1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HD-S2: Einstellungen einfach sichern

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von ebi72, 25. Februar 2009.

  1. ebi72

    ebi72 Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat Techniplus isio 47 Zoll (Fernseher)
    Anzeige
    Ich besitze den HDTV40-LCD-TV von Technisat und bzgl. einer Datenbanksicherung habe ich mich bei Technisat gemeldet und folgendes von einem Techniker per Mail mitgeteilt bekommen:

    Es gibt bereits eine Sicherungsfunktion in der Software für die TV/Radiolisten und die gesamte Datenbank. Diese Sicherung sollte von Zeit zu Zeit wiederholt werden.

    Vervielfältigung von Programmlisten (und Einstellungen) mit USB-Stick:

    1. USB Stick mit FAT16 (!!!) formatieren.

    2. Die Schlüsselworte dbdump (für das Runterladen der Einstellugnen auf den USB-Stick) oder dbload (für das Zurückspielen auf den TV) auf dem Stick erstellen. Dabei folgendermaßen vorgehen :

    Neues Word –Dokument erstellen, als dbdump oder dbload für das Herunterladen oder Laden bezeichnen, umbenennen, dabei die Extension entfernen, speichern. Keine anderen Dateien ins Grundverzeichnis Kopieren.

    3. Stick über USB an den HDxx anschließen.

    - Exportieren der Datenbank auf den Stick: Auf dem Stick darf nur die Datei dbdump sein. Nach dem Anstecken an den HDTVxx erfolgt automatisch das Sichern der Daten.

    - Importieren der Datenbank auf den HDTVxx:Auf dem Stick befindet sich die Datei dbload und die vorher erstellte Datei Database.cdp
    Dann soll man im Grundverzeichnis Programmliste (es ist wohl gemeint: Service-Einstellungen) Programmliste aktualisieren auswählen. Hier der Originalsatz vom Techniker (dbload + *.cdp im Grundverzeichnis und Programmliste wird geladen.)

    Diese Funktion sei vor allem für die eigenen Technisattechniker konzipiert (viele Geräte innerhalb kurzer Zeit einrichten).

    Dies geht auch beim HD S2 (eventuell auch bei weiteren Geräten von Technisat; einfach mal probieren).

    Christian
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2009
  2. Wonder48

    Wonder48 Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    Das mit dem Word-Dokument ist mir nicht klar. Was muss ich da reinschreiben und was meinst Du mit umbennen. Könntest Du bitte diesen Punkt etwas genauer beschreiben.
     
  3. Boson

    Boson Junior Member

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    Einfach eine leere Datei mit den Namen "dbdump" bzw. "dbload" im Root-Verzeichnis des USB-Sticks anlegen (also ohne eine File-Extension). Dann scheint dies zu beim HD S2 funktionieren. Das Rückspielen habe ich allerdings noch nicht gemacht. Ich bin bekennendes Weichei ;-)
     
  4. RolandKA

    RolandKA Gold Member

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    Genialer Tip, auf sowas habe ich lange gewartet! Danke :winken:

    Endlich kann man mal bedenkenlos einen Flashreset durchführen, wenn mal irgendwo was hängt und hat ruckzuck wieder seine gewohnten Einstellungen drauf.

    Da ich meinen HD S2 erst vor zwei Tagen bekommen habe und noch gar nicht alle Einstellungen vollständig durchgearbeitet habe, konnte ich das bedenkenlos testen. Funktioniert in beide Richtungen!
     
  5. Wonder48

    Wonder48 Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    So ganz geht's noch nicht. Es wird zwar automatisch ein File database.cdp angelegt, aber der ist leer. Könntest Du bitte mal kontrollieren, ob bei Deinem *.cdp-File wirklich was drin ist. Er müsste ja dan grösser 0Kb sein.
    Nachtrag: Ich hab's gefunden. Der File dbdump MUSS wirklich leer sein. Ich hab's wie folgt gemacht. Im Windows unter START > Ausführen edit eingeben und Enter drücken. Dann geht ein DOS-Fenster mit dem alten DOS-Editor auf. Absolut nichts reinschreiben, sondern nur oben links auf Datei clicken. Dann unter speichern als den Filename dbdump eingeben. Den so gespeicherten File auf den leeren Memory-Stick kopieren. Dann den Memory-Stick bei laufendem HDS2 einstecken. Dann leuchtet kurz im Display "Kopiere Daten" auf. Dann sind die Daten auf dem Memory-Stick(ca. 250Kb).
    Ich werde jetzt noch das zurückladen ausprobieren und melde mich dann wieder.
    Das zurückladen geht auch! Ich habe den HDS2 auf Werkeinstellung gesetzt und dann noch die Programmlisten gelöscht. Die Kiste war also leer. Danach habe ich auf dem Memory-Stick den File dbdump am PC auf dbload geändert. Den Memory-Stick wieder am HDS2 eingesteckt. Dann kam etwa 5Sek. "lade Daten". Danach waren alle Einstellungen und Sender wieder da.
    Da fragt man sich doch wieso steht so was einfaches nicht im Handbuch. Oder ist dies vieleicht auch eines der vielen neuen Möglichkeiten der neuesten Firmware?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2009
  6. ebi72

    ebi72 Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat Techniplus isio 47 Zoll (Fernseher)
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    @Wonder48:
    Ist ganz einfach: Worddokument erstellen mit folgendem Namen: dbdump.doc
    Anschließend dieses Datei dbdump.doc umbenennen in dbdump (also das .doc löschen!). In diesem "Word"Dokument darf überhaupt nichts drinnen stehen (also kein Text oder ähnliches).

