1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HDMI über das Stromnetz

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. August 2016.

  1. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.836
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Anzeige
    Wieso? Jeder popelige DVD-Recorder hat seinerzeit das analoge Bild in Echtzeit digitalisiert und stark komprimiert. Und da soll das heute nicht mehr kostengünstig möglich sein?
     
  2. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    4.111
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die waren aber auch nicht ganz billig – und zudem SD, wo man nicht vorher erstmal 20 Verschlüsselungen niederringen musste.
     
  3. yoshi2001

    yoshi2001 Platin Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    288
    Punkte für Erfolge:
    93
    Mich würde mal interessieren ob die HD Übertragung über das Stromnetz noch störungsfrei läuft wenn da schon Powerlan und einige China Schaltnetzteile ihren Rotz ins Stromnetz Blasen?
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.836
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    M. W. gibt/gab es auch BluRay-Recorder, die Aufnahmen neu codiert haben.

    Die müssen auch beim normalen Schauen am TV "niedergerungen" werden - und da klappt es ja auch in Echtzeit. ;)
     
  5. b-zare

    b-zare Silber Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VU+Duo²
    HF-Signale über das ungeschirmte Stromnetz... bin kein Fan davon.
    Zuerst meinte der Stromanbieter, Powerline-Internet anbieten zu müssen - jetzt schaltet er das ab, da die technologische Leistungsgrenze erreicht ist (ultraschnelle 512kbit), dafür stört künftig die Smartmeter-Ablesung oder D-Lans der Nachbarn weiterhin zB. meine Funkuhren, die damit irrste Zeiten anzeigen.
     
  6. Koelli

    Koelli Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    15.743
    Zustimmungen:
    1.652
    Punkte für Erfolge:
    163
    Natürlich nutze ich ein schnurloses Telefon. Aber ein Babyphone könnte man ohne Funk problemlos über die Stromleitung betreiben, da jedes Zimmer Steckdosen hat. Aber eine TelefonDose hat man nur eine in der Wohnung, daher macht ein schnurloses Telefon Sinn im Gegensatz zu einem schnurlosen Babyphone
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.113
    Zustimmungen:
    1.579
    Punkte für Erfolge:
    163
    14,4 Gbit/s ist dann allerdings bereits UHD mit 60 Bilder/s. Für eine solch hohe Bildauflösung sind diese Übertragungssysteme ohnehin nicht ausgelegt.
    Bislang gibt es für UHD nur einen Übertragungsweg direkt per HDMI-Kabel; zukünftig möglicherweise drahtlos im 60 GHz-Frequenzbereich.
    Soll das Videosignal für die Übertragung komprimiert werden muss zuerst HDCP entschlüsselt werden. (Für eine unkomprimierte Übertragung reicht die Bandbreite von Powerline nicht aus u. es können nur unverschlüsselte Videodaten komprimiert werden.)
    Eine Lizenz für HDCP 1.4 ist für einen Gerätehersteller deutlich einfacher zu erhalten im Vergleich zu HDCP 2.2
    Die Lizenzauflagen für die Nutzung von HDCP 2.2 sind für Gerätehersteller wohl nicht einfach umzusetzen.
    Und für UHD ist die Unterstützung von HDCP 2.2 wohl Pflichtprogramm, die Alternativen lauten nur Schwarzbild oder Übertragung in geringerer Bildauflösung als UHD.


    Vermutlich nicht, die Anzahl der Powerline-Übertragungsstrecken im selben Stromnetz ist begrenzt. Von daher kommt es auf die Kanalbelegungsdauer jedes einzelnen Netzwerkgerätes an.
    Also einfach ausgedrückt: Die mögliche Datenrate sinkt je mehr Powerline-Geräte in einem Gebäude genutzt werden. Einzige Abhilfe zur Erweiterung der Übertragungskapazität wären entsprechende Frequenzfilter in der Stromzuleitung von jeder Wohnung. Allerdings wird diese ein normaler Mieter nicht selber installieren dürfen.


    Ich ebenfalls nicht. Aber die Leute in Mietwohnungen dürfen oftmal eigenständig keine Netzwerkkabel verlegen u. Funkübertragungen sind für unterbrechungsfreie Videoübertragung nicht immer zuverlässig genug.
    Die einzige Option die da bleibt ist alle Geräte im selben Raum zu betreiben, also Videoquelle u. Bildschirm, und diese per HDMI-Kabel zu verbinden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2016
  8. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.836
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Es gibt noch die Alternative, das HDMI-Signal über (flexible) LAN-Kabel zu übertragen - die dürfen dann auch 100 Meter lang sein. Die kann man dann sogar gut unter Teppich oder Türen verlegen.
     
  9. Koelli

    Koelli Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    15.743
    Zustimmungen:
    1.652
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wieso? Der FireTV Stick oder der Chromecast funktionieren doch z.B. ausschließlich drahtlos
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.113
    Zustimmungen:
    1.579
    Punkte für Erfolge:
    163
    Erfordert allerdings einen Medienkonverter digitale Videosignale per Netzwerkkabel zu übertragen.
    Ein Netzwerkkabel hat 8 Adern, ein HDMI-Kabel hat mehr als 8 Adern über die Informationen übertragen werden. So einfach ist die Sache dann doch wieder nicht.

    Ich meinte die drahtlose Übertragung von Videodaten in unkomprimierter Form, sowohl der FireTVStick als auch Chromecast übertragen Videos in einem komprimierten Format.