1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heute:ZDF-Reportage zum Renten-Debakel und drohender Altersarmut

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Februar 2019.

  1. Schnellfuß

    Schnellfuß Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    11.275
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Das ist der Plan, junge gegen alte. Arme Arbeiter gegen "reiche" Rentner.

    Und dabei geht es nur um die, welche für Lohn und Rente mehr oder weniger arbeiten müssen oder mussten.

    Der wirklich reiche Teil bleibt schön außen vor und mit 26,375 Prozent Abgeltungssteuer inklusive Soli auf leistungsloses Einkommen beliebiger Höhe gut bedient.
    Das entspricht ungefähr dem Eingangssteuersatz eines Arbeitnehmers mit einem zu versteuerndem Jahreseinkommen von 20.000€, was ja nicht wirklich die Welt ist.
     
  2. Schnellfuß

    Schnellfuß Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    11.275
    Punkte für Erfolge:
    273
    Selbstverständlich.
    Wer von "Altersarmut bedroht" wird, ist heute schon arm. Der braucht kein Gespenst mehr für die Zukunft, das lenkt nur ab.
    Und schafft eben auch Freiräume für nutzlosen Mumpitz, a la Riesterrente und Co., das Milliardensubventionsprogramm für Banken- und Versicherungseigner.

    Du schreibst ja selbst Niedriglöhner...

    Gilt übrigens auch für das hysterische Gekreisch um "Kinderarmut".
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    48.782
    Zustimmungen:
    6.078
    Punkte für Erfolge:
    273
    Wer heute nur 1.000 netto hat weiß, dass er/sie als Rentner zum Bittsteller wird. Klar. Es ging mir aber um den globalen und nicht den individuellen Aspekt. Wie will die Gesellschaft mit 20 Millionen Armutsrentnern umgehen? Das Beispiel mit den Rentner Ghettos entspricht dem Bezug zu heutigen HartzIV Ghettos, wo zum einen Menschen mit wenig Einkommen deswegen wohnen, weil die Mieten dort noch bezahlbar sind bzw. vom Amt gezahlt werden und weil besser Verdienende aus diesen oft abgewrackten Gegenden wegziehen. Inkl. der Infrastruktur, angefangen bei Lebensmittelläden über Ärzten bis hin zur Ausdünnung des ÖPNV. Und wie viele Hartzer haben wir heute? Das ist ein laues Lüftchen gegen die Masse der Armutsrentner.
     
  4. Schnellfuß

    Schnellfuß Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    11.275
    Punkte für Erfolge:
    273
    Und Niedriglöhner, Aufstocker, in der vorgegebenen Statistik nicht Erfasste, Armutsrentner...
    Wenn die wüssten, wie viele sie sind und sich dazu nicht noch gegeneinander ausspielen lassen würden. :eek:
     
  5. fernsehopa

    fernsehopa Gold Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Kabel W-TC
    panasonic plasma
    Die Regierungsparteien haben Angst vor den " Gelben Westen " . Die ganzen Subventionen die heute schon gezahlt werden ( Mietzuschuss / Aufstockung / etc , sind als Grundrente getarnt, die Mittel sind vorhanden .
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    4.966
    Zustimmungen:
    1.473
    Punkte für Erfolge:
    163
    Zum Rentenniveu und seiner Entwicklung schreibt selbst die Deutsche Rentenversicherung:

    Seit 2002 bis 2016 ist das durchschnittliche Rentenniveau sogar von 52,9% auf die 48,1% gesunken!!!

    Zur weiteren Entwicklung des Rentenniveaus schreibt die Deutsche Rentenversicherung dann:

    Wo ist da der heute durchschnittlich „reiche“ Rentner??? Es sind die alten „Bestandrentner“!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2019
  7. Volterra

    Volterra Foren-Gott

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    10.503
    Zustimmungen:
    822
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    Das glaubst du doch wohl selbst nicht.....
    Behauptung und Beweis!

    Eine Verkäuferin in Östereich hätte dann nach 40 Jahren eine Rente von 4400€ / Monat.
    Und welche Rente hätte dann ein Dipl.- Ing?
     
  8. Schnellfuß

    Schnellfuß Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    11.275
    Punkte für Erfolge:
    273
    Fehler, nicht linear hochrechnen. :)

    Ist aber so, bei vergleichbarem Einkommen ist bzw. war die Rente in A deutlich höher als in D.

    Das österreichische Rentensystem ist umlagefinanziert
     
  9. alltron

    alltron Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    38
    Satire/Ironie nicht verstanden? :whistle:
     
  10. alltron

    alltron Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    38

Diese Seite empfehlen