1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. August 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.225
    Anzeige
    Leipzig - HDTV ist derzeit noch sehr teuer und liefert zu geringe Reichweiten, um sich betriebswirtschaftlich zu rentieren, sagt Volker Steiner, Managing Director bei Eutelsat Deutschland. DIGITAL FERNSEHEN sprach mit ihm über HDTV.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    am besten sendet man alle sender in 352x576, dann hat man auch mehr platz für neue sender ! :D
     
  3. blackdevil4589

    blackdevil4589 Wasserfall

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    7.123
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    ist doch klar das HDTV fast niemand empfängt.. warum zum teufel sollte ich mir einen HDTV + HD Receiver kaufen wenn es kein programm für meine teure Technik gibt? ich kaufe mir doch auch kein auto wenn es kein benzin mehr auf dem markt gibt:wüt::eek:
     
  4. Klement

    Klement Junior Member

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    57
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwieirig

    da kann ich nur eins sagen hört auf zu stönen und bring mal vernünftigen Content auf die Beine dann bin ich auch zufrieden.:winken:

    Was den betrriebswirtschafrlichen Aspect angeht muss iergendjemand mal den Anfang machen und was investieren wir wollen ja alle schliesslich einen Mehrwert haben :D

    Da müsste doch was gehen denn sobal erstmal Investitionen in die richtige Richtung getätigt worden sind sind die Verbraucher auch bereit für entsprechende Qualität zu zahlen.damit beisst sich die Maus kein Faden ab.:eek:
     
  5. Klement

    Klement Junior Member

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    57
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    alles immer nur das dumme Geld gequatsche geht mir voll auf diee Eier:wüt:

    anstatt mal mutig einen Schritt nach Vorne immer wieder Vertröstungen von Seiten HDTV Start.

    Wie lange sind wir jetzt schon am rumhampeln!!!
    kommt mir schon vor wie Schikane :(
     
  6. PirX1454

    PirX1454 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Grünheide/Mark
    Technisches Equipment:
    -Zimmerantenne aktiv
    Philips SDV4240/10
    -STRONG 3.5" LCD Taschenempänger
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    Das ist ja nun das allerschärfste.
    Hieran soll es unter anderem liegen, daß sich HDTV so langsam durchsetzt:

    "...HDMI-Kabel..."


    :wüt:

    und Gruß
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    Dort liegt der Hund begraben!! Das Zwangskabel in der deutschen Erde. Die Innovativen Kabelanbieter, die HDTV für ihre Kunden noch nicht entdeckt haben.
     
  8. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    Dieser Manager erzählt mehr Wahrheit zum ProgrammAngebot/Mechanismen als in den meisten News-Meldungen zu lesen ist.
    Kein gutes Bild für die Presse. Honni-TV und Honni-Web würden wohl auch nicht viel anders berichten, wenn sie die Alleinherrschaft in den Medien hätten.

    @blackdevil0815: Wenn die Investition klein ist (nur Receiver) ist ein 30 Euro-Scart-DVB-S1-Receiver gut genug. Wenn man hingegen ein HTPC/HTPC-Like Gerät also PVR und Zusatzschnickschnack (IPTV, bluray leider "dank" Rechte-MusicAndFilmsIndustryAssociations leider nicht oder nur krass-Teuer (Deutsche Box für iirc ab 1500=1000 + 500 Euro mit MediaPortal)) haben will, sollte man gleich auf DVB-S2 setzen, weil solche Geräte ab 300 Euro kosten und man dann auch gleich S2 nehmen kann oder es keine/kaum S1 Geräte mehr gibt (RestBestände).
    Ausserhalb dieser Nische hast Du allerdings Recht.

    Die kleinen Länder fast ohne TV sollten S2 bei sich verbreiten (so wie MagyarTV=MTV bei Abschaltung ihres Analog-Transponders), so das die S2-Geräte endlich mal bitte billig werden (<100 Euro für S2 und bis dann auch mit PVR auf USB und/oder ESATA weil es eh nur Single-Chip-Lösungen sind) und dann erst ist Deutschland dran, weil hier aktuell zu hohe Kosten stattfänden, was es wenig sinnvoll macht.
     
  9. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.520
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    Wenn ich schon das Wort "betriebswirtschaftlich" höre, kommt mir das Frühstück wieder hoch. Der Begriff sagt doch wirklich alles!
     
  10. hepu1

    hepu1 Junior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    116
    AW: Interview: "HDTV ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen schwierig"

    " neben der sehr guten PAL- und DVB-Bildqualität", das bezieht sich aber nur auf ARD/ZFD und relativiert sich auf einem neuen TV rasch.
     

Diese Seite empfehlen