1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Indoor Schüssel???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Maestro, 26. April 2003.

  1. Maestro

    Maestro Neuling

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Nbg.
    Anzeige
    Hi,

    ich darf an mein Haus keine Schüssel schrauben,
    da Kabel im Haus liegt, deshalb hab ich mich
    gefragt ob es auch Schüsseln gibt, die man in
    der Wohnung aufstellen kann.

    Schon mal vielen Dank
     
  2. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Es muss immer direkter Sichtkontakt zum Satellit vorhanden sein.
    Man kann es zur Not durch ein Fenster versuchen, was aber oft an metallhaltigen Glas scheitert...
     
  3. Michael Rost

    Michael Rost Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Linkenheim-Hochstetten
    das einzigste was noch dazwischen sein dürfte wären Materialien, die sehr wasserabweißend wären, nicht metallhaltig sind und auch nicht so dick sind, z.B. ein gut inprägniertes Leintuch, oder ein Plastikgehäuse. Wenn das aber klappen soll, muss immernoch eventuell eine größere Schüsselgröße als empfolen in Kauf genommen werden, da auch hier geringfügige Dämpfung entsteht. Ich empfehls nicht. Aber was für Single-Empfang gehen könnte wäre das:
    Digitalkugel,
    wenn Außenantennen erlaubt sind.
     
  4. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    im wilden Süden
    Was ist denn von Flachantennen zu halten,die Conrad in seinem Jubiläumskatalog auf Seite 47 zeigt?(CSA 168VH)
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ein Haus? Also selbst wenn das gemietet ist: da wird man doch wohl eine Schüssel anschrauben dürfen!
    Und wenn doch nicht: betonier' Dir doch ein Fundament in den Boden und schraub sie da dran, haben wir hier auch.

    In der Wohnung kannst Du jede Schüssel aufstellen, Du brauchst nur ein Südfenster, das so groß ist wie die Schüssel und ausserdem 0% Metall enthalten darf (heutzutage eher selten). Ausserdem gehen Dir auch dann noch ca. 10-20% Pegel verloren.
    Ach ja: und es sollte Dich nicht stören eine fette Bratpfanne im Zimmer rumstehen zu haben (muß etwas weniger als doppelt so weit weg vom Fenster stehen, wie die Fensterbank hoch ist. Jedenfalls sofern die Schüssel auf dem Boden stehen soll.

    Oder nimm eine Flachantenne, Tube Antenna oder die als Lampe getarnte "DigitalKugel" (45cm Durchmesser). Geht aber auch alles nur Outdoor.

    <small>[ 27. April 2003, 04:38: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     
  6. Finesse

    Finesse Senior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Konstanz
    Nicht nur das. Man braucht eine absolute Durchlässigkeit (grosse Transmissionskoeffizienten) für den Frequenzbereich 10-12 GHz, bei dem Glas auch schon recht schlecht ist.
    Man kann mit sündhaft teuren konstruierten Materialien, die genau diese Frequenz durchlassen und andere nicht Fenster oder Gehäuse bauen die die benötigten Frequenzbereiche durchlassen und den Rest nicht. Man kann so schwarze, farbige und auch milchglas-Kugeln bauen. Letztere werden von diesen neuen Kugelantennen verwendet die aussehen wie eine Strassenlampe. Sehr Vermietergeeignet...

    Pascal
     
  7. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.182
    Ort:
    BW
    Finesse... das ist etwas übertrieben.

    Ich hab das ganze schon des öfteren probiert und wenn man freie Sicht auf den Satelliten hat dann funktionierts einigermaßen.

    Allerdings wie bereits erwähnt, geht durch den Empfang indoor leider ca. 10-20% Empfangspegel verloren. Ich hatte mit meiner 60er Schüssel aber trotzdem noch bei allen Astra Transpondern ein aussetzerfreies Bild.

    Trotzdem - outdoor is besser.

    Greets
    Zodac (aka Mike16)
     
  8. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    @Finesse

    Also hier kann ich hinter einer Doppelglasscheibe mit 60 cm mit einem Medion-Receiver Astra oder auch Hotbird problemlos und auch bei Regen ohne Aussetzer Empfangen. Mit der Digenius tvbox wird's auf Hotbird hinter der Scheibe schon kanpp, aber wenn man gut ausrichtet geht auch die noch und dann auch bei normalem Regen. (Meist sind eh' dicke Wolken ein viel stärker dämpfendes Hindernis als der Regen selbst)

    Das mit den sündhaft teuren Materialien ist aber nun totaler Blödsinn! Man nehme: Plastik. Oder auch z.B. Styropor: 10 cm dick und dämpft so gut wie gar nicht. Und schon gar nicht kann es Materialien geben, die nur ausgerechnet 10-13 GHz durchlassen.

    Wenn ich ein Haus bauen würde, würde ich es so ausrichten, dass eine Wand genau zwischen Astra und Hotbird zeigt und auf dem Dachboden eine Art Fensterausscnitt vorsehen, der z.B. mit einer milchweißen Plexiglasscheibe abgedeckt werden kann oder gleich ein ganz normales großes Fenster ohne Metallbedampfung. Dahinter dann eine 100 cm Schüssel und gut :)
    Ich denke mal, dass die Sat-Positionen 19,2° und 13° so lange erhalten bleiben, wie wir unsere Erde noch nicht soweit zerstört oder zerbombt haben, dass sich niemand mehr mit Fernsehen befaßt. Im (vermutlich nicht eintretenden) Idealfall also bis zum eigenen Tod oder gar dem seiner Enkel und noch länger. Da kann man also IMHO schonmal das Haus anhand der Satelliten ausrichten breites_
     
  9. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Nein. Leider i.d.R. nicht, da man ja die Wohnung im Haus gemietet hat. Außerdem verbieten die meisten Vermieter und Eigentümer Eingriffe, die die Substanz des Hauses beschädigen. Und eine Antenne an der Außenfassade ist eigentlich immer mit Löchern im Putz verbunden.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen