1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist DVB-T tot?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von W. Neuert, 14. November 2002.

  1. W. Neuert

    W. Neuert Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Ich habe mich mit dem Gedanken getragen einen DVB-T Empfänger anzuschaffen. Nun bin ich durch einen Freund auf den u. a. Link hingewiesen worden und frage mich erstlich, ob DVB-T überhaupt eine Zukunft hat. Wenn solche kompetenten Herren schon ihre Bedenken anmelden, sollte man dann nicht besser die Finger davon lassen und gleich einen Sat-Empfänger nehmen, zumal dieser viel preiswerter ist (ab 90 €) und auch 6 x mehr pProgramme bietet?

    http://home.t-online.de/home/Lauke/Vortraege.htm
     
  2. Eisbaer4

    Eisbaer4 Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    bleib' mal auf dem Teppich. Schenke diesen beiden Herren nicht so viel Aufmerksamkeit!

    1. Diese Downloadseite befindet sich auf einer DAB/MP3 Seite. Da ist es doch schon mal klar, dass da nur Beiträge PRO Digital Audio Broadcasting (DAB) eingestellt werden.

    2. Diese Herrn haben schlicht und einfach Schiss vor DVB-T. Warum? DVB-T soll, wie DAB auch, über fast die ganze BRD ausgestrahlt werden.
    DVB-T bietet aber eine viel höhere Übertragungskapzität als DAB. Das führt dazu, daß mit DVB-T nicht nur TV, sondern auch Datendienste gesendet werden können, wie bei DAB auch! Somit stehen beide Systeme zueinander in KONKURRENZ!!!
    Nachteil für DAB: in den DVB-T-Stream können ganz easy Radioprogramme eingespeist werden. Man denkt bereits drüber nach...

    3. Der Bosch-Typ verteidigt DAB deshalb vehement, weil Bosch sich bereits seit JAHREN mit DAB beschäftigt und dementprechend massig Kohle in die Entwicklung investiert hat. Daher wollen die auch DVB-T so runter machen; hätten ja sonst Millionen in den Sand gesetzt...

    4. Panik macht sich breit: DVB-T soll bis 2010 nahezu überall verfügbar sein. DAB bis spätestens 2015, also erst 5 Jahre später!!! Damit ist doch klar, dass die da "Paras" ohne Ende schieben!!!

    Ich spreche hier übrgens aus Erfahrung. Bin Student an der TU-BS und befasse mich gerade mit DVB-T. Die Bosch-Seite kenne ich über Kontakte auch...

    Ciao, Eisbär

    Edit: Es ist natürlich sinnvoller bei einem Umstieg auf digital direkt SAT zu nehmen, falls das bei Dir möglich ist. Alleine die Programmvielfalt ist schon das Argument schlechthin!!!

    <small>[ 15. November 2002, 00:17: Beitrag editiert von: Eisbaer4 ]</small>
     
  3. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    DAB wurde ebenfalls schon oft totgesagt. Die Vorträge sind leider nicht besonders neutral. Man darf nicht vergessen dass beide Systeme den Bereich 3 beanspruchen. Also gibt es hier Konkurrenzdenken, man muss aufpassen, dass man neutrale Quellen zur Entscheidungsfindung nutzt. Ebenso kompetent waren die Leute, die DVB-T mit Millionen in Berlin eingeführt haben.
    Unsere Regierung bezeichnet die Angaben der führenden Wirtschaftprofessoren auch als falsch, also wer ist dann noch kompetent,
    MfG
    Terranus
     
  4. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Hi Eisbär,

    man denkt nicht nur drüber nach. Man tat es bereits. Eine Zeitlang konnte man via DVB-T in Berlin sogar eine oder zwei Radiosender hören.

    Ich fände es aber super, wenn DVB-T und DAB gleichzeitig vorangetrieben würden und man in einen DVB-T-Receiver gleich einen DAB-Receiver integriert. Das dies möglich ist, wurde kürzlich in meinem Forum beschrieben:
    http://www.satbook.de/board/viewtopic.php?t=1642
     
  5. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    zum 2. Beitrag: Stmmt es, nur die eigene Meinung ist richtig?! entt&aum entt&aum sch&uuml
     

Diese Seite empfehlen