1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Je höher die Frequenz, desto schlimmer die Qualität!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von martyy, 15. April 2009.

  1. martyy

    martyy Senior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Den o. g. Effekt haben wir auf einem der drei "Kabel-Schaltkreise". Generell gilt, je höher, desto mehr Rauschen im analogen TV, und beim digitalen TV fehlen halt die Sender auf den höchsten Frequenzen und die darunter haben Klötzchenbildung, ca. die Hälfte der Sender ist völlig okay. An der Hausanlage kann es ja sicher nicht liegen, wenn die anderen beiden "Schaltungen" okay sind und sogar das Internet über beide funktionieren. Oder? Ganz interessanter Weise ist das Signal an der allerersten Dose im Problemstrang noch tadellos, aber bereits an der zweiten urplötzlich erheblich schlechter. Die Probleme kamen erst, als neue, angeblich digitaltaugliche Dosen angeschraubt wurden, jedoch die Falschen (Falschberatung). Dann kamen wieder die alten Dosen dran, Problem blieb bestehen. Auch der Techniker von "umme-Ecke" hatte dann noch mal alles durchgemessen und die alten Dosen durch neue digitaltaugliche getauscht, das Signal aber trotzdem nicht besser hinbekommen.

    Der Receiver TechnoTrend behauptet übrigens, dass die Signalstärke dufte sei (70-90%), aber die Qualität... naja von 100%, über 40%, bis unter 20%... je nach Frequenz halt. interessanter weise haben alle premiere sender (die natürlich nicht freigeschaltet sind) ca. 100% qualität... die sind auf QAM64 der Rest auf QAM256.

    Es handelt sich um eine Reihenschaltung der Dosen. Das Signal kommt aus dem Keller und geht in einen anderen Raum im Keller, dort ist die erste Dose und ein super Bild. Dort geht das Kabel hoch übers Erdgeschoss direkt in die 1. Etage. Ab dort der gravierende Signalabfall. Dort werden dann die verschiedenen Dosen versorgt, und dann gehts zurück ins Erdgeschoss. Dort ist es noch mal schlimmer, aber bereits in der 1. Etage darf das so nicht sein.

    Die anderen beiden Verbindungen von der Anlage kein Problem: Eine geht an eine einzelne Dose im Erdgeschoss, dort läuft TV/Internet/Telefon. Eine andere geht direkt an eine einzelne Dose in der 2. Etage, dort läuft auch TV/Internet/Telefon.

    Hat jemand noch einen Tipp, was für dieses seltsame Phönomen verantwortlich gewesen sein könnte? Welches Erst nach dem Ab- und Anschrauben einer Dose entstanden ist und nun nicht mehr weg geht!?

    Danke schon mal ! Als nächstes würde uns nämlich nur einfallen, ein neues Kabel von Dose 1 nach Dose 2 zu ziehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2009
  2. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Je höher die Frequenz, desto schlimmer die Qualität!

    Schraub mal die Dose im EG auf, wo das Signal noch i.o. ist.
    Vielleicht ist das abgehende Kabel zur Dose im 1.OG nicht richtig
    angeklemmt. Beachte dabei, das Durchschleifdosen einen Ein- und
    einen Ausgang haben. Und kontrollier mal, ob irgendwo ein
    Massefussel an den Innenleiter des Koaxkabels kommt, auch in den anderen Dosen.

    :winken:
     

Diese Seite empfehlen