1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von sillium, 1. März 2005.

  1. sillium

    sillium Guest

    Anzeige
    Aloha,

    vorab ich bin ein völliger DAU was Sat-Fernsehen angeht, daher schon mal eine Entschuldigung voraus falls meine Fragen etwas wirr klingen ;)

    Ich bin gerade in eine neue Wohnung gezogen auf deren Balkon eine SAT Schüssel sitzt. Ich habe zwar schon gelesen das 'Baumarkt' Schüsseln hier verpöhnt sind, nichts desto trotz ist diese vom Baumarkt.
    Rausgefunden habe ich nun schon folgendes:
    - Der LNB ist von Skymaster mit 2 Anschlüssen (mehr kann man auf dem Typenschild nicht lesen)
    - Der Reciever der noch vorhanden ist, ist ein Skymaster XL 10 (wie ich herausfand ein analoger Reciever ??)

    Nun zur Frage:
    Ich möchte sowohl einen digital Reciever (der ein paar mehr funktionen hat als dieser reine Umschalter) und meinen PC mit DVB-S Karte an die Schüssel hängen.
    Wie kann ich rausfinden ob dieser LNB das auch kann? Ich habe irgendwo gelesen das es LNBs gibt die nur analog Signale verarbeiten.
    Da mein Nachbar noch an der Schüssel mit dran hängt, der aber auch nur diesen Skymaster XL10 hat und keine Ahnung von der Schüssel, frage ich mich ob ich gegebenenfalls einfach einen 2. LNB an die Schüssel montieren kann.
    Wenn ich den LNB austausche und einen mit 4 Anschlüssen hin mache, kann mein Nachbar dann weiter analog schauen oder bruacht der auch einen digital Reciever (der macht den Eindruck als wollte er nicht unbedingt Geld ausgeben)

    Danke schon mal im Voraus

    Grüße

    SiLLiUM
     
  2. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    Jo, Du musst schon ein Quad-LNB montieren, einfach ein 2. LNB daneben geht nicht um die gleiche Sat-Position empfangen zu können.

    Dein Nachbar kann problemlos weiter analog schauen.
    Wenn Du doch erstmal nur einen Digitalreceiver nutzen willst kannst Du schon vorher testen ob der LNB digitaltauglich ist, schau mal ob der analoge Receiver ein 22 kHz Signal ausgeben kann, kann er das dann das mal zuschalten während ein Sender auf Empfang ist. Verschwindet das Signal schaltet der LND ins Highband und ist digitaltauglich, könntest in dem Fall einen digitalen Empfänger anschließen.
     
  3. sillium

    sillium Guest

    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    Diesen Teil habe ich Problemlos verstanden.:D


    Hier sehe ich allerdings nur ein Böhmisches Dorf. :eek: :eek:
    Kannst du das etwas genauer erklären?
    Wie soll ich was bei schalten?

    Thx

    .::SiLLiUM::.
     
  4. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    Die meisten digitalen Programme liegen im Highband, mit dem 22 kHz Signal wird zwischen Lowband und Highband umgeschalten. Du schaltest am Receiver irgendeinen analogen Sender ein, wenn Du dann das 22 kHz Signal zu schaltest und der LNB ein Universal-LNB ist, dann schaltet der ins Highband. Im Highband ist aber kein analoger Sender zu empfangen, verschwindet also der Sender hat der LNB umgeschalten. Bleibt das Bild, ist es ein Twin-LNB alter Bauart, der gibt dann nur das Lowband aus.
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    @sillium
    Normalerweise wurden in den letzen 10 Jahren eigentlich auch nur noch digitaltaugliche LNBs produziert.
    In der Regel kann man sagen, daß eine Anlage die jünger wie 10 Jahre ist mit höchster Wahrscheinlichkeit Digital kann.
    Vor allem deswegen weil man ja mit Digital-LNB oder genauer Universal-LNB beides empfangen kann und es die Hersteller auch billiger kommt nur eine Variante zu produzieren.
    Der Skymaster XL 10 dürfte auch schon ein Produkt des 21. Jahrhunderts sein, der eigentlich auch noch nicht wirklich alt sein kann. Entsprechend alt dürfte dann ja auch das LNB sein.
    Vor nicht allzuferner Vergangenheit dürfte es Skymaster auch noch garnicht gegeben haben. Mir ist der Name bis vor kurzem auch noch nie zu Gesicht gekommen, bis ich mir selber so ein Gerät gekauft habe.
    Stürzt zwar 10 mal am Tag ab die Kiste, aber immerhin kann ich mich dann immer gut an das Fabrikat erinnern *g*
    Ganz davon abgesehen ist es bei neueren Anlagen ohne weiteres möglich einen analogen LNB gegen ein Universal LNB auszutauschen.
    Früher war das oft ein Problem weil die Analogreceiver dann nicht mehr alle Sender empfangen haben. Das ist bei den neuen Analogreceivern aber nicht mehr der Fall.

