1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von GeorgP, 10. Februar 2010.

  1. GeorgP

    GeorgP Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Stand der Technik in aktuellen TV sind integrierte Tuner für digitales Kabel und Terrestrik, beide MPEG4/AVC-fähig. Nebenbemerkung, dann können die Landesmedienanstalten ja langsam mal DVB-T Transponder mit HD-Programmen beschicken..., aber zurück zum Problem, welches im Okt./Nov. 2009 schon kurz in http://forum.digitalfernsehen.de/fo...b-c-dvb-t-zugleich-einem-antenneneingang.html behandelt wurde.

    Schaut man sich in einschlägigen Blöd-Märkten die Geräte-Rückseiten an, überall ein Antenneneingang für 2 Tuner. Offenbar macht sich kein Gerätehersteller Gedanken, dass man vielleicht beide Empfangsmöglichkeiten nutzen will. Der im Thread oben empfohlene DVB-C/T-Switch vor den Single-Antenneneingang geschaltet ist sicher eine gute Lösung, falls die Voraussetzungen erfüllt sind: 1.) TV muss überhaupt gemischten DVB-C/T Betrieb zulassen, 2.) TV darf die zum Umschalten genutzte Speisespannung für DVB-T-Aktivantennen nur anlegen, wenn ein DVB-T-Programm ausgewählt ist. Sowohl 1.) als auch 2.) scheinen eher die Ausnahme als Regel zu sein.

    Frage: Lassen sich auch andere Antennenweichen benutzen oder ist davon wegen gegenseitiger Störung der -C/-T Signale eher abzuraten? Ein einfacher Antennen-Switch mit Hand-Schalter wäre auch keine gute Lösung. Für den DVB-T-Empfang ist eine einfache Selbstbau-BiQuad-Antenne mit Trennkondensator gegen 5V-Kurzschluss vorgesehen.

    Besteht in Berlin (Ausbaugebiet) die Gefahr, dass durch Nachbarkanal- oder Oberwellenstörungen sich die belegten Frequenzen im Kabel und für DVB-T gegenseitig beeinflussen? Schließlich sind ja noch reichlich Analogprogramme im Kabel. Vielleicht eher ein Argument Pro-Switch, Contra-Weiche.

    Wer hat Erfahrungen, auch vielleicht mit empfehlenswerten Geräten für dualen Digital-Empfang?

    Beste Grüße - GeorgP
     
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.181
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Das wird es in Deutschland so nie geben.
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Die machen sich vor allem Gedanken über den Preis :) 2 Tuner zu benutzen obwohl es mit einem geht ist halt ein starkes Argument nur einen Tuner zu benutzen.

    You get what you pay for ;)
    Bei allen Deutschen Herstellern ist parallelempfang jedenfalls kein Problem.
     
  4. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.823
    Zustimmungen:
    701
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Wieso eigentlich gleichzeitig?
    Wie viele Programme kann man den gleichzeitig anschauen?
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.291
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Wenn es in Deutschland mal terrestrisches HD-TV gibt, dann via DVB-T2 (H264), VISEO+ ist bereits gescheitert, da können wir noch hoffen, dass dann via DVB-T2 alle Free-TV Programme auch unverschlüsselt sein werden (Empfang mit gängelfreier Technik).

    Bei der Wahl von einem TV-Gerät sollte auch beachtet werden, dass kein CI Plus integriert ist, nur Nachteile, eine irrsinnige Spezifikation:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/3867364-post37.html :rolleyes:

