1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Martyn, 29. Juli 2009.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.736
    Zustimmungen:
    2.535
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Was die Impfstrategie für die Schweinegrippeimpfung betrifft sollen ja der Reihe nach Chronisch Kranke, Schwangere, Mitarbeiter des Gesundheitssektors, Feuerwehren und Katastrophenschutmitarbeiter, Polizisten geimpft werden.

    Diese Strategie mag zwar einige schwere Verläufe verhindern, aber sie wird nichts nutzen um die Verbreitung der Schweinegrippe einzudämmen. Chronisch Kranke z.B. haben zwar ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf, aber andererseits ein deutlich niedrigers Ansteckungsrisiko, weil sie meist nicht mehr so intensiv am öffentlichen Leben teilnehmen.

    Um die Verbreitung der Schweingrippe einzudämmen wäre es imho deutlich sinnvoller folgende Bevölkerungsgruppen vorrangig zu impfen: Schüler, Studenten, Lehrer, Mitarbeiter des Hotel- und Gaststättengewerbes, Mitarbeiter im Einzelhandel, generell Leute bis 30, ...
     
  2. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

    Da muss ich leider widersprechen. Denn das Immunsystem der genannten Leute unter 30 ist sehr gut in der Lage eine Ansteckung zu verhindern und die Viren abzutöten bevor sich das Krankheitsbild manifestieren kann. Die Schweinegrippe ist zwar leicht zu übertragen, aber ob die Krankheit nun ausbricht hängt vom Immunsystem der entsprechenden Person ab. Dass man in letzter Zeit fast nur von angesteckten Schülern hört, liegt mal wieder am Zeitgeist unserer Medien. Man will schockieren, verängstigen usw. Wenn in Krankenhaus A eine Schwangere B erkrankt ist, kann man damit keine Leser gewinnen, aber wenn ein ganzer Bus Schüler aus Mallorca erkrankt ist...

    Nochmal: Dass sich besagte Schüler angesteckt haben, liegt an den Umständen. Sangria aus einem Eimer saufen, Fremdknutschen in der Disco, Krankheitszeichen erst mal ignorieren, weil man ja Party machen will. In den Schulen hierzulande wird wohl ein Erkrankter das Virus auf die Gemeinschaftstoilette geschleppt haben oder in den Umkleideraum der Turnhalle oder in die Mensa der Schule, die Schüler sitzen, essen und lernen auf engstem Raum, da sind schnell einige angesteckt. Aber eben nicht alle, denn wozu haben wir unser Immunsystem?

    Daegen sind Schwangere, chronisch Kranke oder kranke allgemein mehr gefährdet auch ernsthaft zu erkranken. Genauso wie Menschen die ständig in der Nähe von erkrankten sind, da irgendwann das immunsystem nicht mehr in der Lage ist, die Zahl der Viren zu beherrschen. Gegen Pneumokokken besteht z.B. auch nur eine Impfempfehlung für Kinder und ältere Menschen oder bspw. Kinderkrankenschwestern, obwohl es zu tötlich verlaufenden Lungenentzündungen kommen kann. Aber auch hier sind insbesondere junge Leute (außer Kinder) in der Lage den Erreger erfolgreich zu besiegen ohne dass es zur Erkrankung kommt.

    Die bessere Strategie als jetzt in völlige Impflaune zu verfallen wäre bei ersten Anzeichen von Grippe oder bei Verdacht auf Ansteckung (wie in unserem Schülerbeispiel alle die im Bus, auf der Toilette, Mensa o.ä. waren) die entsprechende Person vom öffentlichen Leben auszuschließen bzw. ihr sofort einen Mundschutz zu verpassen und auf das Virus testen zu lassen.
     
  3. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

    Es ist ja auch nicht wirklich dafür gedacht um Schweinegrippe zu stoppen. Man möchte damit Gesundheitswesen und Ordnung aufrecht erhalten. Stell dir vor dein Hausarzt ist krank, im Krankenhaus sind auch nur die Hälfte der Mitarbeiter gekommen und Polizeirevier ist auch mager besetzt.
     
  4. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

    Nein, die sind alle ziemlich dick hier! ;)

    :cool:
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.085
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

    Naja, bei der Grippepandemie von 1918 stimmt das aber nicht. Schau mal hier:
    wikipedia - spanische Grippe: statistische Anomalien
    Gruß
    emtewe
     
  6. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.866
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.83
    MR 400
    MR 200
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?


    :LOL::D
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.736
    Zustimmungen:
    2.535
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

    Grundsätzlich haben jüngere Menschen natürlich schon ein stärkeres Immunsystem, aber jüngere Menschen haben bei der Schweinegrippe den entscheidenden Nachteil das sie noch nie mit einem Influenzavirus in Kontakt gekommen sind. Und grippale Infekte haben mit dem Influenzavirus nichts zu tun und keinerlei Ähnlichkeit.

    Bei Älteren Menschen hingegen ist es es häufig so das sie schon irgendwann mal in ihrem Leben mit einem Influenzavirus in Kontakt gekommen sind. Sei es das sie schon mal an einer echten Grippe erkrannt sind oder das sie eine normale Grippeimpfung bekommen haben. Beides ist zwar kein so optimaler Schutz wie die spezifische Impfung gegen Schweinegrippe, aber auf jeden Fall besser als nichts.

    Gegen den H1N1 Virus bietet ein generell starkes Immunsystem allein nichts, was da hilft sind am Besten H1N1 Antikörper oder zur Not halbwegs ähnliche Antikörper.
     
  8. Muhhase

    Muhhase Senior Member

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

    Ich finde jeder sollte für eine Impfung bezahlen und gut ist.
    Ausgenommen Kinder, Ärzte/Plfegepersonal.

    So einfach

    Ist doch ein Witz, warum sollen irgendwelche Leute geimpft werden die sich niee haben gegen die Grippe impfen lassen, aber nun brauchen sie aufeinmal die Schweinegrippeimpfung, bezahlt von Leuten welche sie nicht bekommen.

    Alternativ könnte man auch sagen, alle die im Impfpass in den letzten 2 Jahren die Grippeschutzimpfung bekommen haben, sollen die Schweinegrippeimpfung ebenfalls umsohnst erhalten.

    Dann würden die Dosen sehr schnell für alle reichen^^

    Alles andere ist doch nur Abzocke. Hepatitis/ Grippeschutzimpfung oder sogar Tetanus interessiert keine Sau aber gegen die Schweinegrippe müssen wir uns unbedingt alle impfen.


    Das Ergebniss dieser Panikmache und Verarsche sind dann folgende Aktionen und ich habe volles Verständiss das unsere Jugend so handelt:

    Pandemie: Experte warnt vor Schweinegrippe-Partys - Nachrichten Wissenschaft - Medizin - WELT ONLINE
     
  9. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?

    Bei der Impfung zur Schweinegrippe geht es doch nicht nur darum, dass Menschen nicht krank werden. Sondern hauptsächlich darum, die Grippe einzudämmen um eine eventuelle Mutation mit der Herbstgrippe zu vermeiden.

    In das Konzept passt es dann nicht wirklich Bürger auszuschließen die sich sonst auch nicht Impfen lassen...
     
  10. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Impfstrategie für Schweinegrippe grundlegend falsch?


    Da haste zwar recht aber verstehen kann ich Muhhase schon. Sonst zu Faul zum Arzt zu latschen und sich nen kleiner Pickser abzuholen aber jetzt die Panik schieben. Sowas muss nur immer schön in den Medien aufgebauscht werden.
     

Diese Seite empfehlen