1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jugendschutz aus VHS-Zeiten: Ministerin Giffey will Reform

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. April 2019.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    100.861
    Zustimmungen:
    873
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Franziska Giffey will Kinder und Jugendliche besser vor gefährlichen Inhalten in Apps schützen. Das diesbezügliche Schutzgesetz sei aus dem Zeitalter von VHS und CD-Rom, so die Bundesfamilienministerin.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    126.216
    Zustimmungen:
    11.021
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Gibts dann auch einen JS Pin für Android Apps? :whistle:
     
    Worringer und hexa2002 gefällt das.
  3. bold_eagle

    bold_eagle Silber Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich hätte lieber einen Schutz vor diesem Politikergeblubber
     
  4. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    7.417
    Zustimmungen:
    2.356
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ja, was denn sonst, vielleicht noch Fingerabdruck eines Erziehungsberechtigten bei vorheriger Standortabfrage???
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  5. Wolfman563

    Wolfman563 Platin Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    8.883
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    aktiv:
    Topfield SRP 2410M
    Topfield SRP 2410

    Reserve:
    Topfield SRP 2410M LE

    Halde:
    Topfield SRP 2100 (TMS)
    Frau G. kann ja darüber eine Doktorarbeit schreiben (lassen :whistle:).
     
    baerlippi, DCKevelar und DocMabuse1 gefällt das.
  6. Pete Melman

    Pete Melman Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    2.284
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2
    Die sollte sich auch mal Gedanken darüber machen, wie so etwas vernünftig gelöst werden kann und nicht nur blubbern.
    Diese profilierungssüchtigen "Jungpolitiker" gehen mir ganz gehörig auf den Sack.
    Zuerst einmal sollte auch auf die Erwachsenen Rücksicht genommen werden. Das sind zu 99% die Erziehungsberechtigten und auch Verantwortlichen. Es gibt genügend Möglichkeiten den Internet-Zugang einzuschränken. Das liegt normalerweise in deren Verantwortung. Aber der Staat mischt sich mittlerweile in jeden Scheiß ein. Man erfährt nur noch Bevormundung, vorausgesetzt, es steht keine Lobby dahinter.
    Aber auch das ist kein Allheilmittel, wenn einfach die APK ausgetauscht werden kann. Die sollte nur von Inhaber installiert werden können. Seltsamerweise war das beim, mittlerweile eingestellten, Samsung Betriebssystem Bada der Fall. Es geht also.
    Aber und Erwachsene malträtiert man im TV-Bereich mit dem sinnlosen, undurchdachten JS-PIN.
     
    baerlippi, DocMabuse1 und Martyn gefällt das.
  7. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    4.155
    Zustimmungen:
    751
    Punkte für Erfolge:
    123
    Man bekommt bei vielen Regelungen den Eindruck, dass manche Politiker den ganzen "Jugendschutz" eher als Mittel sehen, "Pfui" durch die Hintertür auch für Erwachsene zensieren zu können, denn wirklich zum Schutze von Kindern und Jugendlichen. Das führt dann vor allem zu Lösungen, die "Normalsterbliche" gar nicht bedienen können – den PIN (der ja meistens eh "0000" ist) finde ich da schon grenzwertig, aber die "Altersverifikation" werden wohl die wenigsten bedienen können. Parallel dazu gibt es die gleichen Inhalte aus viel prüderen Ländern mit einem einfachen vorgeschalteten "nix für Kinder hier".
     
    baerlippi, Pedigi und Martyn gefällt das.
  8. -Loki-

    -Loki- Gold Member

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    539
    Punkte für Erfolge:
    123
    Also da muss man doch mal damals Watchever zu seinen besten Zeiten loben. Da konnte man die FSK18 Abfrage komplett abschalten, also dort noch die Musik gespielt hat eine tolle Sache.
     
    baerlippi und DocMabuse1 gefällt das.
  9. Pete Melman

    Pete Melman Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    2.284
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2
    Nicht nur beim Jugendschutz. Das ist, zum größten Teil, purer sinnloser Aktionismus, um mal wieder in die Medien zu kommen und der desinformierte Bundesbürger sagt; toll, die tun was.
    Der "Nichtraucherschutz" beispielsweise hat eigentlich mehr Probleme geschaffen, als beseitigt.
    Drosselung bei der Lautstärke von Smartphones (mittlerweile von Tisch) ebenfalls.
    Fritten, nach der EU Vorgabe frittiert, kannst du nicht essen.
    Der NO² Wert, an der Ampel gemessen, wo man sich nur für kurze Zeit befindet, darf 40 μg/qm² nicht überschreiten.

    Am Arbeitsplatz, wo man sich mindestens 8 Stunden befinden könnte bzw. sogar muss, darf er jedoch 950 μg/m² betragen.
    Das ist mehr als der 20fache Wert. Das interessiert aber keinen von diesen Schwachköppen und wird auch nicht publiziert.
    Geht ja nicht, dass man die halbe Industrie in die Verantwortung zieht. Da ist es doch viel einfacher, den privaten Autobesitzer zu schröpfen. Bei Feinstaub und CO² das gleiche. Man wird auch noch mehr "finden". Vielleicht wird demnächst der Cola-, Sprudel-, oder Limotrinker auch zur Kasse gebeten.

    Und was wird empfohlen? E-Autos. Da kann ich nur lachen. Nur weil da nichts riechbares aus einem Auspuff kommt, sind die angeblich umweltfreundlich.
    Übrigens ist CO² unsichtbar, geruchlos, geschmacklos, unsichtbar und ungiftig.
    Wenn es nicht so ernst wäre, würde ich mich kaputtlachen, wie sich die Menschheit verarschen lässt.

    Ich könnte die Liste noch weiter führen. Man sieht aber hierbei, wohin die Richtung geht. Umweltschutz, Klimaschutz ist ein Riesengeschäftsmodell mit Zukunft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2019
    Force, baerlippi, Pedigi und 5 anderen gefällt das.
  10. Solius

    Solius Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nicht unbedingt zuerst aber eben auch. Ich erinnere mich noch an meine Zeit als Premiere-Kunde, als alle Näse lang die dämliche PIN eingegeben werden mußte - selbst wenn man mal nur zur falschen Zeit einen Film mit unpassender Altersfreigabe sehen wollte.
    Es kann einfach nicht sein, daß sich so ein Schutzmurks in kinderlosen Haushalten nicht komplett deaktivieren läßt.