdose die zum zimmer süd weiterleitet... im zimmer süd ist dann ein abschlusswiderstand."

    => Im Zimmer Süd ist dann wieder eine Durchgangsdose, wobei statt dem 2. Kabel dort ein Abschlußwiderstand (so normgerecht/ Vorschrift)montiert werden sollte.

    "- entweder nen größeren verteiler nehmen und direkt von dort ins wohnzimmer"

    => in eigenes Kabel wäre ohnehin besser
    => bedenke, dass damit <<<"größeren verteiler" >>> der Pegel abgesenkt wird
    Um dies nicht für alle Anschlüsse zu machen (Absenkung) könnte am Nordzimmeranschluß auch ein zusätzlicher 2- fach Verteiler montiert werden.

    Wenn Du alle Dosen ohnehin per eigener Zuleitung versorgst, so hätte ich statt eines 3- fach oder eventuell Kombination aus 3- u- 2- fach Verteiler oder gar nur einem 4- fach Verteiler die bessere Lösung per Abzweiger genutzt. Damit es nicht sofort entsprechende Nachfragen gleich gibt, hier gleich verschiedene Lösungsvarianten:

    1. Sollen 4 Dosen per eigenem Kabel versorgt werden => 2x 2-fach Abzweiger (z.B. 12 dB) und je eine Einzelanschlußdose mit ca. 4 dB Anschlußdämpfung (z.B. Kathrein ESD 84) => läßt sich auch weiter kombinieren (zusätzlicher Abzweiger ...)

    2. Verstärker --> 1x 2- fach Abzweiger (z.B. 12 dB) --> an Stammausgang vorhandenen 3- fach Verteiler ... (ist nicht durchgerechnet, aber unter bestimmten Bedingungen nutzbar, aber Pegelabsenkung!)

    Ob diese oder jene Variante (?), das ist zunächst nur ein "Gedankenspiel" bzw. aufgezeigte Möglichkeit. Varabler ist auf jeden Fall Variante 1.

    Der Falke

    2.
     
  7. fisch.auge

    fisch.auge Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    also lass mich das mal nochmal durchspielen um zu schauen ob ich das richtig verstanden habe ;)

    laut deiner variante 2 wäre dann der anschluss wie folgt:

    - Im Keller wird vor den 3- fach verteiler ein 2- fach abzweiger geschaltet.
    - Die restliche Verkabelung bleibt gleich, lediglich der zweite ausgang am abzweiger wird zum wohnzimmer geführt.

    was bedeutet die pegelabsenkung für die restlichen haushalte? oder betrifft die pegelabsenkung dann nur unseren haushalt? stellt kabeldeutschland das nicht ein, wenn sie kommen? achso zur info die restlichen haushalte empfangen lediglich analog... wo liegt da genau der unterschied zwischen verteiler und abzweiger?

    deine variante 1 hab ich nicht kapiert. wir brauchen doch mehr als 4 anschlüsse?!

    ich hab jetzt noch irgendwo gelesen das der verstärker wohl nicht ausreicht... kannst du das bestätigen? wenn ja, was für einer soll her ohne die anderen parteien zu beeinträchtigen?
     
  8. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    Auf Deinen Bildern kann ich nur 4 Anschlußdosen erkennen, es sei denn ich habe da etwas übersehen.

    Zur Erläuterung - 2- fach Abzweiger:
    4 Anschlußstellen (F- Schraubkontakte) = 1 Eingang (Stammleitung), 1 Ausgang (Stammleitung) u. 2 Abzweigausgänge für je 1 Stich-/ Einzelanschlußdose (z.B. ESD 84)

    2x 2- fach Abzweiger => 4x Stich-/ Einzelanschlußdosen


    "...ich hab jetzt noch irgendwo gelesen das der verstärker wohl nicht ausreicht... kannst du das bestätigen?"

    => Der Verstärker scheint in der Tat etwas knapp bemessen zu sein. Da ich die Daten zu Deinem Hausanschlußverstärker nicht greifbar habe, so kläre mal bitte, ob der nur bis 450 MHz oder gar bis 862 MHz reicht.

    Bisher bin ich von 3 + 1 (den zusätzlichen Anschluß) ausgegangen.
    Wie ich gerade bemerke, würde da ein 1- fach Abzweiger reichen. Dann würde das so aussehen:

    Verstärker --> 1- fach Abzweiger (der Abzweig wird zu einer Einzelanschlußdose im Zimmer Süd geführt) --> am Stammausgang --> 3- fach Verteiler (wie bisher, hoffentlich alles dort korrekt).

