1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

[Hintergrund] MDR-Intendantenwahl als Debakel - ARD trudelt mit

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. September 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.323
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit der gescheiterten Wahl des Nachfolgers von MDR-Intendant Udo Reiter rutscht nicht nur der Mitteldeutsche Rundfunk tiefer in die Krise. Auch die ARD hat eine Baustelle mehr.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. molodjez

    molodjez Junior Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: [Hintergrund] MDR-Intendantenwahl als Debakel - ARD trudelt mit

    Gute Entscheidung, Hilder durchfallen zu lassen. Das was er bei der LVZ geleistet hatte, ließ ja das schlimmste befürchten. Ein guter Tag für die Staatsferne des OR-Rundfunks.
     
  3. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.042
    Zustimmungen:
    1.819
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: [Hintergrund] MDR-Intendantenwahl als Debakel - ARD trudelt mit

    Ich verstehe bloß nicht, warum man darin gleich eine Krise sieht???
    Der Hilder ist durch gefallen, nun muss der Verwaltungsrat einen neuen (alten?) Kandidaten aus erküren den dann der Rundfunkrat wählt. Außerdem ist Reiter ja noch da. Und selbst wenn der weg ist, noch keiner gefunden, gibt es ja eine Stellvertreterin.

    Also wo soll da ein Problem sein?

    Gut manche Art und Weise wie man Hilder ins Amt "hieven" wollte war sicher etwas "komisch". Daran sind aber die Politheinis, welche sich vermehrt in den Verwaltungsräten tummeln, verantwortlich. Zum Glück ging das nicht so aus, wie beim ZDF damals....
     
  4. cable-guy

    cable-guy Platin Member

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
  5. Edelmax

    Edelmax Gold Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: [Hintergrund] MDR-Intendantenwahl als Debakel - ARD trudelt mit

    Auch wenn ich mich wieder in die Nesseln setze, Formulierungen wie
    - ARD trudelt
    - MDR tiefer in die Krise
    - Debakel

    ohne, dass ich überhaupt den Artikel anklicken muss, das ist für mich zutiefst einseitig tendentiöse Berichterstattung.

    Was ist passiert? Ein wahrscheinlich politisch motivierter Wahlvorschlag des Verwaltungsrates des MDR fand im demokratischen Abstimmungsverfahren des Rundfunkrates keine Mehrheit.

    Debakel für die Sächsische Staatskanzlei oder einem Herrn Beermann, okay.
    Debakel für Herrn Hilder, dessen Karriere diese Kandidatur nicht besonders förderlich sein dürfte, okay.

    Aber wäre es für den MDR besser gewesen, einen möglicherweise nicht so geeigneten Kandidaten, wie die Presse mutmaßte, vorgesetzt zu bekommen?
    Weshalb soll die ARD deshalb trudeln?

    Die Nichtwahl Hilders dürfte für den MDR eher positiv sein, wenn man denn einen fähigen neuen Lenker finden kann. Und der gute Herr Reiter wird auch mal krank gewesen sein oder Urlaub verbracht haben, ohne, dass Schwarzbild gesendet werden mußte.
     
  6. Schleusinger

    Schleusinger Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Panasonic Vierra 50''
    Yamaha-Soundanlage
    AW: [Hintergrund] MDR-Intendantenwahl als Debakel - ARD trudelt mit

    @Edelmax Danke für den post! Genauso sehe ich das auch. Viel schlimmer wäre es gewesen, wenn Hilder gegen den Willen der Belegschaft geradezu durchgeboxt worden wäre. Was hätten die Zeitungen nicht herumgezetert, wenn der CDU-Mann Hilder, der offenbar nicht gerne GEZ zahlt und vom ÖR angeblich wenig Ahnung hat, tatsächlich gewählt worden wäre. Nicht auszudenken! Welt online würde den MDR erneut zerfleischen.

    So hat wenigstens der Rundfunkrat Rückgrat bewiesen und der sächsischen Staatskanzlei gezeigt, wo der Hammer hängt. Hoffentlich findet der Verwaltungsrat jetzt einen geeigneten und vor allem meherheitsfähigen Kandidaten, der auch von den 5500 Mitarbeitern akzeptiert wird.
     

Diese Seite empfehlen