1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von ph4nt0m, 26. Dezember 2007.

  1. ph4nt0m

    ph4nt0m Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    69
    Anzeige
    Hallo,

    ich verwende zur Zeit noch analoges Kabelfernsehen. Von der Kabelverlegung usw. habe ich keine Ahnung. Jedenfalls sind in den oberen Räumen des Hauses jeweils "Antennensteckdosen", an die sich Fernsehgeräte problemlos anschließen lassen. Nun befindet sich allerdings im Keller ein Fernseher und seit kurzem auch eine TV-Karte, der Raum hat aber leider keine direkte Anschlussmöglichkeit.

    Allerdings scheint sich hier der Ursprung des Kabelsignals zu befinden, denn hier ist ein kleiner Kasten (steht "POST" drauf), aus dem ein normales Koaxialkabel in einen "Astro Hausverstärker" geht. Aus diesem scheint dann wiederum ein Kabel in die oberen Räume zu gehen. Ich habe jetzt einfach mit Hilfe eines solchen Adapters
    [​IMG]
    das Ausgangssignal des Hausverstärkers geteilt und dann an eine Seite das Kabel, welches anscheinend die oberern Räume versorgt, und an die andere den Fernseher angeschlossen.

    Da ich jetzt aber wie gesagt noch zusätzlich eine analoge TV-Karte verwenden möchte, brauche ich ja noch einen zusätzlichen Anschluss. Meine Frage ist daher: Könnte ich einfach ein weiteres dieser T-Stücke verwenden? Inwiefern wird das Signal dadurch geschwächt? Ist das überhaupt eine annehmbare Vorgehensweise? Sind die einzelnen Anschlüsse in den oberen Räumen nicht letztendlich nach dem selben Prinzip installiert worden?

    Es wäre nett, wenn ihr mir diese Fragen beantworten würdet :)

    ph4nt0m
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Für deinen Zweck gibt es richtige Verteiler, die qualitativ erheblich besser sind, als der abgebildete.
    Außerdem muss, wenn eine Anlage so erweitert wird, der Hausverstärker neu eingemessen werden.
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Die Verwendung eines solchen T-Stückes am Ausgang eines Hausanschlußverstärkers ist alles andere als eine technisch saubere Lösung. Erstens "klaust" Du den anderen vorhandenen Dosen "Saft" und zweitens würde ein Störsignal, welches von Deiner TV-Karte (bei einem Defekt) ausgehen könnte, astrein auf den anderen Geräten zu sehen sein, da die zusätzlichen, neuen Anschlüsse nicht ausreichend entkoppelt sind. Vermutlich hast Du momentan auf der neuen Leitung auch "ordentlich Saft", möglicherweise an der Obergenze des Erlaubten.
    Benutze statt des T-Stückes lieber 2 Abzweiger (TAP 1/8). Das für die bereits vorhandenen Dosen vorgesehene Signal schleifst Du einfach unbedämpft durch, so daß dort das gewohnte Signal unverändert anliegt. Die beiden bedämpften Ausgänge (das sind die auf dem Bild oben) nutzt Du für deine beiden zusätzlichen Anschlüsse im Keller. Vorteil: beide Anschlüsse sind dann auch entkoppelt.
     
  4. ph4nt0m

    ph4nt0m Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    69
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Danke für deine Antwort. Kannst du mir ein Beispiel für so einen richtigen Verteiler nennen? Was genau heißt denn neu einmessen? Das muss sicherlich ein Profi machen? Was kann es für Auswirkungen haben, wenn diese Einmessung nicht vorgenommen wird? Der zusätzliche Fernseher lief ja bisher eigentlich problemlos...

