1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Gurgle, 11. Februar 2006.

  1. Gurgle

    Gurgle Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo, :)

    ich habe in diesem Forum gesehen, daß einige Experten den absoluten Anfängern kompetent und leicht verständlich helfen. In der Hoffnung, auch so glücklich zu sein, erbitte ich Eure Hilfe für meine Situation:

    Ich möchte in einem Haus, welches zwischen Hamburg und Lübeck liegt (eher an Hamburg), und in welchem bislang Kabelfernsehen genutzt wurde, eine Satellitenanlage für vier, max. fünf Räume installieren.

    Hauptgrund für diesen Schritt ist in erster Linie die Verfügbarkeit englischer und englischsprachiger Fernsehsender.

    Nun steh' ich wie der Ochs vorm Berge und frage mich, welches Equipment ich benötige und welcher Satellit für mich der Beste sein wird.

    Ich habe gehört, daß die Verkabelung von Satellitenanlagen grundlegend anders ist als beim Kabelfernsehen. Stimmt dies?

    Für Eure Hilfe danke ich Euch bereits im voraus! :love:
     
  2. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Hilfe für Anfänger

    gundsätzlich musst du dir zuerst im klaren sein, wieviele stellen im haus du brauchst an denen satempfang möglich sein sollte. wenn du das weisst, dann kannst du planen. aufstellort des spiegels und montageort des multischalters planen. vom multischalter müssen pro zu empfangender satellit 4 kabel zum montageort des multischalters gehen ( dieser schalter fasst die satsignale die von den LNB empfangen werden zusammen und verteilt sie im haus zu deinem empfangsorten, so dass an allen endstellen alles von den einzelnen satelliten zu empfangen ist. wo du jetzt englischsprachige programme herbekommst, weden dir gleich noch anderes user hier schreiben. von diesem beschriebenen schalter müssen dann zu jedem empfangsort mindestens 1 kabel installiert werden.jeder empfänger ( receiver ) benötigt ein kabel.wenn du dann noch berücksichtigst, dass du evt mal einen TWIN festplatten receiver haben möchtest, so müsten zum hauptempfangsort ( evt. Wohnzimmer ) mindestens 2 aber besser 3 kabel verlegt werden.
    es könnte so sein, dass du eine multifeedanlage ( die kann 2 oder mehr satelliten empfangen ) und einen multischalter benötigst und einen spiegel mit mindestens 85 cm. ich denke mal es läuft bei dir auf eine anlage mit ASTRA 19,2 ° und ASTRA 28 ° hinausläuft. dazu werden dir hier gleich noch andere genaueres posten.
    PS der spiegel muss nach süden ausgerichtet werden und braucht dazu in diese richtung absolut freie sicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2006
  3. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe für Anfänger

    Die deutschen Programme senden auf Astra 1 (19,2° Ost). Diese Position ist schon ab ca 40-50cm Spiegeldurchmesser gut empfangbar. Die Engländer senden über Astra 2 (28,2° Ost). Der Empfang ist in Deutschland ähnlich problemlos möglich, wie beim Astra 1. Allerdings mit Ausnahme des dort mit positionierten Astra 2D.
    Dieser hat einen Englandbeam und ist besonders weiter östlich und westlich von England nicht mehr ganz so einfach zu empfangen.
    In Hamburg sollten es dafür mindestens 100cm sein.
    Richtung Berlin hin steigt der Aufwand auf ca. 150cm an, während man z.B. nach Süden hin bis in die Schweiz hoch mit kleinen 60cm Antennen hin kommt.

    Der 2D ist allerdings der wichtigste Sat, wenn es um englisches Free TV geht. Deswegen sollte man den Aufwand auf jeden Fall betreiben, da nur dort Sender wie BBC, ITV usw. übertragen werden.

    In der Praxis kannst du Astra 2 in den Fokus der Antenne setzen und Astra 1, der ja erheblich weniger Blech benötigt, schielen lassen.

    Zum Empfang benötigst du dann eine Satantenne im Bereich von 100-120cm, einen entsprechenden Multifeedhalter und zwei LNBs.

    Für bis zu vier Teilnehmer kannst du Single, Twin oder Quad LNBs (je nach Teilnehmeranzahl) in Verbindung mit so genannten Diseqc Schaltern verwenden.
    Die Receiver können in diesem Fall quasi direkt mit den LNBs verbunden.
    Man muss nur irgendwo noch den Diseqc Schalter dazwischen schalten.

    Der Diseqc Schalter stellt dem Receiver dann je nach Bedarf das Signal von LNB A oder LNB B zur Verfügung.

    Nachteil bei dieser Installationsform ist, daß die LNBs über das Receivernetzteil mit Strom versorgt werden müssen (geht zu Lasten der Netzteile) und besonders Quad LNBs recht störanfällig sind.
    Zumeist bekommt man auch keine optimale Empfagsleistung, da die Stromversorgung über die Receiver keine spezielle Verstärkung der Signale ermöglicht.

    Besser ist es in jedem Fall, zwei Quattro LNBs zu verwenden und einen 9/X Multischalter, wobei das X für die Anzahl der Teilnehmer steht.
    Bei dieser Installationsform wird die Stromversorgung der LNBs über den Multischalter realisiert, der außerdem das Signal noch einmal optimal verstärken kann.
    Außerdem enthalten Quattro LNBs keine fehleranfälligen internen Schaltungen und sind somit langlebiger.
    Zudem kann man mit dem passenden Multischalter fast beleibig viele Teilnehmer anschließen.

    Was du aber auf jedem Fall im Gegensatz zum Kabel beachten musst, egal für welche Version du dich entscheidest...