    @silly
    Das 22 khz kann man im Receivermenü an und abschalten oder ? Ich meine bei einigen meiner Receiver gäbs so ne Einstellung noch...
    Was hat denn das 22 khz Signal bei Analogreceivern für eine Bewandnis ?
    Nur zum testen ob Digital geht ja wohl eher nicht...
     
  6. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    @Indymal
    Ja, bei den meisten analogen Rec wird das 22kHz Signal über ein Menü eingestellt.
    Das Signal wurde zu analogen Zeiten genutzt um zwischen 2 Satelliten-Positionen zu schalten, Disecq gab es da noch nicht, da wurde das eben über Schaltfrequenzen (60 Hz und 22 kHz) und Schaltspannung (12V) umgeschalten.
     
  7. sillium

    sillium Guest

    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    Danke euch beiden. Ich habe zwar an meinem Reciever diese Umstellung auf 22kHz noch nciht gefunden, aber dafür auf der Skymaster Seite gesehen das deren LNBs alle Digital tauglich sind.

    Jetzt habe ich nur noch Fragen zur DVB-S Karte und die stelle ich im entsprechenden Forum.

    Thx an euch

    .::SiLLiUM::.
     
  8. Svenny

    Svenny Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    1
    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    Servus!

    Habe ein ähnliches Problem wie Sillium.
    Wir haben vor kurzem ein Haus bezogen, in welchem ein SAT-Anlage schon installiert war.
    Nun habe ich mir den Technisat Digicoder S1 mit Festplatte zugelegt, in der Hoffnung das das Teil an der vorhandenen Anlage betrieben werden kann.

    Nach dem ersten Einschalten lief die Programmsuche und Softwareaktuallisierung
    komplett durch, was mich schon zum jubeln brachte....allerdings nicht lange.
    Einige unwichtige Programme sind zu empfangen, alle wichtigen jedoch nicht.

    Ist es möglich, dass der vorh. LNB digital nicht unterstützt, man mit einem
    Digitalreceiver trotzdem bestimmte Programme empfangen kann?

    Nach langem suchen habe ich herausgefunden, dass der vorh. Receiver ein TECO 704 OSD ist. Ich vermute mal, dass es sich dabei um ein komplettes Set handelte. Über Schüssel und LNB konnte ich weder in der Beschreibung noch im Nezt was finden.
    Auch über das Alter des Teiles hab ich keine Ahnung.

    Kann mir hier evtl jemand was zu sagen? Liegts am LNB, oder bin nur ich zu blöd *g*?

    Am S1 ärgert mich, dass ich nun zwar (wenn er täte) eine schöne große Festplatte
    habe, aber trotzdem nicht ein Programm anschauen kann und ein anderes aufnehmen....
    da hätt ich mich mal früher schlau machen sollen.
    Wenn ich aber meinen Alten Receiver hinter dem S1 anschließe (durchschlaufen ist ja möglich), könnte ich dann mit dem einen aufnehmen und mit den anderen schauen?

    Weiter würd mich mal intressieren, wie man eine Aufnahme vom Receiver auf CD
    oder Rechner kriegt....ich dacht, dass es da evtl. nen Anschluss für gibt (USB oder
    was auch immer), was weit gefehlt ist.

    Wie man schon erkennen kann, hätte ich mich vorher besser informieren sollen....


    So long, vielen Dank schon mal vorab.

    Svenny
     
  9. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Hilfe bei der Identifizierung meiner SAT-Anlage

    Wenn Du nur einen Teil der Programme (meist ausländische Sender) empfangen kannst, dann ist das LNB nicht Highband-tauglich. Es empfängt nur die Programme vom Lowband. Du musst also, um alle wichtigen deutschen Sender empfangen zu können, das LNB tauschen. Dann musst Du prüfen, ob eine Multischalter installiert ist. Ist dies der Fall, dann musst Du auch diesen tauschen gegen einen Multischalter mit 4 Eingängen für Sat. Danach sollte Dein TechniSat-Receiver alle Programme finden.

    Zum Durchschleifen auf einen anderen Receiver:
    Das wird so nicht funktionieren, denn Du kannst dann entweder mit dem einen Receiver schauen oder mit dem anderen aufnehmen. Viele Receiver schalten, wenn Sie eingeschaltet sind, den Durchschleifausgang ab. Sollte der eingeschaltete Receiver trotzdem ein Signal auf den Ausgang weiterleiten, kannst Du z.B. nicht ProSieben aufnehmen und RTL schauen, da über ein Kabel nicht verschiedene Ebenen (also z.B. vertikal und horizontal gleichzeitig) dargestellt werden können.

    Ob Dein Receiver es zulässt, über USB oder Netzwerk die Daten auf der Festpaltte an einen PC zu übertragen, musst Du in der Anleitung nachlesen. Ich kenne nur ein paar Receiver, die dies zulassen (z.B. Dreambox, Kathrein UFD 580, etc.). Bei den anderen Modellen ist vielfach die USB-Schnittstelle nicht aktivierbar.
     

Diese Seite empfehlen