    Dann diese Datei dbdump auf einen LEEREN USB-Stick kopieren.

    Technisatreceiver oder HDTV-Gerät einschalten und danach den USB-Stick anstecken. Für ca. 5 Sekunden erscheint "Kopiere Daten". Auf dem USB-Stick befindet sich jetzt eine Datei database.cdp. Diese Datei ist bei mir ca. 205 kB groß. Darin sind alle Einstellungen/Programmlisten etc. enthalten (also die komplette Gerätedatenbank).

    Für den Fall eines Werksreset lässt sich der Ursprungszustand mittels dieser Datensicherung wieder herstellen wie folgt:

    Diese oben beschriebene Datei dbdump (auf dem USB-Stick!) umbenennen in dbload. Satreceiver oder TV-Gerät einschalten. USB-Stick dann dranhängen und für etwa 5 Sekunden erscheint dann "lade Daten" und der Zustand ist wieder so wie bei der letzten "Datensicherung".

    Eventuell könnte man ja auch folgendes probieren: Einen "Dateiordner" auf dem USB-Stick mit dem Namen "dbdump" erstellen. Vielleicht funktioniert dies ja auch. Wäre auf jeden Fall etwas einfacher als mittels des umzubenennenden Worddokuments.

    Dies hat mir ein Technisattechniker gemailt. Ich hatte nämlich Probleme mit meinem HDTV40. diese Probleme konnte der EMailsupport nicht lösen und ich erhielt einen Rückruf des Technikers. Im Laufe des weiteren Emailkontakts mit diesem Techniker habe ich vorgetragen, dass es für viele Kunden einfach nervig ist, wenn nach einem Werksreset alles wieder neu eingerichtet werden muss. Und da hat er mir dann diese Funktion genannt, die eigentlich nur für das direkte Fachpersonal eingerichtet worden sei.

    PS: Diese Funktion ist (laut Auskunft des Technikers) schon sehr lange in der Firmware der Geräte. Diese Funktion ist allerdings nie bekannt gegeben worden, da sie eigentlich nur für ein Einstellen von vielen Geräten in kurzer Zeit gedacht ist (also für den Gerätesupport). Warum so eine tolle Funktion nicht fest in der "normalen" Firmware für alle Kunden drinnen ist, weiss ich auch nicht.

    Vergleiche bitte auch folgenden Link aus dem Jahr 2007:
    http://lostech.lo.funpic.de/viewtopic.php?f=21&t=2017

    Christian
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2009
  7. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    Geht auch mit nem FAT32 formatierten USB-Stick, zumindest mit meinem!
    Auf dem leeren Stick ein Textdokument "dbdump" erstellt, Stick eingesteckt und nach kurzer Zeit kam die Meldung "Daten werden kopiert", dass wars.
    Nach entfernen des Sticks aus dem Receiver hatte ich ne Datei "database.cdp" drauf, die vorher nicht da war.
     
  8. Mongoo

    Mongoo Senior Member

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    HDS2 Plus 160GB Schwarz - Umbau auf 1TB WD AV
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    Meiner hat 16GB und Fat32 und muss nicht mal leer sein
    die dbdump ins Root und rein in den Hds2
    Meine Database hat 107K
     
  9. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    Also ich habs nocmal anders gemacht, auf einem leeren FAT32-Stick.
    Command prompt (Start>Zubehör>Eingabeaufforderung).
    Es erscheint ein DOS-Fenster.

    cd p: (p ist Laufwerkbuchstabe des Sticks)
    copy con dbdump
    dbdump
    Ctrl-Z drücken
    (1 Datei kopiert)

    Den Stick dann bei laufendem Receiver einstecken. Es erfolgt eine Meldung, dass die Daten gesichert würden.
    Meine database.cdp Datei hatte danach 264 KB.
    Dann hab ich in der Hauptliste Sender gelöscht und Fehler in den Einstellungen eingegeben. Receiver ausgeschaltet.

    Mit dem Stick auf den Rechner und Datei dbdump gelöscht.
    Neue Datei dbload wie oben beschrieben erzeugt.
    Man kann auch einfach die Datei dbdump auf dbload umbenennen.
    Receiver gestartet, Stick eingesteckt.
    Alle Fehler sind weg, die gelöschten Sender wieder in der Liste und er schaltete sogar auf den zuletzt benutzten Sender!

    Es darf also schon etwas in den Dateien dbdump / dbload drinstehen (z.B. Textbemerkungen).

    Super. Ich habe Technisat schon mehrmals für eine solche Lösung angefragt und dies war auch auf der seinerzeitigen Wunschliste vom Febr. 2008, doch es erfolgte immer eine Absage, das dies nicht möglich sei. Unverständlich, dass man dies den Usern verschweigt.

    Vorallem nach einem Flash-Reset (der einem ja von Technisat bei jedem Fehler empfohlen wird), ist dies praktischer als das manuelle konfigurieren und das hochladen der Senderlisten über den seriellen Port, vorallem wenn man mit dem Receiver noch zu einem Büro-Rechner mit RS232-Port gehen muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2009
  10. Mongoo

    Mongoo Senior Member

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    HDS2 Plus 160GB Schwarz - Umbau auf 1TB WD AV
    AW: HD-S2: Einstellungen einfach sichern

    Genau ! Echt eine Schweinerei !

    Endlich kann man gefahrlos eine Reset machen!

    Warum sind eure über 200k groß und meine nur 107?

    Was habt ihr noch alles zusätlich um/eingestellt?
     

Diese Seite empfehlen