1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist DAB Plus ohne Fördgelder verloren?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. Februar 2019.

  1. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.235
    Zustimmungen:
    1.557
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Unser Küchen-Unterbauradio von Sony hat neben UKW-Empfang und CD-Player auch noch MW-Empfang, wurde aber dank UKW noch nie genutzt.:)
     
  2. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    Guckst du hier:

    Neue UKW-Frequenz - 98,7 erreicht 5 Millionen Hörer

    Ich weiß ja nicht, wo du deine Kindheit verbracht hast - hier im Westen waren AFN und BFBS etablierte Größen in der Radio-Landschaft - lange, bevor es Privatradio gab.

    Als ich 12 Jahre alt war, schenkte mir mein Vater ein Radio, mit dem ich damals 8 verschiedene UKW-Programme hören konnte. Eines davon war in englischer Sprache.

    Seit meinem 12. Lebensjahr bin ich es gewöhnt, dass ich jederzeit zur vollen Stunde Nachrichten in englischer Sprache hören kann.

    @Volterra: wie viele UKW-Programme hattest du, als du 12 warst?

    War BFBS dabei?

    Nach der oben verlinkten UKW-Abschaltung bekomme ich meine englischen Nachrichten im Autoradio jetzt von hier:

    Droitwich Transmitting Station - Wikipedia

    Der Empfang ist hier im Westen ganzjährig super-stabil - auch am Tage. Die Sprachqualität ist für Nachrichten gut. Am Abend gehen auch BBC Wales und BBC Scotland auf Mittelwelle.

    Die vorgenannten Sender sind für mich eine wichtige Informationsquelle, um die Welt mal anders wahrzunehmen als aus deutscher Sicht.

    @mischobo: Auch du kannst deinen PVR jede Nacht um 2 programmieren und die Morgen-Ausgabe von Newsday live aus Singapore aufnehmen. Auch dein KNB präsentiert diese Sendung FTA in HD.

    Jedermann kann diese Informationsangebote nutzen. Die Signale - egal ob aus Droitwich, aus Cardiff oder aus Singapore - sind im Sinne von Artikel 5 des Grundgesetzes frei zugängliche Informationsquellen.

    Zu Hause höre ich die drei genannten Sender nicht terrestrisch, sondern über Sat. Auch BFBS Germany kann ich über Sat empfangen - und AFN über das Internet.

    Für unterwegs habe ich bisher noch kein Internet-Radio im Auto. Deshalb nutze ich täglich die weiterhin aktiven AM-Frequenzen, um mich zu informieren. Und da für mich auf vielen Strecken der FM-Empfang englischersprachiger Nachrichten weggefallen ist, hat meine AM-Nutzung seit dem o.g. Datum deutlich zugenommen. :cool:
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    26.261
    Zustimmungen:
    795
    Punkte für Erfolge:
    123
    BFBS kann man auch über das Internet empfangen -> Radio
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  4. Volterra

    Volterra Foren-Gott

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    10.527
    Zustimmungen:
    833
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    Da lebte ich noch in der DDR, den vermeintlichen Arbeiter und Bauernstaat.
    Mit 15 begann meine bis heute anhaltene Leidenschaft für Jazz und Jazz-Verwandtes und diese Musik sendete der NDR sehr oft. Vermutlich über die Mittelwelle.
    Das ist lange her....
    Heute höre ich UKW nur noch im PKW.....
     
    Cumulonimbus und Medienmogul gefällt das.
  5. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.235
    Zustimmungen:
    1.557
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wie recht du doch hattest und hab ich von ihm auch nicht anders erwartet.;):)
     
    Winterkönig und Holladriho gefällt das.
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    ... was ja nichts daran ändert, dass vom verlinkten Sender-Standort aus weiterhin mit bis zu 500 KW verschiedene AM-Radio-Programme in den Äther hinaus geblasen werden. :cool:

    Hier, wo ich wohne, besteht guter Empfang. Viele Sendungen sind hochinteressant.

    @mischobo: man sieht, dass du nur theoretisch schwadronierst, aber nicht wirklich BFBS hörst. Sonst wüßtest du, dass gerade bei BFBS die Internet-Qualität unterirdisch schlecht ist. Der Sat-Empfang ist deutlich besser. Aber das sollte man einem Kabel-Supporter besser nicht sagen.

    NPO Radio 2 kommt hingegen über das Internet ganz ordentlich.

    Leider ist in meinem Auto kein Internet-Radioempfang vorgesehen. Auch BBC Radio 4 gibt es ohne Geoblocking.

    Fazit: AM-Radio is alive and kicking, jedenfalls da, wo @mischobo, @Volterra und ich wohnen. Das mag in Berlin anders sein.

    AM-Radio ist eine bewährte Empfangs-Methode. Zurzeit ist es von Vorteil, wenn das Autoradio auch Langwelle kann. Auf MW höre ich zurzeit bei Dunkelheit meistens 882 KHz.
     
  7. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.086
    Zustimmungen:
    3.996
    Punkte für Erfolge:
    213
    Nur ist hier das Thema DAB Plus und nicht ex Volldampfradio per AM.
    Was interessiert auch dieses alte Geraffel heute noch groß im Alltag?
    Nostalgiker können sich ja darüber belesen... Oder ihre Heule einschalten und dabei in Erinnerungen schwelgen, bzw. sich daran berauschen. Insofern davon noch etwas empfangbar ist.

