1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HD+TV testet drahtlose Bild- und Tonübertragung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Dezember 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.193
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - In der aktuellen Ausgabe des DF-Schwestermagazins HD+TV stellen die Redakteure interessante Lösungsansätze für drahtlose Bild- und Tonübertragung vor.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: HD+TV testet drahtlose Bild- und Tonübertragung

    aha
    Sind die Kabel dann so lang, das ich auch ein Stereodreieck hinbekomme? Wenn ja, was soll der Quark, dann kann ich auch Lautsprecherkabel verlegen.
    Wenn nicht, muß ich Verlängerungen legen oder ne andere Dose suchen. Haben die Boxen einen Netzschalter? Wenn nicht, 3 StandBy Geräte für ein Gerät? Was soll das?

    Jetzt kommen die Oberschlauen und meinen man könne das alles an eine geschaltete oder mit einem Schalter versehenen Netzleiste anbringen. Ja kann man. Hat auch was wenn der BD Player, Sat Receiver und diese Anlage zeitgleich Anlaufstrom ziehen.

    Was soll das also?
     
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.275
    Zustimmungen:
    4.177
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: HD+TV testet drahtlose Bild- und Tonübertragung

    Was Du immer hast, der Strom wird natürlich auch drahtlos übertragen;)
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: HD+TV testet drahtlose Bild- und Tonübertragung

    Ja, schon klar, dafür werden aber die Handymasten abgeschraubt. ;)
    Oder die Superdupersonnies können dann per Richtfunk den Strom übertragen.

    Meine Zahnbürste kann das auch, ob es sich aber lohnt bei Boxen die mindestens 60 cm weit vom TV Rand aufgebaut stehen oder gar ein richtiges Stereodreieck bilden, wage ich mal zu bezweifeln.
     

Diese Seite empfehlen