1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hotline Mitarbeiter geschult worden?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Holger, 30. Oktober 2002.

  1. Holger

    Holger Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Hessen
    Anzeige
    Heute bei der Hotline angerufen, weil ich seit 4.10.02 auf die Antwort auf mein Fax warte.
    Inhalt:ein Schreiben von P, dass sich mein Abo ab 1.10.02 um ein Jahr verlängert zu 22,96€.
    Meine Frage warum 30€ abgebucht wurden. Antwort: das ist ihr neuer Preis. Entgegnung: ich habe es schwarz auf weiß mit 22,96€. Antwort: Sie haben ohne Berechtigung das Treueangebot C im Dezember bei unserem Sprachcomputer gebucht, dann kommt halt ein paar Tage später automatisch ein Bestätigungsschreiben von P, Entgegung: mich intessiert aber nur, was P mir bestätigt. Antwort: Verstehen sie nicht, sie haben keine Berechtigung, da sie den Preis schon seit 1.10.01 haben, dann können Sie im Dezember kein Treueangebot bekommen, sie haben mit dem Sprachcomputer.... Entgegnung: Ok, anders ich habe das Schreiben am 4.10.02 gefaxt, aber bis heute keine Antworterhalten, Antwort: ich schau nach, ja das Schreiben ist angekommen, wird aber erst noch bearbeitet, sie müssen verstehen wir haben z.Zt viele Sonderaktionen und wir arbeiten hier schon viel.
    IST DAS NUN DAS ENDE EINER fast 10JÄHRIGEN problemlosen BEZIEHUNG?
     
  2. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    @Holger:
    Diese Antwort von Premiere ist ein Megawitz.

    "Wir waren es nicht, nur unser (doofer) Computer.." *MegaLOL*

    Egal ob mit oder ohne Rechtsschutzversicherung, geh zu einem Anwalt und bestehe gegenüber Premiere auf die schriftlich zugesicherte Leistung zu dem Preis.
    Der Streitwert der Angelegenheit ist nicht hoch, die Anwaltskosten sind daher gering.

    Spätestens der Richter wird Premiere dann erklären wer für den (richtigen) Betrieb der Computeranlage und -Programme sowie die Verschickungen von solchen Zusicherungen/Bestätigungen zuständig ist.

    Wenn das Angebot zeitlich befristet war hätte der "Kollege" Computer halt zum richtigen Zeitpunkt neu informiert äh programmiert gehört.

    Ich muß immernoch grinsen wegen der Ausrede von Premiere...

    <small>[ 30. Oktober 2002, 23:34: Beitrag editiert von: BikerMan ]</small>
     
  3. TheGood

    TheGood Board Ikone

    Registriert seit:
    4. Juli 2001
    Beiträge:
    4.160
    Ort:
    paris
    LOL das muss man echt lachen l&auml;c
    Konnte man das Abo tatsächlich bei einem Sprachcomputer verlängern. Das kann ja ned sein.

    Aber von dem mal abgesehen ist die Rechtslage klar. Du hast eine Bestätigung für den Preis von 22.96 dabei bleibst. Da können sie machen was sie wollen. Wenn sie das schreiben rausschicken ist das ihr problem und nicht deines.

    Wie heisst es doch so schön: Wenn sei Probleme haben schreiben sie mir. gez. Georg Kofler l&auml;c dann würd ich das doch glatt mal machen und die Leut drauf aurmerksam machen was sie denn für teilweise inkompetente Mitarbeiter haben.
     
  4. KILOBITT

    KILOBITT Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Die hast bei Premiere angerufen, die haben eine schriftliche Bestätigung geschickt, wobei es egal ist ob sie ein Computer erstellt hat.
    Darauf kann man sich später nicht berufen.
    Da könnte ja jeder kommen und mit dieser Begründung alles Mögliche bestreiten nur weil es ihm auf einmal nicht mehr in den Kram passt.
    Wenn ich bei Premiere anrufe und sage ich möchte ein Paket vorzeitig kündigen, lachen die sich tot, wenn ich behaupte der Vertrag sei ja vom Preimere-Computer erstellt worden und somit ungültig
    Nur, daß Problem ist ein ganz anderes:
    Wenn Du gewusst hast, daß dir das Paket zu dem Preis nicht zusteht und Du es trotzdem gebucht hast, könnte mann Dir Betrugsabsichten unterstellen, was ich natürlich nicht tue.

    KILOBITT
     
  5. Troll

    Troll Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Trollhausen
    Genausogut kann man Premiere des Betrugversuches beschuldigen.Jedenfalls hatte Premiere genüngend Zeit das "Missverständnis" aufzuklären,warum haben die nur nicht?
     

Diese Seite empfehlen