1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

In .TS oder mpg speichern?

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Atahualpa, 31. Juli 2010.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.446
    Zustimmungen:
    8.449
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Warum willst Du es denn überhaupt umkodieren?! HD wird doch schon in H264 gesendet mit variabler Bitrate.
     
  2. luke1984

    luke1984 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich speichere Filme von Blu-Ray auf Festplatte um alle Filme beisammen zu haben und da hat ein Film als ts Datei gleich um die 20GB! Deswegen möcht ich die in ein platzsparenderes Forum umkodieren
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.446
    Zustimmungen:
    8.449
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Dann schreib das doch, TS ist ja kein Format das bei BDs genutzt wird, sondern bei DVB Receivern. Von daher bin ich ausgegangen das es sich um einen Film von einem Receiver handelt. ;)
     
  4. luke1984

    luke1984 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sorry, aber die Film Dateien auf einer Blu Ray haben auch ts als Endung, m2ts
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.446
    Zustimmungen:
    8.449
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ja m2ts aber nicht ts. ;)

    Egal, war jetzt nicht ersichtlich das es Filme von BDs sind.
    Wie Du jetzt was einstellen musst hängt vom Programm ab mit dem Du die Filme reencodieren willst. auf jedenfall sollte man immer variable Bitrate verwenden und möglichst 2 oder mehre Durchgänge. Bei einigen Programmen kann man dann die Zielgröße noch einstellen.
     
  6. gkwelz

    gkwelz Gold Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    1.949
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    58
    Vermutlich verwendest du AnyDVD um die Blu Ray zu rippen.
    Die bessere Wahl wäre "DVDFab Blu-ray Ripper" (gibt es in Deutsch). Da kann man die Bitraten und die Dateigrößen sehr einfach vorgeben.
    Man braucht dazu kein zusätzliches Programm. Es rippt und dekodiert gleichzeitig.
    So um die 12 MBit/s sollten für eine sehr gute Qualität reichen.
     
    Gorcon gefällt das.
  7. luke1984

    luke1984 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ah ok, Danke.
    Ich wollte einen Film so auf ca. 6 - 8 GB bringen. Wird wohl mit 12 mbit/s nicht gehn und größer werden, oder?
     
  8. zypepse

    zypepse Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    691
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wie schon gesagt wurde, kannst du auch die Dateigröße vorgeben.
     
    simonsagt gefällt das.
  9. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.360
    Zustimmungen:
    654
    Punkte für Erfolge:
    123
    Na in dem Falle... Anleitung lesen. :p

    Ich weiß nicht, was da unter der Haube rechnet. Was ich schrieb bezog sich auf x264. Bei genügend Größe wirst du sowieso nichts sehen, nimm einfach eine willkürliche Bitrate*Minuten und gib die Zielgröße und 2-Pass vor. Das Ding sollte dann hoffentlich die variable Bitrate an den Content anpassen.

    Wenn der Kern unten drunter presets kann, such in den entsprechenden Guides danach. Normal brauchst du eben nur zwischen drei für den Content wählen (grobkörnig, normaler Film und Animationen) und einen für die Geschwindigkeit und wenn du 1-pass magst, einen für den Qualitätsfaktor, oder eben halt 2-pass mit willkürlicher Größe.
     

Diese Seite empfehlen