1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kündigung an digitalpost@kundenservice.sky.de rechtswirksam?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von iamjorgen, 15. Januar 2019.

  1. iamjorgen

    iamjorgen Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Liebe Community,

    ich bin seit vielen Jahren Sky Kunde und habe mein Abo einmal mehr Ende letzten Jahres fristgerecht gekündigt.

    Kurz zuvor habe ich das Abo von Kabel auf Entertain umstellen lassen.
    Dazu habe ich mit dem Sky Kundenservice per Email kommuniziert und über diese Adresse (digitalpost@kundenservice.sky.de) auch meine geänderten Vertragsunterlagen erhalten.

    Da die Email im Header der Email in gekürzter Form 'Sky Kundenservice' aufgeführt wird und es mein letzter Kontaktpunkt in Bezug auf Vertragliches war, habe ich diese Adresse genutzt, um dorthin meine Kündigung zu senden.

    Ich habe leider keine Kündigungsbestätigung erhalten und leichtsinniger Weise nun erst nach Ablauf der Kündigungsfrist nachgefasst.

    Die Position von Sky ist, dass die Kündigung nicht rechtswirksam eingegangen ist und sich der Vertrag um 12 Monate (natürlich bei mehr als doppeltem Preis) verlängert. Zumindest wurde ein halbherziges Angebot für 23+ Monate angeboten.

    Meinem laienhaften Rechtsverständnis nach, sollte die Kündigung rechtswirksam zugegangen sein. Leider habe ich keine Rechtsschutzzversicherung, mit der ich das risikofrei herausfinden könnte.

    Hat jemand vergleichbare Erfahrungen gemacht oder Expertenwissen, die bzw. das er/sie mit mit teilen kann?

    Tausend Dank vorab ... aber auch an all die fleißigen Nutzer, über die ich in den letzten Jahren immer wieder wertvolle Einsichten erhalten habe!
     
  2. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    42.036
    Zustimmungen:
    7.194
    Punkte für Erfolge:
    273
    Hallo,

    diese email von der gleichen Anschrift hat z.b. eine Fussnote die besagt, das man nicht antworten kann. Und bei meinem Vertrag steht das auch drunter.
    War das bei Dir nicht so ?
    Informationen zu Ihrem Vertrag
     
  3. MtheHell

    MtheHell Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2015
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    4.718
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    - UM NRW (2play Comfort 120 + TV Premium)
    - Horizon Recorder
    - Samsung UE55HU7200
    - Samsung UE40K5579
    Nur "Erfahrungen" (wobei Du als langjähriger Kunde sowas eigentlich besser wissen müsstest): Du wirst keine Chance von Sky bekommen, Dich da raus zu winden.

    Sky gibt Dir Wege zur Kündigung vor, u.a. per Mail an "service@sky.de". Diese digitalpost-Adresse wird nirgends verwendet - und Mailadressen, von denen Du Mails bekommst müssen - im Allgemeinen gesprochen - noch lange nicht zum Empfang eingerichtet sein (z.B. "noreply@"-Adressen). EDIT: s. Beitrag von Teoha) Das Argument wird verpuffen - zumal Du ja weißt, dass Du eine Bestätigung zur Kündigung bekommst, wenn sie eingegangen ist - und die hast Du ja nicht.

    Dazu kommt, dass Du als "Kunde seit vielen Jahren" ja weißt, wie genau man den "Papierkram" bei Sky nehmen muss und hättest auf die Bestätigung pochen müssen solange Du innerhalb der Frist warst. Nicht umsonst liest Du hier auch immer gebetsmühlenartig "Kündigt frühzeitig, am besten schnellstmöglich nach Abschluss!" um genug Zeit zu haben die Bestätigung im trockenen zu haben.

    Tur mir leid - aber da hast Du wider besseren Wissens "gepennt" und suchst jetzt nach einem Ausweg, den es (wie Du eigentlich weißt) nicht gibt.

    Aber das ist nur meine Meinung!
    Du kannst auch mit Rechtsbeistand auf die Barrikaden gehen und so laut rumpoltern, bis Sky sich mit Dir einigt - aber eine Grundlage dafür sehe ich nicht.
     
    Rohrer und Berliner gefällt das.
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    48.273
    Zustimmungen:
    5.672
    Punkte für Erfolge:
    273
    Wohin man die Kündigung bei Sky schickt ist nahezu egal. Viel wichtiger ist die Bestätigung. Klar, die bekommt man unter service@sky.de wahrscheinlicher als unter "büroservice@sky.de". Hier hätte also vielmehr die ausbleibende Bestätigung Anlass zu Aktivitäten geben sollen. Das ist nicht geschehen und den Zugang kann man nirgendwo rechtssicher belegen.

    Zwei Möglichkeiten bleiben...neben dem akzeptieren dass man Sky 1 Jahr lang einen angemessenen Preis bezahlt die Möglichkeit, soweit die Verlängerung noch nicht wirksam ist, das vorhandene Paket sofern es nicht nur Starter/Entertainment ist, auf eben dieses zu reduzieren, um die Finanzlast zu senken. Natürlich geht einem das Restprogramm dann flöten, zugunsten eines niedrigeren Preises.
     
    MtheHell gefällt das.
  5. iamjorgen

    iamjorgen Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Besten Dank für die schnellen Antworten!
    Klar, war sicherlich mein Fehler, nicht gleich zu kündigen und vor allem nicht gleich auf die fehlende Bestätigung zu reagieren.
    Die Hoffnung war nur, dass es noch eine andere Lösung geben würde.

    Letztendlich ist der Schaden wohl am geringsten, auf das neue 23+Monats Angebot einzugehen.
    Bei 12 Monaten regulärer Verlängerung würde ich ca. 65€ zahlen, für 24 Monate habe ich das Angebot für 33€ beim gleichen Paket zu bleiben (vorher 25€). Also statt 12 x 40€ nur 24 x 8€ 'Strafgebühr'.
     
    MtheHell und Teoha gefällt das.
  6. MtheHell

    MtheHell Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2015
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    4.718
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    - UM NRW (2play Comfort 120 + TV Premium)
    - Horizon Recorder
    - Samsung UE55HU7200
    - Samsung UE40K5579
    Kompliment, dass Du es so siehst! Wirklich! (y) Ist ja nicht so häufig der Fall.;)
    Mach das Beste draus (ob mit dem Angebot oder der Reduktion auf Minimum), kündige bloß wieder rechtzeitig und sicher Dir die Bestätigung! :)
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  7. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    42.036
    Zustimmungen:
    7.194
    Punkte für Erfolge:
    273
    Es haperte nie an "rechtzeitig", sondern lediglich an der falschen emailanschrift der Kündigung.
     
    MtheHell gefällt das.
  8. Jürgen 7

    Jürgen 7 Lexikon

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    34.254
    Zustimmungen:
    27.542
    Punkte für Erfolge:
    273
    du kannst noch eins machen, auf Sky Q umsteigen, dann beginnt dein Vertrag von vorne, also x + 23 Monate. und das gibt es im Angebot für 5,- also deine 24,99 + 5,- für Q......lies hier -Sky Q für 5,- Dein neues Sky Q. Ab sofort für Dich.
     
    Feller6098 und seifuser gefällt das.
  9. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    44.189
    Zustimmungen:
    15.682
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung und bedarf keiner Bestätigung oder Zustimmung.

    Der Knackpunkt ist der Nachweis des Zugangs.
     
    MtheHell gefällt das.
  10. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Angelehnt an das Thema ist auch die Kündigung via Fax.
     

Diese Seite empfehlen