1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von König, 2. Juli 2006.

  1. König

    König Guest

    Anzeige
    Kennt jemand schon eine PCI-Karte mit den o.g. Eigenschaften ?

    Hat jemand Erfahrungen mit der Teledat 331 PCI, lt. Werbung "für alle derzeit verfügbaren Geschwindigkeiten" geeignet ?

    Google gab keinen verwertbaren Hinweis, AVM habe ich gerade mal angemailt.

    Danke für jeden Hinweis.

    Bitte keinen Hinweis auf Router o.ä., ich weiss, dass es dabei bereits taugliche Geräte gibt, möchte aber das externe "Gelumps" etwas reduzieren.

    Gibt es eigentlich bereits NTBAs mit integriertem Splitter ?

    :winken:
     
  2. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    sicher gibbet ntbas mit integr splitter, habe von arcor für meinen anschluß vor 2 jahren so ein teil bekommen.
    habe im rechner die fritzcard dsl v2.0, habe aber keine info ob die adsl2+ tauglich ist. avm schweigt sich scheinbar darüber aus, habe zuminbest nix dazu gefunden. habe mir darüber allerdings noch keine gedanken gemacht
     
  3. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    @König:
    Warum möchtest Du unbedingt ein internes Modem? Da kann man ja nur mit einem Computer DSL nutzen und das Modem muss erstmal nach dem Hochfahren des Rechners mit der Vermittlungsstelle synchronisieren. Unpraktisch, meiner Meinung nach.

    NTBAs mit Splitter gibt es meines Wissens nach nicht, jedenfalls bei der Telekom. Mittlerweile nutzen viele Leute auch einen analogen Telefonanschluss mit DSL. Da wird gar kein NTBA benötigt, ein Splitter aber schon. Getrennte Geräte lassen ausserdem mehr Möglichkeiten bei der Installation zu.

    Könntest Du überhaupt ADSL2 nutzen?
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    @König
    Mich würde auch interessieren, warum Du eine interne Lösung suchst. Mit einem DSL Router bist Du besser bedient.
     
  5. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    Wieso denn nicht?

    Wenn man seinen PC runterfährt und wie ich, die Steckerleiste ausschaltet, spart man auf Dauer ganz schön Strom.

    Die Sync dauert nur ein paar Sekunden bis max. 1 Minute, je nach Leitungsqualität.

    Zum eingentlichen Thema:

    Einfach mal abwarten, ob AVM ein Update rausbringt und danach je nach Bedarf, einen DSL Upgrade durchführen lassen.
     
  6. König

    König Guest

    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    Hatte mit einer Teledat 300 PCI gute Erfahrungen gemacht, bis mir mein Intel-basierendes Mainboard abrauchte. Auf dem nunmehr vorhandenen AMD mit VIA-Chipsatz gab es leider ständig Verbindungsabbrüche. Ist wohl ein Treiberproblem Eicon (Teledat 300) <-> VIA-Chipsatz.
    Daher möchte ich mir nun eine neue, dann aber gleich ADSL2(+) taugliche, Karte holen. Habe im Übrigen nur einen PC, und das wird wohl auf absehbare Zeit auch so bleiben, daher wäre ein Router, ungeachtet seiner Vorteile, eigentlich "über das Ziel hinausgeschossen".

    Die von Charly1511 aufgeführten Argumente kann ich nur bestätigen, Sync dauerte seinerzeit auch nicht länger als das Booten des PC, somit war eine sofortige Einwahl möglich. Mein derzeitiges externes Modem wird auch erst mit dem PC zusammen über eine Steckdosenleiste eingeschaltet. Stromspargründe spielen dabei ebenfalls eine Rolle.

    Ich werde wohl tatsächlich erst einmal die Antwort von AVM abwarten (und hier bekannt geben), Eile habe ich mit DSL16000 ohnehin nicht, aber man möchte ja zumindest vorbereitet sein. ;)
    DSL16000 soll bei mir ab 14.07.2006 verfügbar sein.

    :winken:
     
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    Ein DSL-Modem braucht nicht mehr Strom als ein Fernseher oder eine Stereo-Anlage im Standby-Betrieb. Es gibt es sinnvollere Möglichkeiten Strom zu sparen, z.B. energiesparende Hausgeräte oder Energiesparlampen, das bringt viel mehr. Oder sich keinen Pentium 4 kaufen. :D
    Weiterhin vergisst Du dass es vermehrt Nachfrage auf dem Gebiet Internet-Telefonie oder drahtlose Anbindung (für Notebooks) ans Internet gibt. Da kommt ein internes Modem gar nicht in Frage.
    ADSL2 soll auch für A/V-Streaming-Angebote genutzt werden. Hier soll es die Möglichkeit geben Set-Top-Boxen für Fernsehgeräte oder Streaming-Audio-Clients anzubinden. Das ist nur mit einem externen Modem sinnvoll möglich. Daher glaube ich nicht daran dass es noch neue interne Modems geben wird.

    Kommt doch sehr auf die Leitungsqualität und das Modem an. Synchronisationszeiten von einer Minute sind bei meinem DSL-Anschluss und Modem normal.

    Das kommt doch stark auf den auf der Karte verbauten Chip an, ob ein Update überhaupt möglich ist.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    Die Frage ist allerdings ob die Hersteller auf sowas Rücksicht nehmen werden, viele Leute wollen eben Internet-Telefonie. Da eignet sich ein externes Modem eben besser.

    Wie bereits in meinem vorhergehenden Post erwähnt ist der Stromverbrauch eines DSL-Modems unerheblich. Durch Energiesparlampen oder sparsame Hausgeräte lässt sich viel(!) mehr "Strom" sparen.

    Da bin ich auch mal gespannt ob AVM noch ein Update für ADSL2 für die alten DSL-Modems herausbringt.
     
  9. König

    König Guest

    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    Kurze, aber unbefriedigende Antwort von AVM (bestätigt aber die These von TV_WW):

    Sehr geehrter Herr ...,

    nein, die FRITZ!Card DSL-Produkte sind leider nur auf ADSL mit bis
    zu 8 MBit/s ausgelegt. Für ADSL 2+ mit bis 24 Mbit/s sind unsere
    FRITZ!Box-Produkte geeignet:

    http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/index.html

    Mit freundlichen Grüßen

    AVM GmbH

    Schade, schade, schade...

    Bleibt noch die Hoffnung, dass nach einer gewissen Einführungszeit von DSL 16000 das Portfolio bzgl. DSL überarbeitet wird, d.h. durch kostenfreies Upgrade z.B. statt DSL 2000 dann DSL 3000 oder sogar 6000 angeboten wird.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: Internes DSL-Modem, ADSL2(+) tauglich/vorbereitet ?

    Ich denke mal dass es technisch nicht möglich ist bei den Karten. Der darauf verbaute Chip ist wahrscheinlich nicht kompatibel zu ADSL2.

    Daran glaube ich nicht, jedenfalls nicht bei den Anschlüssen der Telekom.
     

Diese Seite empfehlen