1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von GeorgP, 10. Februar 2010.

  1. GeorgP

    GeorgP Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Stand der Technik in aktuellen TV sind integrierte Tuner für digitales Kabel und Terrestrik, beide MPEG4/AVC-fähig. Nebenbemerkung, dann können die Landesmedienanstalten ja langsam mal DVB-T Transponder mit HD-Programmen beschicken..., aber zurück zum Problem, welches im Okt./Nov. 2009 schon kurz in http://forum.digitalfernsehen.de/fo...b-c-dvb-t-zugleich-einem-antenneneingang.html behandelt wurde.

    Schaut man sich in einschlägigen Blöd-Märkten die Geräte-Rückseiten an, überall ein Antenneneingang für 2 Tuner. Offenbar macht sich kein Gerätehersteller Gedanken, dass man vielleicht beide Empfangsmöglichkeiten nutzen will. Der im Thread oben empfohlene DVB-C/T-Switch vor den Single-Antenneneingang geschaltet ist sicher eine gute Lösung, falls die Voraussetzungen erfüllt sind: 1.) TV muss überhaupt gemischten DVB-C/T Betrieb zulassen, 2.) TV darf die zum Umschalten genutzte Speisespannung für DVB-T-Aktivantennen nur anlegen, wenn ein DVB-T-Programm ausgewählt ist. Sowohl 1.) als auch 2.) scheinen eher die Ausnahme als Regel zu sein.

    Frage: Lassen sich auch andere Antennenweichen benutzen oder ist davon wegen gegenseitiger Störung der -C/-T Signale eher abzuraten? Ein einfacher Antennen-Switch mit Hand-Schalter wäre auch keine gute Lösung. Für den DVB-T-Empfang ist eine einfache Selbstbau-BiQuad-Antenne mit Trennkondensator gegen 5V-Kurzschluss vorgesehen.

    Besteht in Berlin (Ausbaugebiet) die Gefahr, dass durch Nachbarkanal- oder Oberwellenstörungen sich die belegten Frequenzen im Kabel und für DVB-T gegenseitig beeinflussen? Schließlich sind ja noch reichlich Analogprogramme im Kabel. Vielleicht eher ein Argument Pro-Switch, Contra-Weiche.

    Wer hat Erfahrungen, auch vielleicht mit empfehlenswerten Geräten für dualen Digital-Empfang?

    Beste Grüße - GeorgP
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.293
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Eventuell gibt es von Loewe oder Metz ein TV-Gerät mit getrennten Antennenanschlüssen für DVB-C und DVB-T, oder du nimmst einen Antennen-Umschalter (bei 5 V ein => DVB-T), oder manuell umschalten.

    Receiver mit getrennten Tuner Modulen für DVB-C und DVB-T gibt es:
    1. Edision Argus VIP2 (neu und preiswert, HDTV via DVB-T ?)

    2. AZBox HD Premium Plus
    (zum Glück keine HD Plus Gängelung und auch keine CI Plus Spezifikation => ein Gerät nach DVB-Norm).

    3. QBox HD

    4. ReelBox

    5. DreamBox 8000 (am teuersten aber auch der beste Receiver)

    :winken:
     
  4. GeorgP

    GeorgP Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die genannten Receiver sind sehr interessante Geräte, vielen Dank!

    Es wächst auch die Vorstellung, auf ein übliches TV-Gerät komplett zu verzichten und Receiver mit HDMI-Bildschirm sowie Audio über Stereo-Anlage (analog oder S/PDIF) zu kombinieren. Die echte Twin-Tuner Lösung a la argus vip2 kommt meiner Vorstellung sehr nahe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2010
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.293
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Re: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Keine schlechte Entscheidung,
    generell die nicht DVB-konforme Gängeltechnik in den TV-Geräten (CI Plus) mit guten externen Receivern umgehen!

    Ich habe aber noch eine Lösung zur Umschaltung von zwei Koaxial-Zuführungen (DVB-T / Kabel-TV),
    Spaun TAR 5: http://www.spaun.de/files/afd02_de_spaun_cat_de_page075.pdf
    Dann noch eine Einspeiseweiche mit DC-Trennung zum TV-Gerät, Axing TZU 15-01: AXING Zubehör
    und noch ein Kleinspannungsnetzteil in einer Steckdose, die per Infrarot-Befehlen geschaltet werden kann.

