1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe bei Empfangsstörungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von horstf, 16. Juli 2003.

  1. horstf

    horstf Junior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    bielefeld
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem: In unserer Anlage (80er Schüssel, Invacom Quattro LNB, 5/8 Switch, > 90db Kabel und gemischte Receiver) treten seit einigen Tagen vermehrt Störungen beim Digitalempfang auf (analog kann ich z.Z. nicht ausprobieren).

    Es sind immer wieder Ton- und Bildaussetzer bis hin zu kurzen völligen Signalausetzern. Beim Ton treten dabei recht laute Klick und Knackgeräusche auf. Davon abgesehen ist der Empfang gut und die Signalstärke bei allen Sendern auf 98%.

    Heute (16.7.) ist es besonders schlimm - man kann praktisch gar nicht mehr gucken. Mir scheint, dass es auf dem ZDF-Paket mit Abstand am schlimmsten ist - heute ist es aber auf allen Transpondern ziemlich unerträglich.

    An der Anlage wurde seit Installation (Februar 03) übrigens nichts mehr geändert und bis vor knapp 2 Wochen trat das gar nicht oder nur äußerst selten auf.

    Woran kann das liegen? Sind das "normale" Störungen durch lokale und/oder entfernte Gewitter oder stimmt irgendwas mit der Anlage nicht? Kanns am LNB oder Switch oder am Kabel liegen?

    Wie Ihr seht - ich bin ratlos und würde doch gerne wieder mal in Ruhe fernsehen ...

    Vielleicht habt Ihr ja Erfahrung mit sowas und könnt mir weiterhelfen.

    Danke schonmal und schönen Abend,

    Horst
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hi,

    wegen Gewitter, hatte ich noch nie, könnte aber einmal ( !! ) sein, aber so nicht.

    Das könnte alles sein, hast Du mehrere Receiver, mit denen Du es testen könntest, nicht das wir an der Anlage herum machen, und dabei wäre es der Receiver.

    - Es könnte sein dass sich die Schüssel verstellt hat, nachstellen und dann sollte es wieder gehen, aber war bei Euch so windig ?

    - Vielleicht ist Wasser oder Feuchtigkeit in die F-Stecker gekommen, die dann mit dem Kupfer reagiren, die Leitfähigkeit stark verschlechtert und es immer schlimmer wird, F-Stecker vom Kabel trennen, schauen ob das Kupfer dunkel ist, ein Stück abschneiden, Stecker wieder montieren.

    Das es aber zuvor schon auftrat, ist nicht OK !! Es könnte schon sein, das die Schüssel, Kabel vielleicht da schon nicht so sauber montiert waren, oder LNB oder Matrix einen Macken haben, oder auch Receiver, mit einen Zweit-Receiver könnte man es testen.

    Aber 9/4 heisst Astra, Hotbird, ich denke doch die Ausrichtung der Schüssel ( muss aber nicht sein )!

    80 cm sind normal gross genug, und da sollten so gut wie keine Störungen auftreten.

    Ich habe ne 85`nur für Astra, im Jahr maximal 3 Ausfälle, aber nur bei Unwetter, wo ich Angst haben muss, das ich Wasser in den Keller bekomme.

    Ich denke mal das es nicht der Receiver ist, da Du es bestimmt gesagt hättest, wenn am einem Gerät ist , und am anderen nicht.

    Aber zu Test:
    - Ich würde zuerst einen Zweit Receiver testen, ob der auch die Fehler hat, wenn möglich.

    - Ich würde dann die Kabel nachschauen

    - Dann den Receiver direckt ans LNB anschliesen ( wenns dann immer noch ist, kann man vieles ausschliesen ! )

    - Dann die Schüssel nachstellen ( Receiver am besten gleich am LNB lassen ).

    Das wäre meine Testreihe, damit müsste man weiter kommen, oder sogar ans Ziel.

    digiface

    <small>[ 17. Juli 2003, 08:30: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  3. horstf

    horstf Junior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    bielefeld
    Hallo Digiface,

    danke für die Tipps - leider konnte ich nicht früher antworten.

    Ich hab' mehrere Receiver und die Stecker getestet - alles wie gehabt.

    Dann hab ich den Receiver direkt ans LNB angeschlossen und einen außerordentlich seltsamen Effekt bemerkt. Bei Anschluss an Horizontal/High konnte ich keinen einzigen Astra Transponder empfangen - dafür aber einige Vertikale auf Hotbird!

    Da ich bei Anschluss an Vetikal/High aber alle entsprechenden (Astra)-Sender einwandfrei empfangen konnte und außerdem die Schüssel bombenfest saß, hab ich lieber mal das LNB ausgetauscht statt an der Schüssel rumzudrehen.

    Und siehe da - das war`s. Ich werds jetzt mal einschicken - ist ja noch fast die volle Garantie drauf (übrigens keine Empfehlung für MTI-LNB's - es war grade mal 5 Monate alt).

    Also danke nochmal und Grüße,

    Horst
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    ....also klasse !!

    Grüsse digiface
     
  5. jonnyjo

    jonnyjo Silber Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Heidelberg
    @horstf

    war es nun ein Invacom, oder ein MTI-LNB?
    (oben schreibst du Invacom und unten MTI)

    Ich hab nämlich ein Invacom-LNB und beim RTL/ZDF-Transponder mehrmals Ausfälle am Tag.

    Ich wäre Dir für eine Antwort dankbar
     
  6. horstf

    horstf Junior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    bielefeld
    hallo jonnyjo,

    du hast recht - ich hatte mich oben vertan. Es war ein MTI. das hilft dir dann natürlich nicht weiter.

    viel glück noch bei der fehlersuche,

    horst
     
  7. Nixe

    Nixe Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Sottrum
    Wasser und Feuchtigkeit ist sowieso ein Thema.Ich habe meinen LNB und kabelanschluss zum selben an den kritischen Stellen von aussen einfach mit Hohlraumversiegelung aus dem KFZ-Bereich eingesprüht.Wasser und Feuchtigkeit haben keine Chance mehr.Schmiert zwar unheimlich,aber es ist absolut topdicht.
     
  8. Freetimer

    Freetimer Silber Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2003
    Beiträge:
    584
    Dafür bietet MTI 30 Monate Garantie, ist ja auch mal was.
     

Diese Seite empfehlen