    Zum Thema: Wer es sich (Radioveranstalter) nicht leisten kann, per DAB zu senden, sollte es lassen. Allerdings sollten jene nicht erwarten, als privater Veranstalter mit öffentlichen Geldern gepampert zu werden.
    Bei uns hier gibt es z.B. schon genügend Sender die per DAB senden. Bei 40 habe ich aufgehört zu zählen. Auch wenn der ein oder andere, vom UKW Empfang bekannte Privatdudler fehlt, mir fehlt der nicht. Sei es drum.
    In letzter Zeit gab es bei DAB eher Aufschaltungen als Abschaltungen. Wobei es bei der DAB Abschaltung von Kultradio wirklich schade ist/war. Insofern sich jener weiter im Netz hält, wäre mir das nur recht.
     
    b-zare, DVB-T2 HD und Winterkönig gefällt das.
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.235
    Zustimmungen:
    1.557
    Punkte für Erfolge:
    163
    ... was aber nichts daran ändert, dass es das:

    die klare Wanderbewegung der UKW-Hörer hin zum alten AM-Rundfunk nicht gibt, auch nicht in deiner Empfangsregion!!!

    So viele UKW-Hörer wird es nicht geben, die diese AM-Programme, auch nicht die vom DLR, hören wollen oder auf UKW gehört haben.:winken:

    Ich lass mich aber gerne mit nachvollziehbaren Statistiken davon überzeugen, dass es in Deutschland eine klare Abwanderung weg vom UKW-Empfang und hin zum AM-Empfang gibt.;):)

    Dann muss man wohl beim nächsten Radiokauf drauf achten, dass man LW/MW/KW, UKW, DAB+ Internet-Radio empfangen kann. Wo gibt es dafür brauchbare Radios als Küchen-Unterbauradio, als Auto-Radio und als HiFi-Anlage fürs Wohnzimmer zu kaufen???
     
  9. Digitaliban

    Digitaliban Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2016
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    168
    Punkte für Erfolge:
    53
    Möglicherweise hatte er statt 12 UKW-Programmen auch nur 12 Freunde, das hätte Dir vielleicht auch ganz gut getan.
    Ansonsten ist Deine Behauptung falsch: auf MW wurde in den Jahren mehrheitlich abgeschaltet, kleinere Rundfunkmuseen oder Low-Power Stationen lassen wir dabei mal außen vor!

    Kaum ein Mensch hierzulande interessiert sich für prasselnde und mit Fading behaftete Fremdsprachenprogramme, vielleicht solltest Du Deine verquerte Weltansicht nicht ständig für allgemeinverbindlich proklamieren. Die Mittelwelle hatte ihre Zeit und es hat durchaus Spaß gemacht zu nächtlicher Stunde übers Band zu kurbeln.
     
    b-zare, Winterkönig und DVB-T2 HD gefällt das.
  10. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das ist leicht zu beantworten: es geht um politische Informationen. Guck dir die Verhältnisse in Polen an, wo die Regierung langsam aber sicher den Rechtsstaat aushebelt. :mad:

    Deswegen finde ich es wichtig, dass man alternative Informationsquellen hat. Zu Hause haben wir das Internet, obwohl Google dich so manipuliert, dass dir Seiten angezeigt werden, die bereits deiner Meinung entsprechen.

    @DVB-T2 HD, @mischobo und @Digitaliban: Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs wurden britische und amerikanische Soldaten in Westdeutschland stationiert. Für diese Soldaten wurden leistungsstarke UKW-Frequenzen an Top-Standorten wie Langenberg, Feldberg/Taunus, Bielefeld, Braunschweig, Visselhövede und Stuttgart koordiniert.

    Bis auf Bielefeld und Stuttgart wurden diese UKW-Sender abgeschaltet.

    Wer als Deutscher AFN oder BFBS gehört hat, kann das jetzt über das Internet tun.

    Wer aber daran gewöhnt war, im Autoradio auf UKW englisch-sprachige Nachrichten zu hören, der hat nach der UKW-Abschaltung ein Problem. :rolleyes:

    Für diese (kleine) Teilmenge unter den UKW-Hörern ist AM-Radio eine interessante Sache, weil insbesondere BBC Radio 4 ein sehr gutes Informationsangebot bereit stellt.

    Insofern gibt es jetzt ehemalige AFN- und BFBS-Hörer, die von UKW auf AM-Radio umgestiegen sind. Ich habe mir erlaubt, diesen Umstieg als "Wanderbewegung" zu bezeichnen.

    Zahlenmäßig sind die Umsteiger von BFBS (UKW) auf BBC Sounds (App auf dem Internet-fähigen Smartphone) sicherlich die größere Gruppe.

    Die "Wanderbewegung" von UKW zu Internet-Radio ist also größer. Das will ich überhaupt nicht bestreiten. :cool:

    Aber dennoch gibt es Leute, die heute mehr AM-Radio hören als früher. Hier in der Region ist BBC Radio 4 einfach eine gute Informationsquelle, die man unterwegs nutzen kann, ohne einen teuren Mobilfunk-Vertrag zu haben.

    Ich gebe aber zu: wenn ich im Empfangsbereich von Bielefeld, Brunssum, Kaiserslautern, Stuttgart oder Wiesbaden bin, höre ich doch lieber UKW statt Langwelle. :D
     

Diese Seite empfehlen