1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

IP-TV fähiger Router

Dieses Thema im Forum "Weitere IPTV- und on Demand-Angebote, z.B. Zattoo," wurde erstellt von Morpheus666, 26. November 2008.

  1. Morpheus666

    Morpheus666 Junior Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    101
    Anzeige
    Da es seit einiger Zeit nun an meinem Standort möglch ist IP-TV zu empfangen (endlich DSL 16000) interessiere ich mich natürlich verstärkt dafür.
    Nun habe ich ein bischen gesurft und gelesen und habe gelesen das man dazu einen IP-TV fähigen Router benötigt. Nun meine Fragen, woran erkenne ich so einen Router, was muss der zusätzlich können? Und können die Receiver auch W-Lan oder sind die Kabel gebunden?


    Vielen Dank


    Morpheus
     
  2. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.869
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: IP-TV fähiger Router

    Für Web-TV brauchst Du keinen Router. IPTV-fähige Router bekommst Du bei T-Home (derzeit kostenlos), Arcor und Alice. Und in der Regel wird dies per Netzwerkkabel Cat5 am Receiver angeschlossen. Die Router haben WLan implementiert, nutzt für IPTV aber nicht viel, weil das muss multicastfähig sein. Daher braucht man zumindest für T-Entertain eine WLan-Bridge, die ist aber teuer (199 Euro), und andere Geräte sind bisher lt. Forenuser wenig erfolgreich.

    Für Internetfernsehen, was ja im Prinzip nur kostenloses Web-TV ist,
    ist es weniger ratsam, einen teuren Router zu kaufen, denn für
    Youtoube-Qualität reicht auch ein Laptop, bei 16.000er Leitung.
    Und die wird am grossen Fernseher nicht besser, ob nun Laptop am
    Fernseher angeschlossen oder einer dieser Pseudoreceiver, bei denen
    sich die Begeisterung in Grenzen hält. Du wirst hier weder ARD und
    ZDF, noch RTL und Pro.7 empfangen, geschweige denn Pay-TV.

    Richtiges Fernsehen, so auch IPTV, gibt es auch nur bei richtigen
    Anbietern. Alles andere ist Pillepalle, sorry!:D
     
  3. Grisu

    Grisu Neuling

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Rüsselsheim
    Technisches Equipment:
    TiViDi-TT-Receiver
    AW: IP-TV fähiger Router

    Hallo,

    will mich mal zu IPTV äussern.

    Seit November 2008 hab ich den Entainment-Vertrag im T-Home.

    Der Mediareceiver war mit einem VDSL fähigen Splitter kostenlos.

    Für 49,99.- € hatte mich mir den Speedport W503V (IPTV-fähig) bei T-Home gekauft.

    Ich schloss meine Rechner (3 per LAN, 2 per W-LAN) an den Router an.

    Nun hatte ich nach kurzer Zeit Fehlermeldungen an den LAN-Rechnern.
    Nach der Reklamation bekam ich einen neuen Router zugesand.
    Auch mit dem jetzigen neuen Router gibt es immer noch Probleme, denn die LAN-Rechner sind erkennen mal den Router oder mal nicht.
    Ich schrieb dieses Problem in das T-Home Forum, eine befriedigende Antwort kam bis jetzt nicht.

    Sollte es etwas Neues geben, werde ich es hier berichten.
     
  4. Mac_

    Mac_ Gold Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Ulm
    AW: IP-TV fähiger Router

    Für IP-TV benötigst Du einen Router der VLAN7/VLAN8 fähig ist. In der Regel bekommst Du den von Deinem Provider entweder kostenlos oder verbilligt. Diese Router "können" meistens auch WLAN.

    Gruss aus Ulm
    Mac_
     
  5. Mac_

    Mac_ Gold Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Ulm
    AW: IP-TV fähiger Router

    Das Problem, dass der 503er Probleme bei gleichzeitigem Betrieb von LAN und WLAN macht ist bekannt.
    Folgende Alternativen sehe ich:
    • Warten bis die Probleme mit einem FW-Update ausgemerzt sind
    • Telekom W9200V / AVM7270 kaufen und gut
    Gruss aus Ulm
    Mac_
     
  6. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.409
    AW: IP-TV fähiger Router

    der speedport w5 soll sich nur bis dsl 16000 eignen, ab vdsl 25000 empfehlen die freaks router der reihe w7 w9 um störungsfrei arbeiten zu können
     
  7. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.721
    AW: IP-TV fähiger Router

    Kunststück, der W503V hat nur ein ADSL2+-Modem, W721V und W920V jedoch ein VDSL2-fähiges Modem eingebaut. Da muss man kein "freak" sein um zu erkennen, dass sich an einem VDSL2-Anschluss mit einem W503V nicht wirklich "störungsfrei" arbeiten lässt. Heute kriegt niemand mehr nen 300HS zur Vorschaltung.
     
  8. Grisu

    Grisu Neuling

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Rüsselsheim
    Technisches Equipment:
    TiViDi-TT-Receiver
    AW: IP-TV fähiger Router

    Hierzu muss ich doch noch Einiges sagen oder schreiben.
    Jetziger Stand = VDSL 50 mit Speedport W 723 Typ B.
    IPTV läuft ohne Probleme.
    LAN Verbindungen funktionierten bis gestern.
    WLAN so ohlala.
    Als Repeater agiert ein AVM Fritzrepeater 300 e fürs surfen auf der Terrasse etc.
    WLAN Stick Netgear WG111v2, jetzt FritzWLAN Stick N.
    Seit neuem gibt es Probs mit dem WLAN und LAN mit dem W 723 Typ B.
    D.h. die Netzverbindung (gleich ob WLAN od. LAN) kommen und gehen, es ist zum wahnsinnig werden.
    Router resetet, brachte nichts. Auf Werkseinstellung brachte nichts.
    Nun denke ich an einen AVM FritzBox neuen Datums VDSL fähig nach.
    Speedport ade.
     

Diese Seite empfehlen