    Von jedem Receiver muss ein getrenntes Kabel bis zum Multischalter oder LNB gelegt werden.
    Bei Twin Receivern braucht man sogar zwei Kabel, wenn man diese im vollen Umfang nutzen will.

    Da beim Kabelempfang in der Regel nur von Dose zu Dose mit einem Kabel weiter geleitet wird und an den Dosen meist noch Verteiler angeschlossen sind, um mehrere Geräte über eine Dose zu versorgen, kommt bei einem Umbau auf Sat ein erheblicher Neuinstallationsaufwand auf einen zu.

    Gruß Indymal
     
  4. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Hilfe für Anfänger

    Das mag die Theorie sein. Die Praxis zeigt, in Hamburg langt eine 60er mit Astra2 im Fokus bzw. eine 80er, wenn man Astra2 anschielt.
     
  5. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Hilfe für Anfänger

    dann lag ich ja mit meinem vorschlag zu einer 85 ziger doch nicht so falsch ???
     
  6. pschorr

    pschorr Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    Lönneberga
    AW: Hilfe für Anfänger

    Ich versteh immer diese ganze Aufregung nicht. Hat Gurgle irgendwo erwähnt dass er eine besonders kleine Schüssel nutzen möchte ? Der Standard ist doch eigentlich 90 cm. Die Preisdifferenz zu kleineren Schüsseln ist vernachlässigbar. Und damit ist er in Norddeutschland auch Bestens bedient.
     
  7. Gurgle

    Gurgle Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    AW: Hilfe für Anfänger

    Erst einmal vielen Dank für die vielen Informationen - da muß ich mich nun erst einmal durcharbeiten.

    Ich bestehe nicht auf einer besonders kleinen Schüssel (höchstens, weil sie umso weniger auffällt, je kleiner sie ist) - aber wat mutt, dat mutt...
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe für Anfänger

    Wenn man den offiziellen Astra Footprint zur Rate zieht, dürfte man unter 200cm in Hamburg garnichts empfangen.
    Deswegen war ich nicht nach der Theorie vorgegangen, sondern nach der Übersicht von Beitinger, die ja auf Praxiserfahrungen basiert.
    Und demnach zu urteilen sind rund um Hamburg hauptsächlich 80er und 100er Antennen dafür im Einsatz.

    Da man durch eine billige Antenne, einen schlechten LNB, lange Kabelwege usw. usw. auch einiges an Signal verschenken kann, würde ich persönlich deshalb eher zu einer Nummer größer raten und nicht am technisch minimal Möglichen rumkratzen.

    Im Übrigen habe ich Jahrelang das Vergnügen gehabt, Astra 1 mit einer guten 60er Antenne zu empfangen, wo der Empfang ansich auch ganz gut war.
    Aber da brauchte nur mal nen kleines Gewitter vorbei ziehen und schon war es aus mit dem Empfang.
    Mit meiner 120er hab ich bisher noch nie einen Ausfall erlebt. Daß diese bei richtigem Gewitter nur ein paar Sekunden länger durchhalten, halte ich persönlich für ein Gerücht.

    Gruß Indymal
     
  9. Gurgle

    Gurgle Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    AW: Hilfe für Anfänger

    heulnet:
    Zu meinem Verständnis - das sollte heissen: "Vom LNB müssen (...) zum Montageort des Multischalters gehen", oder?

    Wenn ich einen Multischalter verwende (danke für die Erläuterungen, Indymal - ich denke, daß ich dann auf die zweite Möglichkeit, die Du schilderst, zurückgreifen werde), muß ich dann für die Strecke Multischalter-Receiver zwei Kabel verlegen, oder reicht dann Eines?

    Wenn ich den Spiegel nach Süden ausrichten muß und dort freie Sicht benötige, ab welcher Höhe muß freie Sicht gewährleistet sein?

    Kann ich einen Multischalter auf dem Dachboden unterbringen, oder sind diese Geräte zu empfindlich?

    Wenn ich die Schüssel auf dem Dach montiere, muß ich dabei etwas beachten (Blitzableiter o.Ä.?)? :confused:

    Danke für Eure Hilfe!
    Gurgle
     
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe für Anfänger

    Wenn du einen Multischalter verwendest, musst du von jedem LNB vier Kabel zum MS verlegen. Beim Empfang zweier Satelliten brauchst du zwei LNBs und somit 8 Kabel von der Satantenne zum Multischalter.
    Vom Multischalter geht dann zu jedem Tuner ein getrenntes Kabel.
    Twin Receiver haben zwei Tuner, brauchen also zwei Kabel.
    Normale Receiver haben nur einen Tuner und brauchen somit nur ein Kabel.

    Der Multischalter kann problemlos unter dem Dach installiert werden. Wichtig ist nur, daß er nicht direkt vollgeregnet wird.
    Feuchtigkeit und Hitze/Kälte ist hingegen kein Problem für einen guten MS.

    Die gewünschten Satelliten liegen etwa 10°-20° Richtung Osten, vom genauen Süden aus gesehen. Der Einfallwinkel der Signale beträgt ca 30 Grad.
    Wie hoch ein Hinderniss dann bei einer bestimmten Entfernung sein darf, kannst du dir mit Hilfe der Winkelfunktionen ansich recht einfach ausrechnen.

    Achja, ganz vergessen...

    Bei einer auf dem Dach montierten Satantenne muss sowohl die Erdung, als auch der Potenzialausgleich durchgeführt werden. Allerdings würde ich das einen Fachmann machen lassen, da hier im Forum keiner sämtliche Vorschriften usw kennt. Und selbst wenn...
    Wenn du dann irgendwas falsch gemacht hast, bist du im Fall der Fälle trotzdem der dumme, selbst wenn du dich vorher darüber informiert hast.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2006

Diese Seite empfehlen