1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hintergrund: Große Samstagabend-Shows im deutschen Fernsehen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. Dezember 2014.

  1. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    3.071
    Punkte für Erfolge:
    213
    Anzeige
    da gibts keine mehr, und wird auch keine mehr geben, da die grossen showmaster fehlen.
    wer solls denn machen?
    gibt doch auch keine mehr. sind alles blasse 0815 leutchen.
    die wirklich grossen vom schlage h-j. kulenkampff, lou von burg, rudi carell, peter frankenfeld usw. wirds nie mehr geben, daher auch keine grossen samstabendshows.
     
    Kapitaen52 gefällt das.
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    51.226
    Zustimmungen:
    3.669
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Beim Kessel haben sich die Moderatoren abgewechselt. Und lief.
     
  3. Koelli

    Koelli Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    15.040
    Zustimmungen:
    1.354
    Punkte für Erfolge:
    163
    Na komm.
    Auch Gottschalk, Michael Schanze, Linda de Mol, usw waren gut
     
    Gorcon gefällt das.
  4. Kapitaen52

    Kapitaen52 Talk-König

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    2.341
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wie Du richtigerweise schreibst: w a r e n
    Also hat er mit seiner Aussage vollkommen Recht, wer soll's machen.
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    48.835
    Zustimmungen:
    6.123
    Punkte für Erfolge:
    273
    Die wären auch keine Kandidaten als Moderator für eine Hipster (VR) Show. Eher sowas wie Pocher oder Elton :LOL:
     
  6. Kapitaen52

    Kapitaen52 Talk-König

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    2.341
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die Menschheit besteht nicht nur aus Hipstern, die sind am Samstagabend sowieso nicht zu Hause sondern in irgendeiner hippen Bar oder Disco.
    Nur frag ich mich die ganze Zeit was eine VR-Show bringen soll da man VR nur mit einer speziellen Brille und Technik nutzen kann.
     
  7. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Vu+ Uno4K, Sony XD9305 65", HTC Vive
    Genau darum geht es doch. Der Bildungsauftrag beinhaltet (nicht nur) nach meinem Verständnis auch die Förderung neuer Technologie.
    Dass die Menschen sie nutzen, sich nicht wie Ströbele und Co. aggressiv von der Nutzung von PC und Internet distanzieren als wäre es "pfui", und wer es nutzt ist "pervers". Überzogen? Nein, genau das hat der gemacht:

    Damit beleidigt er jeden der Computer und Internet nicht nur Zwangsweise nutzt. Man muss bedenken, diese Grünen haben damals jedes Mitglied gemobbt, dass einen Computer mal mit in die Partei brachte. Computernutzung sollte sogar mal mit Beschluss der Grünen in deren Partei verboten werden. Was für eine kranke pseusdointellektuelle Ideologie dahinter steht. Bei denen setzt auch das Hirn aus wenn die vor Kindern stehen, und sie reden nicht so wie sie es mit Erwachsenen täten.
    "Solche Typen" sind noch ein Grund mehr solche Technik populärer zu machen...

    Dabei ist es zwar nicht zwingend, dass diese Technik bei den Bürgern und in einer Show für Bildung eingesetzt wird, aber gerade VR bietet ja diese Möglichkeit.
    Ein paar Quizfragen, evtl. mechanische Rätsel etc. kann man ja unterbringen, davon ab ist schon die Förderung der körperlichen Bewegung und Koordnierung des Körpers ganz sicher Teil dessen was mit "Bildungsauftrag" gemeint ist, auch wenn es keine direkte "Bildung" ist.
    JAAAA, auch Kinder, evtl. auch Kleinstkinder sollten schon VR nutzen... Kommt halt drauf an, ab wann die Brille passt.

    Ist "Sport" also Teil des Bildungsauftrages? Ich meine nicht Fußball schauen (das ist eher nicht Teil des BA, NUR Unterhaltung, und die Fußballer sind auch keine "Vorbilder"...), sondern Bewegung der Bürger.
    Und das ist bei VR auch gegeben: VR Exercise Ratings – Virtual Reality Institute of Health and Exercise
    Mann verliert 25 Kilo durch VR-Training - VR∙Nerds
    Etc..

    Man kann das Internet auch nur mit "einem speziellen Gerät" und einem Internetzugang nutzen. Einem Computer, Smartphone, Tablet... Dazu DSL, Kabel etc..
    Auch die muss man sich kaufen.
    Und hier ginge es ja gerade darum dass die Technik populärer werden sollte.
    Weil diese ohne jeden Zweifel etwas positives wäre. Für alle Menschen, nicht nur für "Gamer" die evtl. weniger vor dem TV sitzen und spielen, sondern mehr Bewegung in der VR haben.
    Auch ohne die theoretischen Teilnehmer zu Hause, schließlich sieht man die Kandidaten im Studio in der VR-Welt agieren.
    Ähnlich wie in der 100.000-Mark-Show, dem "Ninja-Warrior" etc..
    Aber gleich integriert in die 3D-VR-Welt auf dem TV, evtl. mit kurzen Schnitten ins reale Studio wo man sie in Montur und das Publikum sieht.

    Dazu kann man das Ganze auch noch in 360°-Video streamen bzw. eine PC-App und Smartphone-App (für GearVR, Cardbord etc.) bieten, die einen Live-"Spectator"-Modus bietet.

    Abgesehen von der Möglichkeit sich je nach Spielkonzept selbst zu beteiligen besteht für VR-Brillen-Besitzer, aber auch Cardboard-Besitzer (das ZDF etc. könnte dann auch selbst Cardboards zu Selbstkosten verschicken) oder auch bei YouTube mit der Maus die Möglichkeit sich das in 360° Live anzusehen.
    Damit würde man dann auch noch 360°-Video populärer machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2018

Diese Seite empfehlen