    >>>"stellt kabeldeutschland das nicht ein, wenn sie kommen?"<<<

    => Nein, die liefern das Signal bis zu Deinem Hausübergabepunkt (HÜP) in einem bestimmten Pegelbereich (zwischen min u. max - ist festgelegt). Von dort aus beginnt (in aller Regel) die Verantwortung des Hauseigentümers mit seinem Hausverteilnetz, beginnend bei Dir mit dem Verstärker.

    Ich hoffe, dass Du meinen Ausführungen folgen kannst bzw. ich dies entsprechend beschrieben habe, sonst frage ruhig nach.

    Der Falke
     
  9. fisch.auge

    fisch.auge Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    vielen dank für die ausführliche antwort! ist wirklich ne super hilfe! jetzt wirds mir klarer ;)

    Also in den skizzen zu meinen ursprünglichen optionen 1 und 2:

    http://test41.web24.li/Verkabelungsschema1.jpg
    http://test41.web24.li/Verkabelungsschema2.jpg

    sind doch 5 dosen drin. Oder lieg ich jetzt komplett falsch?

    das problem das ich am abzweig im keller sehe ist, dass wenn ich alle 3 fernseher in meiner wohnung mit einem seperaten kabel aus dem keller versorgen will alle am haus lang liegen. das gefällt dem vermieter nicht ;)

    über das eine fürs wohnzimmer könnte man vielleicht reden... muss ich morgen mal machen... dann würden 2 kabel aus dem keller in meine wohnung laufen... 1 kabel direkt ins wohnzimmer und 1 anderes ins zimmer nord und von dort aus durchgeschleift richtung zimmer süd (also wie es bisher ist)

    die verkabelung wäre dann wie du gesagt hast so (mit dem unterschied, dass das kabel nicht in zimmer süd mündet sondern im wohnzimmer)

    Verstärker --> 1- fach Abzweiger (der Abzweig wird zu einer Einzelanschlußdose im Wohnzimmer geführt) --> am Stammausgang --> 3- fach Verteiler (wie bisher, hoffentlich alles dort korrekt).

    der verstärker scheint wirklich nur von 40-470MHz zu reichen... welchen andern könntest du mir empfehlen?

    das problem das ich habe ist eben das die parteien unter und über mir nach der aktion weiterhin ein ungestörtes fernsehbild haben müssen.
    dort wird übrigens noch analog ohne kabeldeutschland empfangen... stellt das ein problem dar? jedenfalls soll nachher noch alles laufen und der kabeldeutschland-techniker mir "nur" noch die dose liefern und fernsehen, internet und telefon in betrieb nehmen (mehr scheint er ja nicht zu machen).
     
  10. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanschluss mit TV, Internet und Tele - Hausverkabelung

    Dass die anderen Partei von Deiner Maßnahme keine Nachteile haben dürfen, das muß die Grundvoraussetzung sein!

    Durch den Austausch des Verstärkers sind die Pegelspielräume ohnehin größer.
    Wird also vor dem vorhandenen Verteiler noch zusätzlich dieser Abzweiger , 1-fach o. 2-fach(gehe jetzt mal auf 16 dB: bei 1- fach = 0,5 dB bzw. bei 2- fach = 1,1 dB), gesetzt, so ändert sich nichts für die anderen Anschlüsse. Die zusätzliche Durchgangsdämpfung wird "locker" ausgeglichen.

    Als Verstärkerempfehlung: wenigstens eine Nr. größer in der Verstärkung => z.B.

    Hausanschlußverstärker Kathrein VOS 29 RA

    Dieser HAV ist bestens ausgestattet und zukunftstauglich bzw. entspricht allen Ausstattungsanforderungen.

    Vielleicht bringt man Dir auch einen neuen Verstärker mit?

    Der Falke

    P.S. Die Kosten halten sich wirklich in bezahlbaren Grenzen. Die Abzweiger (2-fach Kathrein EAD 03 ca. 6,- €), bei dem Verstärker sind dagegen ca. 80,- € anzusetzen/ einzuplanen. Sicher gibt es vergleichbare günstigere Hausanschlußverstärker.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2009

Diese Seite empfehlen