1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hotbird - TP gejammed!

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von HiFi, 2. Februar 2006.

  1. HiFi

    HiFi Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Wien; Österreich
    Anzeige
    Bin auf eine interessante Tatsache gestoßen. Ich glaube, es wurde hier noch nicht diskutiert:

    Mehreren Berichten zu Folge soll bereits Anfang Dezember der HB - Transponder 94 durch Libyen gejammed (gestört) worden sein. Grund war die Ausstrahlung des libyschen Oppositionsprogrammes Sawt al-Amal bzw. Sowt Alamel („Stimme der Hoffnung“) auf dieser Frequenz.

    Hat das jemand mitbekommen?

    Soweit ich mich erinnere, wurde ein HB - Transponder zuletzt Ende der 90er gejammed, als auf Trp. 154 NITV "National Iranian TV" auftauchte. Der Transponder war tageweise nicht zu empfangen.

    Weiß jemand von weiteren Störaktionen auch auf evl. anderen Satelliten?
    Was mich aber in diesem Zusammenhang interessieren würde: Woher wissen diese Länder die genauen Uplink - Frequenzen? Die sind ja nicht genormt; wie ist es dann möglich, nur gezielt eine Frequenz zu blockieren?

    Links:
    http://www.radioeins.de/_/programm/medienmagazin/radio_news_jsp/activeid=184/key=beitrag_130.html
    http://www2.rnw.nl/rnw/en/features/media/lby051208.html?view=Standard
    http://www.guardian.co.uk/libya/story/0,14139,1656914,00.html
    http://www.alfa-online.net/absolut/showarticle_en.php?articleID=75
    http://www.ofcom.org.uk/static/radiolicensing/sat/RLCS043.htm

    HiFi
     
  2. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Hotbird - TP gejammed!

    Hallo

    Für die Sateliten gibt es Frequenzpläne, wo auch die Zuordnung Up- zu Downlinkfrequenzen dokumentiert ist - die ist normalerweise fest. Ich hatte bei Eutelsat auch schon mal so ein Plan gefunden - ist also kein Geheimnis.

    Ich denke, daß es mit der Technik eines normalen Übertragungswagens (mit Schüssel auf dem Dach) problemlos möglich ist, jede Übertragung über SAT gezielt zu stören.

    Jens
     
  3. tyu

    tyu Gold Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    RT
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder S2, Galaxis Easy World, Galaxis Easy S CI, Technisat Digit MF 4S-CC, Technisat Digit PK, Hirschmann CSR 3000 FTA, Skymaster DS 4050 CI
    AW: Hotbird - TP gejammed!

    Auf dem Transponder ist doch gar nichts way für Lybien interessant sein könnte. Auf dem Transponder senden doch nur

    Planeta Sport
    KTO
    BBC World
    CNN
    EuroNews
    JSTV
    Channel One Russia

    Kann mir nicht vorstellen was Lybien gegen diese Sender haben könnte.
     
  4. Snud

    Snud Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    7
    AW: Hotbird - TP gejammed!

    Hallo,

    da hat er Recht, Up-und Downlinkfrequenzen findet man für gewöhnlich auf der Homepage der Satellitenbetreiber im Datenblatt des entsprechenden Satelliten. Das Jammen eines Hotbird Transponder gestaltet sich eventuell nicht so ganz trivial, da man hier (abhängig vom Uplink Standort) mit einer relativ hohen EIRP arbeiten muss, da man:

    a) ja immerhin zumindest einen grossen Teil der Bandbreite eines 36 MHz Transponders nutzen muss

    b) Hotbird Satelliten generell nicht soooo empfindlich sind, wie z.B. die W-Serie (dafür aber eine automatische Gain Regelung besitzen um die Downlink EIRP konstant zu halten, möchte nicht wissen wie die auf so ne Aktion reagiert)

    Fernere ist es bei Hotbird gut möglich (bei TP 94 glaube ich aber nicht), dass man im 17/18 GHz Band Uplinken muss, was wohl nur die wenigsten SNGs können (es gibt aber mit sicherheit welche die es können).

    So eine Störaktion riecht nach mindestens 3.8m mit mindestens 200W TWTA, also ne eigene Bodenstation. Aber we weiss wofür solche Länder ihr Geld ausgeben...

    Gruß
    -S.
     
  5. Snud

    Snud Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    7
    AW: Hotbird - TP gejammed!

    Nochwas vergessen: abseits des Hotbird glaubt man garnicht wer dort so alles Raumsegment nutzt für das er kein Recht hat. Macht mal auf nem W-Series Satelliten ne Max-Hold Messung über ein paar Transponder (500 MHz Span) über nacht :)

    Ich habe phantastische Plots von sweependen Trägern, die über ganze Transponder (damals 3 Stück) liefen, und der Satellitenbetreiber hat Tage gebraucht die Uplinkstation (der in diesem Fall die Upconverter aus dem Ruder gelaufen waren, und keiner hats gemerkt) mit seiner Geo-Lokalisation ausfindig zu machen.

    :D

    Nochmal liebe Grüße
    -S.
     
  6. HiFi

    HiFi Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Wien; Österreich
    AW: Hotbird - TP gejammed!

    Alles klar? ;)
     

Diese Seite empfehlen