    Mit manchen programmierbaren Universalfernbedienungen können auch mehrere Befehle mit einem Tastendruck abgesetzt werden, also Umschalten auf DVB-T und Netzteil ein. Ein Problem gibt es noch, es werden nicht mehr viele Infrarot-Schalt-Steckdosen angeboten, die mit Universalfernbedienungen harmonieren, also vorher genau informieren oder testen (Rückgabe vereinbaren).

    Infrarot Steckdose, Funksteckdose: revolt Fernbedienbare Steckdose mit lernfähigem Infrarot Sensor - Steckdosen / Funksteckdosen

    Infrarot Steckdosen?, Fernbedienung & Co - HIFI-FORUM

    Infrarot, RC7 Schaltbox, POWER MANAGER, BOOS, 7-fach, 7, 5, Steckdosen einzeln schaltbar, Preis, IR, Relaissteuerung,

    Willkommen auf www.harmony-fernbedienung.de / Harmony Remotes

    Es gibt aber bestimmt auch weitere preiswertere programmierbare Fernbedienungen, die geeignet sein könnten.

    ;)
     
  6. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger;
    DigiCorder K2 (f. DVB-C- Hörfunk)

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ : Oly/IRT/Ingolstadt;
    DVB-T2 Gaisberg (AT) Mux A+B;
    Sat: außer Betrieb

    Ausgemustert:
    Digit ISIO C;
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1;
    Sky+-Box;
    Terratec Cinergy HTC HD XS;
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Spaun TAR 5 wär ein Teil, das ich schon lange suche!
    Werden die 5V am DVB-T-Eingang weitergegeben?

    Favorisiere eigentlich auch separate Receiver, insbesondere DVB-C. Da täte es reichen den DVB-Tuner am TV auf DVB-T zu lassen. Gibt allerdings noch einen einzigen Analogen Kanal im Kabel mit Kleinanzeigentafeln u.a., der nicht digital kommt, und Analog kann nur der TV. Für anderthalb Programme, die ich nur über DVB-T bekomme, ist dann der separate DVB-T-Receiver Verschwendung -> TV-Gerät für gelegentliche Nutzung analoges Kabel-TV einerseits und DVB-T andererseits, DVB-C hauptsächlich extern...

    Ein ganz anderer Lösungsansatz wäre ein hybrider USB-Stick für DVB-C/DVB-T und dann den PC-Monitor zum Schauen zu nutzen. Emppfangstechnisch geht da z.B. Terratec Cinergy HTC USB XS HD oder das Nachfolgermodell von Terratec H5 oder das H7 (mit CI) oder unter anderem Namen von Elgato für den Mac... Krankt für meinen Geschmack an Unzulänglichkeiten der Terratec-Software THC (obwohl: nur zum schauen reichts, wenn Windows läuft, das H5) sowie fehlender Linux-Treiberunterstützung Man kann da auch zwei Sticks (=zwei Empfänger nehmen, wenn man nicht umstecken will und keinen Schalter verbauen möchten)
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.293
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Wenn du das Bild im PDF-File (Link in meinem Beitrag) vergrösserst, dann siehst du eine gestrichelte Funktionsline, die 5 V werden an den DVB-T Eingang weitergeleitet (max. 100 mA, bei Speisung aus dem TV-Gerät).

    Den einen DVB-C Kanal könntest du eventuell mit der DVB-T Zuführung kombinieren (zwei direkte Nachbarkanäle dürfen auch nicht von DVB-T Kanälen belegt sein): http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/download/wsv19-20-21-24-25-27.pdf

    :winken:
     
  8. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger;
    DigiCorder K2 (f. DVB-C- Hörfunk)

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ : Oly/IRT/Ingolstadt;
    DVB-T2 Gaisberg (AT) Mux A+B;
    Sat: außer Betrieb

    Ausgemustert:
    Digit ISIO C;
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1;
    Sky+-Box;
    Terratec Cinergy HTC HD XS;
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Danke!
    Dann müsste da noch ein DC-Blocker rein, weil ich nicht weiß, ob die Hausantennenanlage die 5V tolleriert (ohne ist ok).
    WSV 27 wäre dann doch zu speziell für mich...
     

Diese Seite empfehlen