1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Jonnysuckforce, 30. November 2008.

  1. Flöte

    Flöte Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Ich finde das ist eine ganze Menge. Und mehr als sich viele andere Erhoffen können.

    Interessant. Du hälst Dich also für was besseres.
    Weswegen den?
     
  2. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Aber weniger als HartzIV + Wohngeld...

    Alleine die Zinsen auf 100k€ reichen garantiert nicht, um den HartzIV-"Lebensstandard" zu halten.

    Das sehe ich so ähnlich. Gewonnen hat die Gesamtstory. Und ich glaube nicht, dass viele derer, die jetzt für ihn angerufen haben, auf der Straße stehengeblieben wären, wenn sie an ihm als Straßenmusiker vorbeigegangen wären (auch wenn er sicherlich ein herausragender Straßenmusiker ist).

    Ich wünsche ihm, dass er noch den einen oder anderen Auftritt im Fernsehen haben wird und dafür entsprechend entlohnt wird. Aber ich glaube nicht, dass er wesentlich mehr Erfolg haben wird als das letztjährige Supertalent - der wirklich gut singen kann, aber von dem ich bis zur Sendung am Samstag noch nichts gehört hatte.

    Angesehen habe ich es mir, da viele Kandidaten wirklich beeindruckende Leistungen geboten haben. Aber die "Abstimmung" nehme ich nicht ernst. Und daran teilnehmen würde ich auch nur, wenn die Anrufe annähernd gebührenfrei wären. Aber dann gäbe es diese Sendungen gar nicht, irgendwie müssen die ja finanziert werden... ;)

    Sehe ich ähnlich, wobei ich den Kugeljongleur und übrigens auch den Derwisch nur sehr eingeschränkt dieser Gruppe zuordnen würde (die anderen 3 Geschichten haben den Mitleidsfaktor wesentlich stärker angesprochen). Es gab - neben dem sicherlich helfenden Kinderbonus - prinzipiell 3 Wege, ins Finale zu kommen: Durch Leistung, durch so etwas wie Charisma (außergewöhnliche Biographien, Extravaganz, ...) oder durch den Mitleidsfaktor. Letzterer hat meinem Eindruck nach die meisten Leute zum Anrufen animiert. Michael H. hat aber wohl dank einer Mischung aus allen 3 Faktoren gewonnen - auch wenn musikalisch nicht alles perfekt war, so gefühlvoll können nicht viele Leute Mundharmonika spielen.

    Geige, Kugeljonglage, Artistik und Tanz doch auch, oder???

    Unabhängig davon: Den beiden Artisten und dem Geiger traue ich eine erfolgreiche Karriere in ihrer "Disziplin" zu - die sie aber disziplinbedingt (ähnlich wie bei der Mundharmonika) nicht reich machen wird. Die beiden singenden Mädels hätten von ihrem Talent her durchaus Starpotential - wenn sie sich hinreichend vermarkten lassen... :rolleyes: Der Hip-Hopper lässt sich sicher prima vermarkten und hat in seiner Zielgruppe (zu der ich definitiv nicht gehöre) wohl auch ein gewisses Starpotential.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2008
  3. horud

    horud Digi-Liga-Legende Premium

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    53.538
    Zustimmungen:
    33.502
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Apple TV 4 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime, Netflix, DAZN, Disney+
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Beim Lotto isses im ersten und in allen darauffolgenden Jahren steuerfrei ;) Weil wirkliche Gewinne unter keine der sieben Einkuftsarten fallen. Sie stellen kein Entgelt für eine Gegenleistung dar.

    Die "Fruchterzielung" hieraus allerdings, z. B. die Zinsen aus der Anlage bei der Bank, sind immer steuerpflichtig, auch im ersten Jahr schon. ;)

    Gewinne wie bei Jauchs Millionärssuche sind immer steuerfrei, da sie keine Gegenleistung darstellen.

    "Gewinne" wie das Preisgeld bei Big Brother sind immer steuerpflichtig, da hier eine Gegenleistung vorliegt. Hier hängt das Format speziell von den beteiligten Personen ab, die dort über einen längeren Zeitraum mitmachen und dafür auch Verträge unterschreiben. Zu versteuern sind die im Jahr des Zuflusses und auch nur in diesem Jahr, nicht noch zusätzlich in den darauffolgenden Jahren. Die "Fruchterzielung" ist aber auch hier jedes Jahr zu versteuern (Zinsen etc)

    Die Finanzverwaltung hat hierzu ein BMF-Schreiben rausgegeben, in dem alles genau geregelt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2008
  4. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Zur Ergänzung: Die beiden Mädels haben wohl (vom persönlichen Anhang abgesehen) weitgehend die gleiche Zielgruppe angesprochen und waren etwa gleich gut (4,94% bzw 4,77%) - ohne die jeweilige Konkurrenz wäre wohl für beide locker Platz 2 drin gewesen. Die anderen 5 waren auch im Kampf um den "Best of the Rest" abgeschlagen.

