1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KA hat noch Fragen an arena und Premiere

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von a.spengler, 17. Juli 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. a.spengler

    a.spengler Gold Member

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    1.982
    Anzeige
    Die Bezahlfernsehsender Premiere und arena haben dem Bundeskartellamt noch nicht alle Fragen zu ihrer Zusammenarbeit bei der Übertragung der Fußball-Bundesliga beantworten können. Das Kartellamt habe weitere Klarstellungen von den Unternehmen verlangt, sagte ein Sprecher des Kartellamtes.

    Die im MDax notierte Premiere-Aktie reagierte im frühen Handel mit einem leichten Minus auf die Aussage. Kartellamtschef Bernhard Heitzer hatte die Entscheidung für diese Woche in Aussicht gestellt. Von den Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

    Premiere hatte Ende 2005 bei der Vergabe der Exklusivrechte gegen den neuen Rivalen Arena den Kürzeren gezogen und in der Folge massiv Abonnenten verloren. Im Februar verabredeten die Kontrahenten eine Vertriebskooperation, mit der Premiere die Bundesliga live auch wieder über Satellit zeigen kann. Diese liegt aber auf Eis, weil das Kartellamt Bedenken äußerte.

    Die Unternehmen legten daraufhin einen neuen Vorschlag vor, für den die Behörde grundsätzlich bereits grünes Licht signalisiert hatte. Es müssten aber noch Details geklärt werden, hatte es geheißen. Branchenkreisen zufolge sieht die neue Vereinbarung vor, dass Arena seine Rechte an Premiere sublizenziert. Premiere werde das Programm produzieren und an Arena weitergeben. Damit werde die Arena-Redaktion de facto aufgelöst.

    Ob und wie sich die Weitergabe auf die Deutsche Fußball-Liga (DFL) auswirke, sei noch nicht abzusehen, hatte deren Geschäftsführer Christian Seifert gesagt. Er gehe aber davon aus, dass sich für die Klubs nichts ändere. Der vertraglich vereinbarte Betrag - 220 Millionen Euro pro Saison - stehe bei der Sublizenzierung nicht zur Diskussion.
    [17.07.2007] rtr

    Link: http://www.wiwo.de/pswiwo/fn/ww2/sfn/buildww/id/126/id/286993/fm/0/SH/0/depot/0/
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.865
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen