1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HDD vom PVR pflegen ?

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Speedy, 7. Januar 2013.

  1. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.391
    Zustimmungen:
    834
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Mal ne Frage in die Runde.

    Ich hab einen Atevio 7500 HD (baugleich octagon 1028 glaube ich).
    Daran hängt eine 2,5 Zoll HDD.
    Zuerst intern an jetzt im USB 2.0 Gehäuse.
    Ist ne 500 GB HDD von Samsung.

    Hab das Teil heute nach gut 1 Jahr mal wieder am PC angestöpselt.
    Bisher hab ich das Teil immer per Lan geleert.
    Entweder Film gelöscht, oder kopiert und bearbeitet.

    Da es in letzter Zeit bei einigen Aufnahmen paar Fehler gab, hab ich die Platte mal an den PC angeschlossen.

    Zuerst Fehlerprüfung per win7 (chkdisk).
    Hat paar Sachen gefunden, irgendwas mit falscher Verknüpfung von Sektoren. Betraf 2-3 Filme. Nicht so tragisch.

    Aber dann das Win Defrag Tool angeschmissen, und dann kam 99% Defragmentiert :D
    Sowas hab ich bisher noch nie geschafft.

    Jetzt rödelt der schon 1h und hat erst 2% geschafft....

    Wie behandelt ihr eure HDDs im PVR ?
    Öfters mal defragmentierten ?

    Ich nutze Fat32, bei NTFS wurde die Platte von einem Jahr nicht erkannt.
    Möglich das es nun mit einer neuen Firmware geht.
     
  2. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: HDD vom PVR pflegen ?

    Na ja, Fat32 ist "quasi" offen während auf NTFS M$ immer noch den Daumen drauf hält und Alle 3rd-Party implementationen bisher nur Hacks sind ...
    Kaum jemand hat Lust/das Geld NTFS von M$ zu kaufen oder zu Lizensieren.

    Zum Defragmentieren, ich lasse nur sehr unregelmäßig da was laufen. NTFS sollte eigentlich in der Lage sein sein Dateisystem selbst sauber zu halten. Das funktioniert erfahrungsgemäß auch zu 80%.
    Mein HTPC ist ein Eigenbau und somit kann ich alles von A nach B schieben wie's mir gefällt. Diese Option wirst du nicht haben.
    Es gab mal ein "Richtiges" Defrag, welches so lange rödelte bis wirklich alle Dateien mit ihre vollen Länge hintereinander weg geschrieben wurden. Das war von Norton-Tools Anno 1990 ... Seit dem habe ich kein vergleichbar gutes Tool (weder Free- noch Bezahlsoftware) gefunden. Alle übrigen scheinen nur zum Teil zu defragmentieren, brechen dann aber irgentwann ab und behaupten fertig zu sein ...
     

Diese Seite empfehlen