1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. Juni 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.320
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die heimische Vernetzung von Fernseher, Mobil-Geräten und Co. liegt derzeit voll im Trend. Das zeigt sich auch an den aktuellen Umsatzzahlen, über die sich die Unterhaltungselektronik-Branche freuen durfte.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Und wieder geht es natürlich nur um unser Bestes ... unser Geld!
     
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.197
    Zustimmungen:
    3.905
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Ist doch alles nur Beta was da geliefert wird:p
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Es bieten sich auch wunderbare neue Möglichkeiten im Nachbarschaftskrieg.

    In Zukunft gilt umso mehr, wer IT-Experte ist kann die anderen ausrauben, ausspionieren und drangsalieren. Ohne Einschränkung. Und da die Staaten selbst sich keine IT-Experten leisten können, halten die sich dabei auch raus, sonst sind sie möglicherweise die nächsten.

    Schlechte Zeiten dann für die Spaßgeneration und Bildungsallergiker. Gag setzt ja gerne das Leitwort "Darwinismus" davor.
     
  5. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Hmm,
    solange man nur kleine Ganovenstücke betreibt, und nur die "richtigen" Leute betrügt stimmt das.

    Aber wenn man dann irgendwie an staatliche Geheimdokumente kommt. und diese veröffentlicht, dann fassen die zu.
    Und wenn dabei über Bande gespielt wird, und man plötzlich mit einer Vergewaltigungsklage konfrontiert wird...


    Anlegen sollte man sich nicht mit folgenden Leuten:

    - Geheimdienst
    - Medienindustrie
    - Org. Verbrechen (Internet-Wetten /Glücksspiel)
    - Online Börsenhandel
     
  6. Frankenheimer

    Frankenheimer Gold Member

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Das Ganze wird meines Erachtens überbewertet. Die meisten Fernseher können heute schon ins Internet, aber nutzen tut es kaum jemand, weil ein Notebook das man kurz aufklappt deutlich komfortabler und schneller ist. Eine Fernbedienung eignet sich nunmal nicht zum surfen. Einzig die Möglichkeit "WWW-EPG" Daten o.Ä. zu nutzen um das Detailangebot bereitzustellen macht meines Erachtens sinn. Auch heute können schon die meisten Smartphones DLNA Server bereitstellen und die meisten neueren TVs können darauf zugreifen.....aber nutzt jemand sowas wirklich produktiv?

    Eine Vernetzung der Geräte wird mit Sicherheit bald durchgäng möglich sein, aber einen wirklichen Nutzen sehe ich da nach wie vor nicht drin. Nice to have...mehr nicht. Ich bin nach wie vor Freund eines ALL-in-ONE Gerätes. Wenn ich an den TV nur einen USB Stick stecken muss und alles Nutzen kann fände ich das sinniger als zu versuchen den TV mit allen erdenklichen Geräten vernetzen zu wollen.
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Naja, in das Internet gehen finde ich nicht so wichtig. Das Gerät aus dem Netzwerk erreichen dagegen schon interessant.
    Ich glaube, in einem Webseiten-Formular lässt einiges in der Konfiguration einfacher anstellen, als mit einer Fernbedienung mit Knuddel-Knöpfen.
    Auch das Programmieren der Aufnahme des Fußballpieles aus den Stau mit dem Smartphone fänd ich persönlich interessant.

    Wobei ich dabei Bauchschmerzen hätte, mein Haus-Netzwerk nach außen dafür zu öffen...
     
  8. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.641
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Das geht so ziemlich alles bereits mit Linux-Receivern.
     
  9. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Heimvernetzung: Milliardenmarkt mit Wachstumspotenzial

    Wenn die Kisten während des Wartens weniger als 1 Watt verbrauchen, ist das ja OK.
    Mein alter Argus Vip, (auf den ich für all die Features aber sowieso noch E2 aufspielen müsste) verbraucht 15 Watt im Standby. Wenn man ihn dafür komplett an lassen muss wird es wohl noch mehr sein.
    Der hängt schön an einer Steckerleiste, und ist aus, wenn ich ihn nicht brauche.
    Damit minimiert sich auch das Risiko etwas, daß sich ein geplatzter Elko im Netzteil zu einem Wohnungsbrand auswächst....
     

Diese Seite empfehlen