1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kündigung: Eingang vs. Bearbeitung

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Mozart488, 8. April 2004.

  1. Mozart488

    Mozart488 Neuling

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo.

    Heute sehe ich, dass Premiere mir die neuen Gebühren vom Konto gezogen hat.

    Also habe ich bei denen angerufen, denn ich hatte ihnen die SoKü am 30. März 2004 geschickt.

    Nun erzählt mir die Dame, dass bei Premiere nicht das Eingangsdatum ausschlaggebend sei, sondern der Bearbeitungstag. Und da meine SoKü erst am 7.4.2004 bearbeitet wurde, wird auch noch für April abgebucht.

    Stimmt das ?

    Ich finde das eher merkwürdig.

    Schöne Grüße aus München
     
  2. bennylein

    bennylein Silber Member

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    511
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Humax HD 1000C
    D-Box 2 Nokia
    Einfach zurückbuchen!So habe ich das auch gemacht.
    Der Bearbeitungstermin von Premiere kann Dich nicht interessieren,denn Deine Sokü ist bestimmt am 31.03.04 eingegangen.Wann die das bearbeiten,ist denen ihre Sache!!!! wüt
     
  3. gregor77

    gregor77 Junior Member

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    110
    Ort:
    berlin
    Hallo,
    zu wann hat denn Premiere Deine Kündigung bestätigt? Bis Du das Schreiben hast, würde ich erst einmal abwarten. DAs hat sich bestimmt nur überschnitten und wird sich klären lassen.

    <small>[ 08. April 2004, 15:00: Beitrag editiert von: gregor77 ]</small>
     
  4. Mozart488

    Mozart488 Neuling

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    München
    Hallo nochmal,

    unglaublich!!!!

    Nun habe ich noch zweimal Mal bei Premiere angerufen. Jedesmal habe ich andere Informationenn bekommen.
    Und angeblich sei das alles so richtig.

    Nun habe ich im Forum hier gelesen und gestöbert.

    Und nochmal bei Premiere angerufen. Meine Situation geschildert, und auf das Internet und einschlägige Foren verwiesen.
    Der Herr schickt mich für 2 Minuten in die Warteschleife.
    Und oh Wunder: Der Herr ist wieder dran und sagt: " Das tut uns Leid, es handelt sich um einen Fehler, die Gebühren werden selbstverständlich zurückgebucht. Ihre Kündigung ist natürlich ab 31.3.2004 vollzogen."

    Ich bin natürlich froh.

    Trotzdem kann man nur den Kopf schütteln. Bei 3 Anrufen 3 verschiedene Versionen. Unglaublich.

    Danke für Eure Hilfe.
     
  5. IchBinDas

    IchBinDas Neuling

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Gütersloh
    Ich hab fast das gleiche Problem. Am 30.03. habe ich gekündigt (per Fax), gleichzeitig auch die Einzugsermächtigung zurückgezogen. Die haben aber am 06.04. trotzdem 23 Euro abgebucht. Auf meine telefonische Nachfrage meinte eine sehr unfreundliche Dame (wahrscheinlich wegen der vielen Beschwerden), daß die Kündigung erst zum 30.04. angenommen wurde, weil sie am 02.04. erst eingegangen sei. Nach meinem Hinweis aufs Fax meinte sie, daß sie sie erst am 02.04. bearbeitet hätten, aber das sei das selbe... Ach ja, sie sagte auch noch, dass sie mir die 3 Euro erstatten würden - das aber nur, wenn ich nicht zurückbuchen würde. durchein

    Einen Brief habe ich noch nicht bekommen - ich will mal sehen, was sie da schreiben bevor ich zurückbuchen lasse. Wie ist das eigentlich mit dem Zurückbuchen? Wie lange habe ich dafür Zeit und muss ich auch Gebühren an die Bank zahlen oder nur Premiere?
     
