1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

In wie weit muss die Antenne freie Sicht haben ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von 19roomer68, 2. Mai 2004.

  1. 19roomer68

    19roomer68 Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nähe Neustadt/Wstr.
    Anzeige
    Hallo,

    bin gerade dabei mich mit der Materie Sat-Empfang näher zu beschäftigen.

    Im Moment siehts so aus, dass ich die Antenne auf das
    Dach meiner Garage aufbaue.

    Die Garage liegt mir der vom Nachbar zwischen den Häusern wobei man erwähnen muss dass die hintere Garagenwand mit der Wand des Hauses abschließt.

    Beim Aufbau hätte ich also durchaus "freie Sicht " nach Süden.

    In wie weit kann die Antenne von der anderen Hauskante "abgedeckt" werden um noch optimalen Empfang zu haben.

    Das andere Haus ist aber schon 4-5 m weg.

    Die Schüssel wird ja ca. 30° angeordnet.

    Dabei steht sich nun immer noch fast senkrecht.

    In einem anderen Thread habe ich gelesen dass man sich einen Korridor im Durchmesser der Schüssel vorstellen soll in welchem alles frei sein soll.

    Muss ich mir diesen Korridor nun wirklich 30° noch oben denken oder geht man dabei von der tatsächlichen Neigung der Schüssel aus?

    Dies Frage ich weil im unteren Bereich ein paar Busche sind.

    Bei einen Winkel von 30° nach oben wäre dann freie Sicht.

    Danke im voraus für eventuell Hilfestellung.


    Gruß
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Es ist nicht der Winkel der Schüssel, sondern der Einfallswinkel des Satelliten entscheidend.
    Nimm ein Schuldreieck mit diesen Winkeln: 30° 60° 90°
    Lege die zweitlängste Seite auf die Ebene (Balkonbrüstung wagerecht), und schaue über die lange Seite des Dreiecks aufwärts.
    Diese Peilung ergibt dann einen Winkel von 30° und sollte Gewissheit über die notwendige Sichtverbindung zum Atra 19.2 geben.
     

Diese Seite empfehlen