1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hoher Bogen schwächeres Signal Richtung Osten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Kessule, 18. September 2008.

  1. Kessule

    Kessule Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Prag
    Anzeige
    Hallo Leute,ich empfange in Mittelböhmen (Struharov bei Benesov 470 m.ü.m)auf diese Anlage http://i.iinfo.cz/urs/antena-s-122158027185177.jpg den Sender Hoher Bogen und zwar Kanal 28 einwandfrei, Kanal 33 mit Ausfällen.Kanal 7 habe ich getestet, er läuft auch aber ich habe dazu wegen Platz keine VHF Antenne installiert. Nun seit etwa 1.9. beobachte ich ein deutlich schwächeres Signal(auch aus Westböhmen habe ich Anfragen in diesem Sinne), deswegen kann ich weiterhin die 2 MUXe nicht mehr empfangen. Weisst jemand was auf dem Sender los ist?Danke für jede Reaktion.
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.671
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Hoher Bogen schwächeres Signal Richtung Osten?

    Das ist ja wirklich ein Fernempfang...
    Also dass da was geändert wurde, ist nicht bekannt. Der Hohe Bogen sendet jedoch nach Osten seit Beginn mit abgeschwächter Leistung.
    Der K7 wird nach Osten mit ca. 2,5kW gesendet, der K28 mit 20kW und der K33 mit 10kW. Das sind die internationalen Vereinbarungen.
    K33 wird sicher aus Bukova Hora gestört, dort sendet analog CT 1.
     
  3. Kessule

    Kessule Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Prag
    AW: Hoher Bogen schwächeres Signal Richtung Osten?

    Ja ja es ist ein Fernempfang, damit befasse ich mich schon seit langem.Wir empfangen ab und zu sogar Wendelstein und das sind 300km!!!Natürlich sind die Ausfälle gross aber besonders Kanäle 34 u.48 u.35 funktionieren! Merkwürdig, dass z.B. Brotjacklriegel dort als dvb-t überhaupt nicht empfangbar ist, obwohl UKW einwandfrei läuft (14 Element-Antenne ohne Verstärker).Davon haben wir auch Artikel geschrieben, leider nur in tschechisch, vieleicht hilft ein bischen der Übersetzer oder auch die Photos sagen vieles :) http://www.dxradio.cz/jidxc/z007.htm
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.671
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Hoher Bogen schwächeres Signal Richtung Osten?

    UKW ist da durch die größere Wellenlänge im Vorteil, das streut besser durch den Bayer. Wald und Böhmer Wald. DVB-T auf UHF wird da deutlich stärker geblockt. Der Brotjacklriegel strahlt voll gegen den Hauptkamm, der Wendelstein ist weiter weg, da ist der Winkel schon wieder günstiger, außerdem ist der höher.
    Bei Überreichweiten dürfte es da auch zu Störungen zwischen K10 und R10 (Pilsen-Krasov) gekommen sein.

    Schöne Bilder, mit solchen Antennen ist natürlich einiges machbar. Ich habe auf hohen Häusern in Prag auch schon UHF Vierergruppen gesehen für Hohen Bogen.
     

Diese Seite empfehlen