1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel im Haus verlegen, oder gibt es schon Funk o.ä.?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dogfischhund, 16. März 2007.

  1. dogfischhund

    dogfischhund Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    246
    Ort:
    51.6011313333220, 12.5890733333333
    Technisches Equipment:
    Vivanco 300D Antenne
    Pinnacle TV-Karte 300i
    Anzeige
    Hi!
    Muss man den nun immer noch Kabel verlegen im Haus oder gibt es mitlerweile nicht schon etwas besseres/ moderneres? Ich denke da so an Funk. Im Pc bereich arbeitet man ja nun auch schon fast nur noch mit WLan usw. Gibt es sowas nun auch schon um mein Sat-Signal zum Receiver/TV zu bekommen?
    Howie
     
  2. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Kabel im Haus verlegen, oder gibt es schon Funk o.ä.?

    In professionellen und ausfallsichereren netzwerken wird immer noch auf Kabel gesetzt.
    wlan schön und gut aber eben noch nicht überall. Außerdem ist bei wlan die fülle der frequenzen die man bei sat braucht nicht möglich.

    Um deine frage zu beantworten. Nein funk gibt es noch nicht.
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Kabel im Haus verlegen, oder gibt es schon Funk o.ä.?

    Es wird nie eine Funkübertragung der Satellitensignale des Spiegels zwischen LNB und Receiver möglich sein.
    Der Grund ist recht einfach: Die Frequenzen (950..2150MHz), die zwischen LNB und Receiver übertragen werden, sind anderen Funkdiensten zugewiesen.
    Einzige Ausnahme ist die Übertragung in den dafür vorgesehenen Frequenzen, wie sie für Funkkopfhöhrer (470MHz) oder Videoübertragung (2,4GHz) genutz werden. Allerdings ist die Bandbreite so gering, dass gerade ein einzelnes Programm mit ausreichender Qualität übertragen werden kann.
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.257
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Kabel im Haus verlegen, oder gibt es schon Funk o.ä.?

    Na, das ganze Spektrum der Satelliten-Horden kann man ja noch nicht einmal über normales Koax-Kabel übertragen. Immer wird eine Auswahl getroffen:
    - Welcher Satellit
    - High/Low
    -Hor/Vert.

    Wenn man diese Auswahl noch weiter verfeinert, kann man ja auch sofort nur einen Transponder, und dort ein Programm auswählen, und dieses dann wohl bequem (jedenfalls solange es kein HDTV ist) über Funk übertragen, solange die Funk-Strecke einigermaßen ohne Hindernisse ist (Stahlbeton etc.).

    Aber das Gehampel, vom Betrachtungs-Ort das Richtige auszuwählen wird ja nicht einfacher, wenn man die Information "rückwärts" über die Funkstrecke schicken muss.
     

Diese Seite empfehlen