1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HDMI-Signale über's Netzwerkkabel

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. März 2014.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    4.235
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    AW: HDMI-Signale über's Netzwerkkabel

    4K ist wohl eh nur für Leute mit eingem Heimkino-Raum intressant, weil bei normalen Bildschirmgrössen bringt es eh nichts.

    Ausserdem sind auch bei UHD die Datenraten überschaubar. Wenn man bei 5,5 MBit/s bei Premium HD ansetztz, dann kann UHD schlimmstenfalls das vierfache beanspruchen. Selbst wenn man noch 15% für 3D hinzuzählt werden es schlimmstenfalls um die 25 MBit/s. Auch das kann man noch problemlos per WLAN bewältigen.
     
  2. Wulfman

    Wulfman Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: HDMI-Signale über's Netzwerkkabel

    HDMI-CEC ...

    Ich bediene meinen HTPC via TV-Verbindung über meinen TV ... da isses wurscht wo der HTPC steht. Bei meiner Playstation 3 isses das gleiche.

    TV an, letzte aktuelle HDMI-Ressource wird auch eingeschaltet.
     
  3. robinx99

    robinx99 Silber Member

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: HDMI-Signale über's Netzwerkkabel

    Kann man überhaupt 5,5 MBit/s für Premium HD annehmen?
    Ich habe hier gerade eine Aufnahme von FOX HD auf der Festplatte. Der SAT Receiver trennt bei 2 GB und erstellt eine neue Datei. So eine 2GB Datei enthält 1 h264 Video Stream und 2 Audio Stream (384 kb/s Audio Streams) + 1 Videotext Stream. Die 2GB Datei hat eine Länge von 27 Minuten 34 Sekunden.
    Das läuft schonmal auf ca. 8Mbit/s für den Video Stream hinaus, und die öffentlich Rechtlichen senden sogar mit einer noch höhere Bitrate. Und man darf auch nicht vergessen es ist "nur" 1080i währe es 1080p müßte man die Bandbreite noch höher ansetzen. Wenn man Bedenkt das bei Blu-ray schon ca. 30 Mbit/s für den Video Stream verwendet werden, sieht man das da sogar was bei wirklichem Premium Content verwendet wird. Das es Gerüchte gibt das Potentielle Blu-ray Nachfolger auch noch mehr Farbtiefe, mehr Audio Kanäle, Höhere Framerate bieten können zeigt das nächste Problem was bei einer UHD Übertragung zu höherem Bandbreiten Bedarf führen wird. Klar im gegenzug würde h265 auch eine effektiverer Video Codec kommen, aber insgesamt würde der Bandbreiten Bedarf schon steigen wird ja gerne BD-XL als grundlage für einen neuen Standard genant (4 Schichtige Blu-ray mit 128GB Kapazität). Da sind wir schnell bei 80-100 Mbit/s, da bin ich bei Wlan schon skeptisch, da stehen zwar regelmäßig hohe Bandbreiten auf den Geräten drauf in der Praxis bekommt man aber nicht viel davon hin. Aber Kabelgebundene Ethernet stellt da sicherlich kein Problem dar.
    Wobei man natürlich sagen muss das die bisherigen Streaming Anbieter zwar HD anbieten, aber doch recht niedrige Bitraten verwenden und meistens gibt es auch nur 720p.
    Da kann es aber durchaus interessant werden wenn man PayTV Programme übertragen will, das man die mit der Möglichkeit das HDMI Signal zu übertragen durchaus die Möglichkeit hat auch in einem Anderen Raum Pay TV zu sehen ohne das die Hardware durch die Gegend getragen werden muss. Klar man kann natürlich nur einen Kanal Gleichzeitig sehen aber in einigen Fällen durchaus interessant.
    Neben Privathaushalten gibt es aber auch noch Firmen für die so eine Technik interessant sein kann wenn z.B.: auf einem TV in der Lobby irgendetwas angezeigt werden soll.
     
  4. Maxel-DIGI

    Maxel-DIGI Talk-König

    Registriert seit:
    11. Juni 2002
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: HDMI-Signale über's Netzwerkkabel

    Für UHD 4k Streaming wird man mit HEVC so 10-16 MBit/s brauchen..das sagt zumindestens Netflix
    Netflix To Use HEVC To Solve Bandwidth Problem For HD, 4K | News - Digital Digest

    Auch dieser Beitrag hier kommt zu ähnlichen Ergebnissen
    "Zum Thema 4K bei höheren Bildfrequenzen sind die Angaben heute noch sehr spekulativ. Bräuchte man für 4K/p50 etwa 14 Mbit/s, so sind es bei 100 Hz bereits 21 Mbit/s, bei 8K für p50 sind es 56 Mbit/s und bei 100 Hz gar 84 Mbit/s. Vielleicht gibt es Möglichkeiten die Datenrate um 20 % etwa zu reduzieren, aber auch das ist zurzeit noch hoch spekulativ"
    UHD und 4K: Größer, schöner, unschärfer? | Multimedia-View
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2014
  5. robinx99

    robinx99 Silber Member

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: HDMI-Signale über's Netzwerkkabel

    Sie werden es Wahrscheinlich versuchen, aber man sieht heute schon Qualitätsunterschiede zwischen HD-TV und einer Blu-ray und die Streaming seiten liefern dann noch eine ganz andere Qualität

    Wobei Sony damals noch von 100GB pro 4K Film gesprochen hat, wobei sie nichts zum Codec gesagt haben (könnte also sein, dass sie noch von h264 geredet haben) Playstation 4: 100-GByte-Plus-Downloads für 4K-Filme - Golem.de
    Wobei die aussagen aber waren das h265 ca. 50% gegenüber h264 einsparen kann.

    Insgesammt bin ich da sehr skeptisch wahrscheinlich wird man 4K Material mit niedriger Bitrate übertragen können, nur ist es fraglich wie die Qualität wird. Persönlich hoffe ich aber auf ein Physikalisches Medium bei dem Bitraten nur begrenzt ein Problem sind, wo man dann auch hohe Bitraten, Hohe Bildfrequenz und höhere Farbtieren haben kann.
     

Diese Seite empfehlen