1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfestellung - von Kabel auf Sat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von nemesis-2000, 13. Februar 2012.

  1. nemesis-2000

    nemesis-2000 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sharp LC40-LE830E
    Origen AE S14V Win 7/32 Bit
    Digital Devices Cine S V6
    Maxcam Twin, AC Classic
    System Fidelity DVD-R150
    Magnat Sub + LS
    Xtrend ET9200
    Zotac ZBOX ID18 mit Openelec
    Sky Welt (+), Sky Film , Sky HD
    Anzeige
    Hallo zusammen. Ich brauche eure Hilfe.
    Ich wohne in einem 2familien Haus. Wir wollen dieses Jahr von Kabel auf Sat umrüsten und die vorhandene Verkabelung nutzen. Nun meine Frage zum Equipment / zur Installation.
    Es soll eine Unicable-installation werden.
    Ich dachte an einen 78er Spiegel (soll nur Astra empfangen) Quadro LNB, Unicable Multischalter (5/8).
    Kann ich vom MS aus mit einem Splitter (gibts da welche die Unicable tauglich sind?) die Signale in die jeweiligen Wohnungen verteilen (?), in der Wohnung eine Durchgangsdose verwenden und dann in der Wohnung auch mittels Splitter einen Twin Receiver anschließen?
    Freue mich über jede Unterstützung von euch...
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Kann man machen, sollte man aber nach Möglichkeit vermeiden. Besser wäre es, die Wohnungen über separate Unicableausgänge zu versorgen - noch etwas großzügiger dimensioniert z.B. mit einem JPS 0502-6TN. Der Baustein bietet zwei unabhängige Ausgänge für je max. 6 Receiver (Twins zählen doppelt).

    Mehrere Durchgangsdosen in der Wohnung in Reihe zu schalten geht selbstverständlich, das ist ja der Hauptzweck von Unicable. Die vorhandenen Dosen eignen sich sehr wahrscheinlich nicht. Einen Splitter zum Betrieb eines Twinreceivers braucht man heutzutage so gut wie gar nicht mehr, da moderne Receiver das Signal intern oder extern mit einem kurzen Kabel vom LNB1 OUT zum LNB2 IN durchschleifen.
     
  3. nemesis-2000

    nemesis-2000 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sharp LC40-LE830E
    Origen AE S14V Win 7/32 Bit
    Digital Devices Cine S V6
    Maxcam Twin, AC Classic
    System Fidelity DVD-R150
    Magnat Sub + LS
    Xtrend ET9200
    Zotac ZBOX ID18 mit Openelec
    Sky Welt (+), Sky Film , Sky HD
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Vielen Dank für die Unterstützung.
    Ich hatte als Multischalter den Inverto IDPL-UST111-CU010-8PP gedacht. Für meinen Receiver werde ich definitiv einen Switch benötigen. Ich nutze ein Mediacenter mit Unicable tauglichem TwinTuner (Digital Devices).
    Ist denn bei den Splittern irgendwas zu beachten oder kann ich da jeden handelsüblichen benutzen ?
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Von Konzept her ein guter Schalter. Zumindest früher sollen die Netzteile schnell gestorben sein. Einer der Gründe dafür: In der Anleitung wird nicht darauf hingewiesen, dass die (nicht beiliegenden) Abschlusswiderstände für die vier Sat-Stammausgänge DC-getrennt sein müssen.

    Wenn man einen 8er Schalter für zwei Wohnungen verwendet, besteht solange die Gefahr, dass ein falsch konfigurierter Receiver in der Nachbarwohnung den Empfang in der eigenen blockiert, wie nicht spezielle, programmierbare Antennensteckdosen (> z.B. Axing SSD 6-xx) eingesetzt und entspr. programmiert werden. Daher wären von vornherein getrennte Unicableausgänge besser. Nur bekommt man so einem Baustein nicht zum Preis der Invertomatrix. Nicht viel teurer wären der TechniRouter 5/2x4 G bzw. EXR 1542 mit zwei getrennten 4er Ausgängen, die mich aber u.a. wegen der fehlenden Regelung des Ausgangspegels nicht überzeugen können. Topp wäre der oben genannte JPS 0502-6TN, der allerdings etwa 440,- € kosten.

    Preislich dazwischen läge die Kombination LNB > SES 556-19 > SES 556-09 (man könnte auch 2x SES 556-19 kaufen), die jeweils sechs Teilnehmerfrequenzen unterstützen.

    Die Ausgänge eines Splitters müssen den nötigen Gleichspannungsdurchlass über Dioden herstellen, wie z.B. bei SVE 2-01 oder Kathrein EBC 10.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2012
  5. nemesis-2000

    nemesis-2000 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sharp LC40-LE830E
    Origen AE S14V Win 7/32 Bit
    Digital Devices Cine S V6
    Maxcam Twin, AC Classic
    System Fidelity DVD-R150
    Magnat Sub + LS
    Xtrend ET9200
    Zotac ZBOX ID18 mit Openelec
    Sky Welt (+), Sky Film , Sky HD
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Der Kathrein scheint ne gute Alternative zu sein. Ist ein Regelbarer Pegel letztlich wirklich nötig ? Welche Gefahr besteht, wenn dieser nicht regelbar ist ?
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Bei den Matrizen von Inverto, Jultec und Axing wirken sich Antennengröße, Verstärkung des LNBs und Entfernung LNB > Einkabelbaustein (oder auch Regenwetter) nicht auf den Ausgangspegel aus, solange nicht der erlaubte Mindesteinganspegel unterschritten wird.