    CI Plus bringt für Zuschauer nur Nachteile

    In den Panasonic TV-Geräten der GW10-Serie (Plasma / LCD, HDTV-Tuner für DVB-S2 und DVB-C und DVB-T) ist vermutlich noch kein CI Plus eingebaut, in diesen Geräten läuft jedenfalls jedes beliebte CI-Modul (auch das Giga-Blue oder das Diablo), automatisches SW-Update deaktivieren.
    Toshiba gehört noch nicht zum CI Plus Konsortium, an jedem TV-Gerät kann auch ein freier Receiver angeschlossen werden und es gibt Multi-Universalfernbedienungen.
    Eigentlich könnte ein TV-Gerät auch nur als Monitor dienen, es gibt gute Combo-Receiver für alle Empfangsarten (außer Analog).
    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2010
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.181
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Ich bezweifel auch das es DVB-T2 flächendekenend geben wird. man schafft es ja noch nichtmal die wichtigsten SD Sender der ÖR alle per DVB-T auszustrahlen.
     
  7. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Da liegst du wohl falsch. Mit aktueller Technik brauchst du nur einen Tuner für DVB-C und DVB-T. Und darum gibt es auch nur eine Buchse.
     
  8. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    @GeorgP
    Es gibt doch kaum Geräte, die gleichzeitig Programmlisten für DVB-T und DVB-C speichern.
    Bei fast allen Geräten musst du dich bei der Erstinstallation entscheiden, ob du Empfang über Antenne oder Kabelempfang einrichten willst.
    Es gibt nur 1 oder 2 Hersteller, bei deren Geräten das möglich wäre.
     
  9. rx 50

    rx 50 Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    308
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    Doch, z.B. mein Panasonic TX-P50V10E.
    Hybride-Tuner mit DVB-T-DVB-C(HD) und Sat-HD.
    Der kostet allerdings. Soetwas ist für 599,-€ nicht zu bekommen.
    Nutzt mir aber nichts,wenn , wie beim mir UM-Kabelanbieter die
    Privaten verschlüsselt.Nehme ich über Sat-Antenne Sky auf,
    kann ich über DVB-C die Öffentlichen sehen,will ich Private sehen,
    schaue ich über DVB-T.
     
  10. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger;
    DigiCorder K2 (f. DVB-C- Hörfunk)

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ : Oly/IRT/Ingolstadt;
    DVB-T2 Gaisberg (AT) Mux A+B;
    Sat: außer Betrieb

    Ausgemustert:
    Digit ISIO C;
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1;
    Sky+-Box;
    Terratec Cinergy HTC HD XS;
    AW: Integrierte DVB-C *und* DVB-T Tuner in aktuellen TV gleichzeitig nutzen

    In den meisten aktuellen LCD.TV ist meist ein einziger, sogenannter Hybrid-Tuner drin, der je nach Programmierung auf DVB-C oder aber auf DVB-T abgestimmt werden kann. Und da ist dann eben auch nur ein einziger Antenneneingang dran. Wie die Tuner-Umschaltung dan passiert und inwieweit Parallelnutzung geht, hängt von der Software des jeweiligen Herstellers ab.
    Bei aktuellen Philips-Geräten kann man sehr wohl Programmlisten sowohl für DVB-T, als auch für DVB-C parallel "installieren" und beibehalten. Aber man muss zum Wechsel ins Konfigurationsmenü und die Empfangsart umschalten und hat immer nur eine der beiden Frequenzlisten aktiv zugänglich. Und zum Wechsel der Empfangsart muss man halt die Antenne umstecken.

    Das Umstellen über Menü ist IMHO noch erträglich, aber das Umstecken des Antennenkabels nervt. Da hab ich noch keine Möglichkeit gefunden (Antennen-Schaltbox o.ä.), das zu umgehen. 'n alter mechanicher Antenneneingang-Umschalter taugte bei mir nix, da zuviele Störungen eingefangen werden. Schließlich sind viele Frequenzen sowohl im Kabel als auch über Antenne unterschiedlich belegt. Und wenn man auf Antenne schaltete kamen (analoge) Schatten vom Kabel durch und umgekehrt... Wenn da jemand 'ne qualitativ hochwertige Umschaltbox kennen täte, ich wäre auch für Tips dankbar!
     

Diese Seite empfehlen