    Dass der Vorsprung so groß ist und fast schon vor der Sendung klar war, wer gewinnen wird (die Insider um Dieter B. wussten das nach den Halbfinalergebnissen genau), liegt aber eindeutig mehr an der "Story" als an der Leistung. Das kann man sehr gut daran erkennen, dass in der Öffentlichkeit wesentlich mehr über Michaels Werdegang diskutiert wird als über sein gefühlvolles Mundharmonikaspiel, während bei den "Verfolgern" die Performance im Mittelpunkt steht.

    Mich würde mal interessieren, wie das Ergebnis ausgefallen wäre, wenn RTL nur die Auftritte ohne Hintergrundberichte gezeigt hätte. Ich vermute, dass Carlos und Duri dann nicht im Finale gewesen wären. Bei Michael hingegen kann ich mir vorstellen, dass er auch dann um den Titel mitgekämpft hätte (auch wenn ich mindestens 5 andere für künstlerisch besser halte). Wie auch immer, das Ergebnis wäre dann wesentlich knapper gewesen. Interessant ist in dem Zusammenhang auch die folgende Meldung: http://www.focus.de/kultur/musik/das-supertalent-michael-hirte-stuermt-die-charts_aid_352395.html Wir kennen das ja von anderen Castingshows, wo die Kandidaten oft schnell auf Platz 1 hochschossen. Viele sind dann aber recht schnell wieder verschwunden.

    Es sollte mich nicht wundern, wenn Michael auch so endet, trotz des großen Vorsprungs. Wenn wesentlich mehr über die Story als über die künstlerische Leistung gesprochen wird, ist das meist ein schlechtes Zeichen.
     
  5. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Sehr schön, das mal aus steuerlicher Sicht zu hören, Gewinne sind keine Einkünfte, da man dafür ja keine Gegenleistung erbracht hat. Na, wer hätte das gedacht? :) Da wäre es ja sinnvoll, die Erbschaftssteuer auch abzuschaffen, wenngleich es sich dabei um Vermögen und nicht um laufendes Einkommen handelt.
     
  6. horud

    horud Digi-Liga-Legende Premium

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    53.538
    Zustimmungen:
    33.502
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Apple TV 4 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime, Netflix, DAZN, Disney+
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Die Totensteuer gehört ja auch abgeschafft, da hier Vermögen versteuert wird, dass schon mal versteuert wurde.

    Die Totensteuer ist ne reine Neidsteuer. Kontraproduktiv sowieso.
     
  7. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Weshalb kontraproduktiv, horud? Gibt man da für die Verwaltung mehr aus, als man als Steuereinnahme erwirtschaftet?
     
  8. horud

    horud Digi-Liga-Legende Premium

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    53.538
    Zustimmungen:
    33.502
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Apple TV 4 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime, Netflix, DAZN, Disney+
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Oh je, lupo, das würde jetzt in einer Grundsatzdiskussion enden. Kontraproduktiv deswegen, weil sie mit weniger als ein Prozent des Steueraufkommens nicht ins Gewicht fällt, aber im Einzelfall Existenzen bedroht, insbesondere im Mittelstand, da hier vorwiegend Familienunternehmen davon betroffen sind. Arbeitsplätze werden nachweislich vernichtet. Steuerflucht ins Ausland wird begünstigt und somit Kapital aus Deutschland entzogen. usw. usf.

    Dazu, auch die jetzt beschlossenen Regelung wird dem Verfassungsgericht nicht standhalten, ist schlichtweg verfassungswidrig. Mehrere Rechtsgutachten haben das schon bescheinigt, bevor das Ganze überhaupt in Kraft tritt.

    Nicht ohne Grund verzichten immer mehr Länder auf die Erbschaftsteuer.
     
  9. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.557
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    So manch einer hier hat sich sicher gefreut für einen alg2er weniger aufkommen zu müssen und nun dass... :eek: :D
     
  10. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ist Michael Hirte (Supertalent Gewinner) wirklich ein Gewinner?

    Aus professioneller Sicht ist es eher nicht in die richtigen Hände gekommen, aus Emotionen heraus sicher ja, aber das auch nur aufgrund einer guten Vermarktung was keinen einheitlichen Kampf zwischen den Kandidaten gewährleistet hat. Man kann sich jetzt darüber streiten ob so eine Kampagne sich alleine schon nur wegern der Geschichte pusht oder ob man da nachgeholfen hat. Würde sicher eine ausreichend lange Diskussion werden. Ich sag nur soviel dann lasst doch allen anderen Tausenden Ex-Selbstständigen die Chance 100.000 Euro zu gewinnen und neu anzufangen.

    Aber die eigentlich qualitativ eigentlich verdienten Sieger wird man sicher verdrehten durch Dieter Bohlen in nächster Zeit auf den Markt sehen. Dieter Bohlen ist nicht dumm und weiss was er wann und warum erzählt und wie und wann er wie reagiert.


    CableDX