1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Immer mehr Drogenhandel läuft übers Internet

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. Oktober 2019.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    107.040
    Zustimmungen:
    1.201
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Das Internet wird für Rauschgiftdealer immer mehr zum Tummelplatz. Fahnder aus ganz Europa rüsten sich für den Kampf in der virtuellen und realen Welt. Auch die Politik will härter eingreifen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    8.960
    Zustimmungen:
    3.075
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wenn man in Deutschland den Drogenhandel ernsthaft strafrechtlich verfolgen wollte, hätte man nicht kleine Drogenmengen „für den persönlichen Bedarf“ straffrei stellen dürfen! Auch andere Maßnahmen, wie „geschützte“ Örtlichkeiten für Drogenkonsumenten usw. sind da vollkommen kontraproduktiv.:winken:
     
    Sky Beobachter gefällt das.
  3. Nordi207

    Nordi207 Silber Member

    Registriert seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich dachte, die Politik fördert die Digitalisierung...(warum auch immer)
     
  4. seifuser

    seifuser Lexikon

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    25.817
    Zustimmungen:
    10.445
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Netflix 4K, Prime Video
    ORF mit PlusAustria
    HD+, Disney+, DAZN
    Hotbird: SRF, Kabelio
    UHD:
    - Sky Q All In 2x V15
    - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Duo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K SE
    - VU+ Uno 4K
    - Fire TV 4K
    - LG 49UF8509 (2015)
    - LG 49SM8500PLA (2019)
    - Samsung UE55RU7379
    HD:
    Sky komplett HD
    V14 CI+, freie V13 ZK
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    - 2x Sky Q Mini
    Kabel-Internet: Flat
    55.000 Down, 16.500 Up
    Was machen dann bloß die ganzen Dealer, wenn die bezahlten Drogen gleich am 3D-Drucker ausgedruckt werden. :D
     
    Wolfman563 gefällt das.
  5. daniel0024

    daniel0024 Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    11
    Ich glaube eher, der Fehler lag darin, Drogenkonsum überhaupt zu kriminalisieren. Man musste Kleinmengen entkriminalisieren, da durch Verbote der Konsum nicht zurückging, im Gegenteil, Tendenz steigend, und das fast überall. Alleine 8% der Jugendlichen kiffen mindestens 1x im Jahr. Würde die Polizei jedes Kleinstdelikt verfolgen, würde sie zu nichts anderem mehr kommen. Ich glaube aber zu beobachten, da findet auch bei der Polizei und der Justiz langsam aber sicher ein umdenken statt. Schließlich können Länder mit liberaler Drogenpolitik wie Portugal sehr positive Statistiken vorweisen. Es ist eben nicht der Konsum förmlich explodiert, das Gegenteil war der Fall. Der Drogenkonsum von erwachsenen Menschen ist für mich Privatsache, keine Straftat.

    Gut zu sehen, dass ich bei weitem nicht der einzige bin, der inzwischen so denkt! Ich empfehle die Lektüre aktueller Zeitungsartikel, Stichwort Jugendrichter Andreas Müller oder Vize-Landeschef Bund Deutscher Kriminalbeamter Carsten Milius zum Beispiel.