1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HDMI-Kabel mit Ferrit?

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von mittelhessen, 30. Oktober 2008.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Anzeige
    Ich wollte mal in die Runde fragen, wie ihr den Nutzen von Ferritkernen bei HDMI-Kabeln seht!

    Diese werden ja auch als Mantelwellenfilter bezeichnet und sollen hochfrequente Störungen auf der Abschirmung unterdrücken.

    Die Frage stellt sich mir, weil nahezu jedes höherwertige HDMI-Kabel diese Ferritkerne besitzt. Nun habe ich im günstigen Preissegment allerdings ein Kabel gefunden, was mit optisch und qualitativ gut zusagt. Es hat jedoch keine Ferritkerne! Sollte ich lieber zu einem Kabel greifen, das welche hat?
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Huch? Was beim CERN schiefgegangen? Schwarzes Loch! Frißt alles auf! :eek:
     
  3. Super Grobi

    Super Grobi Gold Member

    Registriert seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    1.679
    Ort:
    Bodensee
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Scheint so, aber der Topic sagt schon genug.

    Ein solches Kabel ist Quatsch! Genauso wie welche mit vergoldeten Stecker oder sonst was.

    SG
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Unnötiger und überflüssiger Spam!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2008
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Gibts diese Aussage auch mit Begründung? :) Würden die Hersteller denn sonst in die Mehrkosten investieren? Oder steigt dadurch der Absatz so an, dass die Mehrkosten des Materials unerheblich sind?!
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Na, jetzt ist der erste Post auch wieder da. Vorher war hier nix.
     
  7. Super Grobi

    Super Grobi Gold Member

    Registriert seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    1.679
    Ort:
    Bodensee
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Begründung: Bei HDMI handelt es sich um eine digitales Signal. Wenn du ein Bild hast, also das Kabel nicht zu lang ist, hast du ein 100%iges Bild.

    Ob du nun ein billig HDMI Kabel oder ein Oehlbach (3 Euro vs. 60 Euro) nutzt... das Bild wird die gleiche Qualität haben.

    Bei sehr großen Kabellängen hingegen ist ein "teures" Kabel jedoch manchmal sinnvoll. Das billige könnte dazu führen, das überhaupt kein Bild (oder starke Störungen) zu sehen sind und das teure aufgrund der besseren Signalstärke noch 100% funktioniert.

    SG
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Das mit dem digitalen Signal ist völlig richtig, aber man muss doch auch beachten, dass es teilweise sehr hochfrequent ist und das Störsignale doch auch digitale Nutzsignale beeinträchtigen können. Vorwiegend USB 2.0 Kabel sind doch ebenfalls mit Ferritkernen ausgestattet.
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Kommt auf die Länge an. <5m unnötig. 5-10m kommt drauf an, >15m sinnvoll.
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: HDMI-Kabel mit Ferrit?

    Diese Aussage habe ich im Netz auch schon gelesen... Wenn das aber so ist, widerspricht es ja der Aussage, dass es absolut unnötig sei, weil es sich im digitale Informationen (nicht Signale!) handelt. Warum ist es dann für Kabellängen ab 5 Metern trotzdem empfohlen?
     

Diese Seite empfehlen