    ph4nt0m

    Edit: @Schüsselmann: So ein Abzweiger lässt also das Eingangssignal einmal nahezu "unbedämpft" und einmal "bedämpft" durch? Was soll ich dann an den bedämpften Anschluss des Abzweigers anschließen? Einen weiteren Abzweiger oder einen Verteiler?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2007
  5. ph4nt0m

    ph4nt0m Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    69
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Entschuldigung für den Doppelpost, aber das Problem wäre relativ wichtig :rolleyes:
    Sollte ich für die Erweiterung meines analogen Kabelanschlusses nun (hochwertige) Verteiler oder Abzweiger verwenden? Irgendwie habt ihr da beide doch ganz unterschiedliche Sachen vorgeschlagen. Es wäre nett, wenn ihr mir da noch einmal antworten könntet :)

    ph4nt0m
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.096
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Um die Entkopplung zwischen den Geräten einzuhalten gilt:

    Nur nach einem Abzweiger darf eine Stichleitungsdose angeschlossen sein.
    Nach einem Verteiler müssen Reihensteckdosen mit Richtkopplern eingebaut werden (Letzte Dose mit Abschlusswiderstand).

    Beachte: Entkopplung kostet Pegel. Wie schon Schüsselmann erwähnt hat, darfst du den anderen nicht zu viel Pegel klauen!
     
  7. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Hallo,

    mach es so: nach dem Verstärker wird ein Abzweiger montiert. Die Abzweigdämpfung muss bei etwa 15-18dB liegen. Also z.B. Axing SAB 1-16 oder BAB 1-16. Die abgezweigte Leitung führst du in deinen Kellerraum und dort montierst du eine TV-Dose Axing BSD 20-00. An den TV-Anschluss dieser Dose schließt du den Fernseher an, an den Radioanschluss über einen Adapter (Stecker auf Stecker oder Buchse auf Buchse weiß ich jetzt nicht auswendig) die TV-Karte. Da bei dieser Dose auch auf der Radiobuchse alle Frequenzen ausgegeben werden ist das kein Problem.

    mfg hcwuschel
     
  8. ph4nt0m

    ph4nt0m Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    69
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Danke für eure Antworten. Auch, wenn die Vorschläge wieder recht unterschiedlich sind (soweit ich das überhaupt beurteilen kann). Die Lösung von hcwuschel klingt für mich irgendwie am einfachsten. Vielleicht liegt das auch daran, dass er konkrete Artikel(nummern) genannt hat :)

    Was sagen die anderen zu diesem Vorschlag? Ist diese Lösung "technisch" sauber?

    Wo könnte ich eigentlich solches Grundwissen nachlesen, also über Dämpfung, Pegel, Entkopplung. Woher weiß ich, @hcwuschel, dass die Abzweigdämpfung bei 15-18dB liegen sollte? Es wäre gut, wenn ich mir da selbst auch etwas durchlesen könnte, damit ich eure Vorschläge besser nachvollziehen kann und nicht bei jeder Kleinigkeit nachfragen muss :)

    ph4nt0m
     
  9. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Hallo,

    der Abzweiger und die Dose machen zusammen etwa 20 dB Dämpfung. Das passt in 99,9% aller Fälle, wenn man das Signal kurz hinter dem Hausanschlussverstärker abgreift.
    Woher ich das weiß? Nun, ich habe mal eine Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker angefangen und das Studium mit dem Dipl.-Ing.(FH) für Elektronik abgeschlossen. Das meiste Wissen stammt aber aus Katalogen der diversen Hersteller (Hirschmann, Kathrein usw.) und langjährigen praktischen Erfahrungen mit der Materie.

    mfg hcwuschel
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.096
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Kabelanschluss erweitern - mit T-Adapter?

    Damit ist die Entkopplung gewährleistet und der Pegel der anderen User sinkt nur um ca. 1,5 dB. Sofern der Verstärker noch Reserve hat, kann man das ausgleichen.
    Dazu brauchst du aber einen Profi mit Messgerät, das ist keine problemlose Do-it-youself-Maßnahme. Wenn schon jetzt Unterpegel vorliegen, können 1,5 dB weniger auch mal zu einer sichtbaren Verschlechterung führen.
     

Diese Seite empfehlen