1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel Deutschland schluckt Konkurrenten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von WillTruman, 4. April 2004.

  1. WillTruman

    WillTruman Silber Member

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    882
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
     
  2. WillTruman

    WillTruman Silber Member

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    882
    Ort:
    Berlin
     
  3. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    Bis Herbst wird sich gar nichts tun, solange braucht das Kartellamt um zu entscheiden ob es die Fusion zulassen wird.

    Irgendwo habe ich von einer 60:40 Chance gelesen, weiss aber nicht mehr ob 60% dafür oder dagegen.

    Ich glaube am Besten für das deutsche Kabelnetz wäre, das Kartellamt würde zustimmen, aber unter der Auflage das das Kabelnetz eine wirklich offene digital Plattform wird. Also das die KDG allen möglichen DigiTV-Anbietern, auch Konkurrenten, barrierefreien Zugang zum Kabelnetz gestatten muss.
    Das wäre für uns Kunden besser als lauter kleine finanzschwache Kabelgesellschaften mit lokalen Kabelmonopolen und halboffenen DigiTV-Plattformen.
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.981
    Ort:
    Telekom City
    ... bei ish heißt es:
    "ISH holt neue Eigentümer an Bord"
    Gem. der Pressemitteilung ( http://www.ish.de/presse/archiv/2004/04_04_2004.html ) bleibt der Name ish wohl erhalten und ish-plus-tv soll bis Ende 2004 in 70 % aller Kabelnetze in NRW verfügbar sein, die restlichen Netze folgen dann in 2005.
     
  5. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Jetzt hat plötzlich KDG Milliarden, um andere Gesellschaften aufzukaufen.
    Andererseit wurde aus Kostengründen immer der Ausbau des Kabelnetzes verzögert, bzw. nicht begonnen.
    Woher der neue Geldsegen, und was mit damit wirklich gemacht?
     
  6. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    Tja, das Restkabelnetz der Deutschen Telekom wurde ihnen praktisch geschenkt. Wie billig es war sieht man ja jetzt an den Geboten für die 3 verbleibenden Netze von zusammen 2,7 Milliarden Euro für 7 Millionen Kabelhaushalte.
    Das Restkabelnetz hat 10 Millionen Haushalte umfasst und sie haben nur 1,75 Milliarden Euro zahlen müssen.
    Außerdem habe ich gelesen sie hätten eine Bruttoumsatzrendite von 40%, das also von 1 Umsatzmilliarde 400 Mio. Euro übrig bleiben. Natürlich vor Zinsen,Steuern und Abschreibungen, aber immerhin, damit ist man schon Kreditwürdig.

    <small>[ 04. April 2004, 14:51: Beitrag editiert von: Nimrai ]</small>
     
  7. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
    Endlich ist es soweit, KabelBW gehört wieder zu Kabel Deutschland und so wie es aussieht bleiben sie eigenständig, also wird es wohl eine Fusion unter gleichen und keine (feindliche) Übernahme werden. breites_ breites_ breites_

    Gruss

    Joachim Wahl
     
  8. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    Man findet zu den Finanzverhältnissen der KDG im Internet nun schon genauere Zahlen.

    Die neue KDG hat einen Umsatz von 1,75 Milliarden Euro, mit den neuen Zukäufen aber zugleich einen Schuldenstand von ca. 4 Milliarden Euro also dem 2,3fachen Jahresumsatz.
    Als jährliche Zinszahlungen werden 300 Mio.Euro angegeben, zusammen mit ca. 500 Mio.Euro Tilgung sind das 800 Mio. Euro, 50% des Umsatzes, der direkt für die Schulden aufgewendet werden muss.
    Auf den Kunden bezogen heißt das, von den 14,5€ durchschnittlicher Kabelgebühr fließen ca. 7,5€ direkt in den Schuldendienst.

    Damit wird klar wofür unsere Kabelgebühren verwendet werden.

    <small>[ 09. April 2004, 14:08: Beitrag editiert von: Nimrai ]</small>
     
  9. Hammerharter

    Hammerharter Board Ikone

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    Hamm
    Ich finde es auch ganz gut,denn nun sind die Pivaten bestimmt dran interessiert den großen Kabelnetzbetreiber beizukommen und pro Anschluss 1 Cent von der Gebühr abzuknüpfen.Da macht RTL und Pro7-Sat1 noch mehr Gewinn mit oder ohne Grundverschlüsselung.
     
  10. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Ich denke auch das eine es besser wäre nur einen Kabelnetzanbieter zu haben, das jetzige gewurschtel ist ja nicht zum Aushalten. Unsere Straße wird zwar mit dem KD-Signal versorgt, allerdings ist der Netzbetreiber die Primacom - na bitte und was bekommt der Kunde bei Frage zum Angebot sowas:

    von info@primacom.de:
    Werter ... ,

    bitte wenden sie sich fur Fragen um Ihren Kabelanschluss an die Kabel Deutschland.


    Ihre Primacom
    --------------------------------------------------

    von KunderSevice@KabelDeutschland.de

    Werter ...,

    bitte wenden sie sich fur Fragen um Ihren Kabelanschluss an Ihren Kabelbetreiber Primacom Tel: 06131 / 944-0


    Ihre Kundenberatung Kabelanschluss
    --------------------------------------------------

    So und woher bekommt man nun die Antwort? Wohl gar nicht, weil sich niemand zuständig fühlt - abgesehen dazu monatl. einen saftigen Bertrag von 18,90 EUR zu kassieren.
     

Diese Seite empfehlen