1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. Juni 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    80.164
    Anzeige
    Die ARD hält an ihrem Vorhaben, die Kabel-Einspeisegebühren für ihre Programme ab 2013 ersatzlos zu streichen, fest. ARD-Chefin Karola Wille hat kurz vor weiteren Gesprächen mit den Kabelnetzbetreibern angekündigt, von der Forderung nach kostenloser Verbreitung ihrer Programme keinesfalls abrücken zu wollen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    12.567
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    UM 3Play 200 Premium
    Allstars HD
    SKY Komplett HD
    Telekom Magenta Zuhause S Entertain Premium
    HW:
    Toshiba 37XV733
    Horizon HD Recorder
    Sony STR-DH540 5.2
    PS4 mit Netflix und Prime
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Tja, dann fliegen den Programme halt raus. Pech gehabt.
     
  3. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.084
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Klingt nicht so, als ob es sich bei den 60Mio. nur um die Einspeiseentgelte für das analoge Programm handelt, wie uns einige Forenuser glauben machen wollten!

    :winken:
     
  4. LSD

    LSD Talk-König

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6.338
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Hach, meine Finanzplanung sieht ab 2013 keine Ausgaben für Rundfunk mehr vor. Die Sendergruppen ARD, ZDF und Deutschlandradio haben genug Einnahmen aus Werbevermarktung und Lizenzierung von Inhalten. Ich werde daher ab 2013 keine Rundfunkgebühr mehr entrichten, da ich eine Doppelfinanzierung nicht einsehe. Sky werde ich aber weiterhin bezahlen.

    Das ist die ÖR-Argumentation mit anderen Subjekten.

    Es ist schon eine bodenlose Frechheit, wie die ÖR-Sender ausgerechnet ab 2013 keine Einspeisegebühren im Kabel mehr zahlen wollen, wo dann die Haushaltsabgabe da ist, bei der es nicht mehr zählt, ob man die ÖR überhaupt empfangen kann. An Dreistigkeit nicht zu überbieten. Die Haushaltsabgabe beschert den ÖR ohnehin deutliche Mehreinnahmen durch die de facto Erhöhung der GEZ-Gebühren. Dieses Mehrgeld wird dann auch sofort in sinnlose Ausgaben, wie die Champions League gesteckt und Sendungen wie das c't magazin oder das Nachstudio werden aus Spargründen abgesetzt :wüt: .
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2012
  5. Mangels

    Mangels Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    2.921
    Technisches Equipment:
    Humax 1000C
    Techni-Sat Digicorder HD K2
    DIGIT HD8-C
    TechniSat Cable Star HD
    Samsung LE40 A656
    Yamaha RXV 3800
    Denon DVD-1940
    Panasonic DMP-BD 30
    SOny PS3 - 160 GB
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Warum sollten sie auch abrücken? Nur mit Androhen erreicht man gar nichts. Wird endlich Zeit, dass sich was tut.
     
  6. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.781
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Unser Hausmeister ist informiert.

    Das ist halt ein Mann der nicht alles wissen kann und will was so im Medienberiech abgeht.

    Aber, wenn man ihm glaubhaft versichert wie der Hase läuft, das dieser auch etwas anpackt.

    Bei uns hat der Hausmeister viel Macht etwas mit dem Vermieter zu empfehlen, das dieses auch wirklich gemacht wird.

    In dem Fall ist erster Schritt den Gruppenvertrag bei UM kündigen.

    Ganz nebenbei ist er Mitbewohner des Hauses, und da er auch in 2013 Tagesschau usw sehen will, hat UM bald geloost.

    Die Uhr läuft ab...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2012
  7. Chris

    Chris Wasserfall

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    7.875
    Ort:
    Deutschland 73734 Esslingen
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Ich rechne im Dezember mit News.
     
  8. samlux

    samlux Platin Member

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Luxemburg
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    das glaubst du doch selbst nicht, oder?? dieses Risiko wird kein Kabelanbieter eingehen. Dass man die HD Sender nicht einspeist, kann ich nachvollziehen, da das Interesse wohl (noch) nicht so gross ist, aber keine ARD Programme mehr (weder analog noch digital), nie im Leben...hoffentlich bleibt die ARD hart und zwingt so die Kabelanbieter zum Umdenken:)
     
  9. maddin34

    maddin34 Silber Member

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    579
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Wenn ARD und co nicht mehr für Kabel zahlen wollen sollen sie doch auch alle Zahlungen Einstellen auch für Sat und DVBT und nicht nur im Kabel mal schauen was dann los wär
     
  10. Max Orlok

    Max Orlok Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    7.228
    AW: Kabel-Streit: ARD will keine Zugeständnisse machen

    Welche? Wenn ich das richtig sehe, dann müssen die KNB die must carry Programme der ÖRR einspeisen?
    Selbst wenn sie es nicht müssten, würden doch bei Nichteinspeisung die Kunden in Scharen davon laufen.

    Ich persönlich sehe hier die ÖRR am längeren Hebel, denn wenn die KNB ihre Drohungen wahr machen, wird ihr Produkt deutlich unattraktiver und sie verlieren Geschäftsanteile.
     

Diese Seite empfehlen