    Ohne Regelung des Ausgangspegels (Technisat, Kathrein) wird die Konzeption, die am Teilnehmeranschluss einen Betriebspegel möglichst im Bereich 52..70 db(µV) (Untergrenze bei nötigem Einsatz eines Splitters höher) sicherstellen soll, viel schwieriger, weil man den Ausgangspegel nur abschätzen kann. Das ist besonders dann von Nachteil, wenn man die Eigenschaften des Verteilnetzes hinter dem Unicablebaustein nicht genau kennt – schließlich sollen ja bereits verlegte Kabel (Sind die wenigstens schon 2-fach geschirmt? Typ bekannt?) weiterverwendet werden.

    Bei EXR 1542 kommt die mit 0..4 db maue Verstärkung am Unicableausgang erschwerend hinzu. Da müsste man sich die Gesamtsituation (Entfernung LNB > Matrix > entfernteste Dose, Kabelqualität) schon sehr genau ansehen (> mühsam). Skizze anfertigen!
     
  7. nemesis-2000

    nemesis-2000 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sharp LC40-LE830E
    Origen AE S14V Win 7/32 Bit
    Digital Devices Cine S V6
    Maxcam Twin, AC Classic
    System Fidelity DVD-R150
    Magnat Sub + LS
    Xtrend ET9200
    Zotac ZBOX ID18 mit Openelec
    Sky Welt (+), Sky Film , Sky HD
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Das mit der Skizze kann ich am WE mal in Angriff nehmen. Die Kabel müssten eigentlich doppelt geschirmt sein, die Verkabelung ist erst 6 Jahr alt (Neubau), mit Gewissheit kann ich das aber nicht sagen. Da muss ich mir am WE die Kabel mal genauer ansehen.

    Der MS soll in den Keller, der Spiegel entweder an Hauswand oder Dach. Bis zum MS (vom Spiegel aus) schätze ich 10 Meter, dann vom MS in die Wohnungen (bis Anschlussdose) ca 10-15 Meter. Ich muss das aber nochmal nachmessen. Den MS unter dem Dach anzubringen geht nicht, das Dach ist die 2te Wohnung bis zur Dachspitze ausgebaut.
     
  8. thorte96

    thorte96 Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    Toshiba 42 VL 863G
    Dvb-C
    Leider Ci+ modul von KD
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Hallo
    auch ich überlege im haus von Kabel auf Sat umzurüsten. Habe für die umsetzung noch ein Jahr Zeit, da solange noch der Kabelvertrag läuft.
    Es wäre praktisch, wenn ich das vorhandene Kabelnetz (haus ist 24Jahre alt keine leerrohre) Baumverzweigung weiter nutzen könnte. Habe allerdings nur negatives über Unicable lösungen gelesen. Es sollen ungefähr an 8 Endgeräten auf 3Etagen Sat zu empfangen sein. 4Endgeräte können über den Dachboden direkt angeschlossen werden sollte es keine Unicable-lösung werden. Was für Kosten entstehen und sollte ich Unicable machen oder lieber neue Leitungen legen?
    Sky sollte auch zu empfangen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2012
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Wie das? Ich kann überhaupt nichts dazu sagen, ob und wie man Unicable als Alternative zum Verlegen neuer Kabel bei Dir umsetzen könnte. An erster Stelle steht - und das ist nicht gerade einfach - eine genaue Bestandsaufnahme sowohl des Bedarfs (Wie viele Single- und Twinreceiver sollen an welchem Anschluss eingesetzt werden?) und des vorhandenen Leitungsnetzes: Struktur, Distanzen (Skizze), Eigenschaften des verlegten Kabels.

    Aber warum soll Unicable generell so schlecht sein? Gestern z.B. habe ich an anderer Stelle in einem Beitrag von jemandem in vergleichbarer Situation gelesen, dass sich der Installateur einer Unicable-Installation offenbar nicht etwa verweigert, weil die gegebenen Rahmenbedingungen dies im konkreten Fall nicht gestatten, sonder weil Unicable generell nicht stabil arbeiten würde. Das ist so pauschal mit Verlaub Nonsens :rolleyes: und riecht eher nach einem Kompetenzmangel des Installateurs.

    Gerade die noch recht neuen Antennensteckdosen mit Userband-selektiver Schutzschaltung mindern die Gefahr von Störungen durch versehentliche oder absichtliche Fehlbedienungen der Nutzer ganz erheblich. Wenn sich nicht jemand einen Programmer besorgt oder die Dose ausbaut, ist eine Störung der anderen Nutzer nicht mehr möglich. Unicable-Bausteine der "zweiten Generation" eignen sich durch Belegung etwas niedrigerer Frequenzen noch besser zur Nutzung eines Altnetzes. Die jetzt in größerer Auswahl angebotenen Bausteine mit geregeltem Ausgangspegel erleichtern die Planung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2012
  10. thorte96

    thorte96 Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    Toshiba 42 VL 863G
    Dvb-C
    Leider Ci+ modul von KD
    AW: Hilfestellung - von Kabel auf Sat

    Ich versuche mal eine Plan aufzustellen. Muss gucken wo mein Vater die Kabelpläne liegen hat.
    Beschäftige mich erst seit kurzem mit Sat da mir KD einfach schwach ist sowohl vongespeißten Programmen als auch beim Kundenservice von daher ist die Materie für mich neu.
     

Diese Seite empfehlen