  6. Juerih

    Juerih Junior Member

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    22
    Hi
    ich habe die gleiche Situation :)
    habe am 30.03. per Fax gekündigt.
    Vorgestern hat Premiere 33€ abgebucht.

    daraufhin habe ich natürlich sofort angerufen und der "nette" Mann! am telefon meinte "ihre Kündigung steht für den 30.04. im system".

    Ich habe im ruhigen Ton ihm erklärt, das ich aber schon am 30.03. gekündigt habe, darauf meinte er nur: "ja aber evtl ist die Kündigung zu spät bearbeitet worden" LOL

    naja ich hab etz erstmal nen "netten Brief incl. FAX Journal gefaxt.. mal sehen wie sie reagieren. Wenn nix kommt wir das Geld zurückgeholt.

    Jueri
     
  7. Juerih

    Juerih Junior Member

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    22
    Hi ich nochmal
    WOW etz bin ich aber platt... ich hatte eben nochmal ein Telefonat mit Premiere.

    Die wirklich nette Dame wollte mir folgendes weis machen.
    ich habe nur dann ein SOKÜ Recht, wenn Premiere die Preise erhöht. Da mit aber Premiere (gnädigerweise) im April nochmal aus Kulanz meinen ALTEN Betrag abgebucht hat, habe ich im April noch kein SOKÜ Recht sonderen erst ab Mai, wenn sie dann nämlich den erhöten Preis abbuchen werden.

    Nochmal zur Info ich habe am 30.03 per SOKÜ REcht zum 1.4. gekündigt !!
    LOL das ist doch echt krass.... sie schlagen damit nochmal bei einer großen Anzahl an Kündigern sondereinnahmen raus hehe......*grr*

    Jueri
     
  8. Tom66

    Tom66 Senior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Velbert NRW
    Hallo,

    @Juerih

    das war ja wohl ein sch.. Deal dann von Premiere.
    Andere Leute haben zum 31.3. gekündigt und als Dank dafür kostenlos Komplett im April bekommen.

    Gruss Thomas
     
  9. egon

    egon Junior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Ammern
    Premiere ist eben die "Härte" Schlechte Qualität schlechtes Programm und halt mal kurz eine Preiserhöhung (mir kam sie recht) der Preis darf eigentlich nur um 5% erhöht werden, mit 3 monatiger Vorankündigung. Mich würde mal interressieren wenn keine Preiserhöhung gewesen wäre und ein Kunde mangels Haushaltsgeld
    und schlechter Wirtschaftslage seine Abogebühren kurzer Hand um 10 % gesenkt hätte, wie da wohl Premiere reagiert hätte. Man hätte ja dem Schreiben für die einseitige Abokürzung gnädiger Weise die Möglichkeit auf eine Sonderkündigung beifügen können. Diesen Raubrittern die sich an keinen Vertrag halten müsste von der EU auch mal eine Strafe auferlegt werden. Es kann mit dem Pay Tv ja nur aufwärts gehen in Deutschland.! Egon
     
  10. ukroll96

    ukroll96 Guest

    Fakt ist aber, das die Preiserhöhung im Programm zum 1.4. angekündigt wurde und du davon ausgehen musstest, das diese Preiserhöhung auch zum 1.4. in deinem Fall greift. Insofern ist das ja schon wieder ein starkes Stück von Prämiere, die biegen und legen sich ihre AGB s echt so zurecht, wie sie wollen.

    Du hast in gutem Glauben gehandelt und somit von deinem SoKü Gebrauch gemacht und fertig.

    Teile denen das nochmals schriftlich mit und bestehe darauf, SoKü zum 1.4., anderenfalls schaltest du deinen Anwalt ein. Schick das mal am besten nach Unterföhrung und nicht zu den Luschen in Hamburg.

    Wirst sehen, das dauert keine Woche, dann ruft dich jemand an und alles wird gut l&auml;c

    Gruß

    UK
     

Diese Seite empfehlen