1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jultec JRM0508T und DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Kusei, 4. April 2015.

  1. Kusei

    Kusei Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich bin dabei mir eine SAT-Anlage ans Haus zu bauen.
    Da die Schüssel noch nicht greifbar ist, habe ich vorab begonnen das Antennekabel zu verlegen und
    den Multischalter Jultec JRM0508T auf dem Dachboden zu montieren.
    An dem terristischen Eingang wurde dazu eine ganz einfache Billig DVB-T Stabantenne montiert.
    Weil diese alleine keine ausreichende Leistung bringt,
    habe ich testweise einen BK-Antennenverstärker von Ankaro vor den Multischaltereingang gesetzt,
    mit dem Erfolg, DVB-T empfangen zu können.
    Frequenzbereich: 47-862 MHz
    Verstärkung: 2-20db
    Der Fernseher zeigt eine Qualität durchweg > 95% und eine Signalstärke bei <94%.
    Lediglich der SAT1, Pro7,.. Block liegt bei max 74% Signalstärke.

    Meine Frage nun,
    sind später beim SAT Betrieb Probleme durch den Antennverstärker zu erwarten?

    Die Stabantenne soll später meiner aktiven Kathrein BZD 30 weichen,
    aber hier fehlt mir noch die 5V Einspeiseweiche.
    Viellicht habe ich damit ja sogar einen schlechteren Empfang,
    daher würde mich dennoch interessieren,
    ob der obig genannte Aufbau so bleiben könnte.
     
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Jultec JRM0508T und DVB-T

    Ein BK-Verstärker ist in Empfangsanlagen nicht zulässig; deshalb kann Deine Installation so auf keinen Fall bleiben. Du solltest Dir deshalb einen anderen Verstärker zulegen, falls Du den dann mit der aktiven Antenne - wie sie die BZD 30 ist - überhaupt brauchst.
     
  3. Kusei

    Kusei Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Jultec JRM0508T und DVB-T

    Okay,
    darf ich fragen warum nicht zulässig?
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Jultec JRM0508T und DVB-T

    "Früher" gab es mal eine strenge Bundespost, die hat alles, was problematisch sein kann, verboten. Breitbandige Verstärker mussten den Zusatz "Nicht zulässig in Empfangsstellen" tragen.
    Heute sind die Regelungen lascher, wenn man Empfangsstörungen hat dann muss man selber nachschauen.

    Grundsätzlich sollte man nie eine Antenne direkt auf einen nicht selektiven Verstärker führen. Der Grund ist die fehlende Außerbandstörfestigkeit. Mehrbereichsverstärker haben Bandpassfilter integriert, die nur die gewünschten Frequenzbereiche durchlassen, andere (wie z.B. Amateurfunk und Mobilfunk) aber unterdrücken. Es geht dabei gar nicht darum, die nicht empfangen zu dürfen, sondern dass diese Dienste mit erheblich höheren Pegeln als die TV-Programme ankommen und den Verstärker übersteuern könnten.

    Wichtig beim Verstärker wäre noch, niemals eine Antenne mit einen breitbandigen Verstärker mit aktivem Rückweg zu verbinden, dann hast du nämlich einen Störsender.
     
  5. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Jultec JRM0508T und DVB-T

    Klaus und globalsky haben recht mit dem gesagten.

    Wo ich grad "Amateurfunk und Mobilfunk" lese musste ich schmunzeln, denn so einem Zeitgenossen der mit Antennen-Verstärkern gemacht hat "was er wollte" bin ich vor gut 30 Jahren in der Ausbildung auch mal indirekt begegnet. Damals, zur guten alten PAL-Bild-Zeit fiel beim Kunden im TV-Gerät immer die Farbe aus, und bei uns in der Werkstadt ist das auch bei vielen Tagen Probelauf nicht einmal passiert; der Grund war ein Funker mit Antennenverstärkern. Die Bundespost hat damals nach Messungen , die wir notgedrungen angefordert hatten, bei dem in der Wohnung gut aufgeräumt und raus geschleppt und der Kunde hat danach nie wieder darüber geklagt das er nur noch ein SW-Bild hat ;).
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Jultec JRM0508T und DVB-T

    Vorschlag, arbeite mit einem Solar-betriebenen Verstärker :)

    Von Jultec gibt es den JMA111-3 Solar => Jultec GmbH

    Bin gerade selbst am basteln dahingehend mit einem 13W Solar-Panel => SOL-CHARGE03 | 13 W Faltbares Solarpanel Ladegerät | NEDIS

    [​IMG]

    Wird eigentlich nur eine Puffer-Batterie noch zwischendrin benötigt.

    Auf dem Weg unterlegt man aber die receivergespeiste Versorgung vom Multischalter her, ist ja sinnvoll da nicht einen "Dauerbrenner" von Energieverbracher für die Terrestrik zu verwenden.
     

Diese Seite empfehlen