1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Leipzig - Seit ein paar Tagen ist der neue Internetauftritt des Mitteldeutschen Rundfunks online, über den DIGITAL FERNSEHEN berichtet hat. Grund der Sanierung war die vom Gesetzgeber geforderte Barrierefreiheit.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Jane Dee

    Jane Dee Platin Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.096
    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Bedeutet barrierefrei nicht auch der Verzicht auf Scripte und Flash etc.?
    Bei MDR.de ist dass aber noch erforderlich.
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    die mdr webseite funktioniert aber auch ohne javascript...
     
  4. Jane Dee

    Jane Dee Platin Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.096
    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Wenn ich aber Javascript sperre, geht auch kein Flash.
     
  5. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Das weiß ich...

    Ich sehe da aber auch nichts was nun flash benötigt.
    Außer die verlinken TV Beiträge... die denselben Inhalt haben wie der Text.

    Achja und für diejenigen ohne flash wird dann übrigens ein wmp link angeboten...

    Eine barrierefreie seite soll eigentlich nur die Möglichkeit bieten auch blinden Menschen die Möglichkeit der Navigation und der Texte zu bieten.
    Trotzdem kann diese seite auch funktion für die anderen beinhalten.

    Barrierefrei bedeutet nicht den Verlust der Möglichkeiten.
     
  6. Jane Dee

    Jane Dee Platin Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.096
    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Alles klaro...
    Allen kann man es eh nicht recht machen. :winken:

    Außerdem glaube ich, dass Menschen mit Beeinträchtigungen bzw. Behinderungen eh Tools und Programme nutzen, die solche Barrieren kompensieren.
     
  7. digimale

    digimale Gold Member

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    1.187
    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Vielleicht ist das auch nur eine Möglichkeit für Schäuble um weiter zensieren zu können.
     
  8. Gertrude

    Gertrude Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    403
    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Was soll der ganze Blödsinn eigentlich? Haben wir demnächst Bücher ohne Buchstaben, weil manche Menschen nicht lesen können?

    Schöne Idee: Das Internet kaputtmachen, damit einige wenige leichter damit zurecht kommen. Gerne können Seiten insgesamt besser gestaltet werden; aber ständig dieser Tanz um irgendwelche Randgruppen? Ist das Integration oder Wichtigtuerei?

    Und wie sich diese Interessenvertreter immer äußern: "muss", "ist Vorschrift", "wie...gefordert", "Fernsehen kann nur mit Verschlüsselung funktionieren", "muss den ÖR jegliche Aktivität verboten werden" (sinngemäß)...

    Warum bietet man diesen Leuten eigentlich immer wieder eine Plattform?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2008
  9. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Wie ich oben schon sagte bedeutet barrierefrei nicht Verzicht...

    Auch Bücher könnte man mit richtigen Buchstaben und gleichermaßen mit Blindenschrift verkaufen.
     
  10. Gertrude

    Gertrude Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    403
    AW: Interview: Barrierefreies Web muss jedes Handicap berücksichtigen

    Zitat aus dem Interview:
    "Der Videoplayer ist zunächst einmal mit der Tastatur bedienbar, allerdings sollten hier eventuell Nutzertests, zum Beispiel mit Screenreadern durchgeführt werden. Bei den Videos fehlen allerdings Alternativen, wie Textalternativen, bzw. Untertitel."

    Herrgott, Video ,zumal Webvideo, ist nun mal nicht primär für Blinde gemacht. Was glaubt der Gute welcher Aufwand getrieben werden soll, damit jedes multimediale Element vorgelesen werden kann.

    In Belgien sind übrigens alle Autobahnen beleuchtet. Waren sie zumindest früher. Das ist doch wohl nicht mehr sinnvoll und angemessen.

    Ich fordere Untertitel- und Bildbeschreibungspflicht mit Begleittexten für Youtube! Da ist alles so schlimm verbarrikadiert: Blinde können nichts sehen und Taube nichts hören. Wie im richtigen Leben eben.

    Ich will mich beileibe nicht über Behinderte lustig machen - aber das geht wieder nach der Masche "Minderheiten sind die wichtigeren und wertvolleren Menschen".

    Natürlich haben die ÖRs da eine Versorgungspflicht, aber kann das nicht als parallele Option und in angemessenem Rahmen erfolgen?
     

Diese Seite empfehlen